Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 20.1.2013

TV-Hinweis: „Wir werden die Natur wie Ingenieure beherrschen“

"Wir werden die Biologie wie Ingenieure beherrschen. Biologische Systeme werden machen, was wir von ihnen erwarten, und nicht das, was sie natürlicherweise machen würden", prognostiziert der amerikanische Pionier der synthetischen Biologie Tom Knight. Die Idee der synthetischen Biologie ist, Biobricks oder Genbausteine, die für bestimmte Eigenschaften stehen, zu isolieren und frei kombinierbar zu machen, so wie Apps dem Handy einzelne neue Möglichkeiten eröffnen. Die "Bio-Hacker" lassen Lebewesen mit aufregenden Fähigkeiten entstehen: Bakterien, die Abgase vernichten, oder solche, die das weibliche Sexualhormon Östrogen aus den Abwässern entfernen - ein großes Problem, denn Rückstände aus der "Pille" wirken auch bei Fischen und anderen Tieren. Anwendungen dieser Boom-Wissenschaft mag es viele geben.

Robert Braun von Universität Bielefeld erklärt: "Dadurch, dass man die Biobricks standardisiert hat und sie frei hintereinander kombinieren kann, ist es in etwa so, als ob man den Organismus programmiert." Braun arbeitet mit einer Gruppe Bielefelder Studenten an diesem Östrogen-Projekt, mit dem sie sich beim iGEM-Wettbewerb engagieren. Seit 2003 treffen sich Studententeams aus aller Welt, um sich bei diesem vom "Massachusetts Institute of Technology" in Cambridge (MIT) initiierten Wettbewerb zu messen. Schnell wird klar: Die Fähigkeiten der synthetischen Biologie entwickeln sich noch viel rasanter als die Computertechnik. In der Dokumentation "Biobricks - Bausteine des Lebens" (17. Januar 2013, ab 20.15 Uhr, 3sat) berichtet John A. Kantara über diese der Öffentlichkeit noch weitgehend unbekannte Entwicklung.

Während es für viele Wissenschaftler ein Traum ist, solche Lebewesen kreieren zu können, scheint es für andere eher, als habe der liebe Gott oder Frankenstein Konkurrenz bekommen. Wo die Grenzen liegen, wird schnell bei einem anderen Projekt aus der Dokumentation klar. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie entwickelten Methoden, um das Erbgut unseres nächsten ausgestorbenen Verwandten, des Neandertalers, zu entschlüsseln. Mit der synthetischen Biologie könnten in einem weiteren Schritt längst ausgestorbene Spezies wieder zum Leben erweckt werden - auch der Neandertaler? Der Molekularbiologe Stephan Schuster von der Pennstate University merkt süffisant an: "Wer wäre beim Neandertaler die Leihmutter?"

Gert Scobel will anschließend in der Sendung "scobel - Paläoanthropologie" um 21.00 Uhr mit seinen Gästen Friedemann Schrenk, Leiter der Forschungsabteilung Paläoanthropologie am Frankfurter Senckenberg-Museum, und Svante Pääbo, Direktor des Max Planck-Instituts für Evolutionäre Anthropologie, unter anderem diskutieren, was den Homo sapiens, den Menschen, zum evolutionären Erfolgsmodell werden ließ und wie die Chancen für sein weiteres Überleben stehen. Wird die Kooperationsfähigkeit, die offensichtlich die Evolution des Menschen bisher enorm beschleunigt hat, weiterhin das Überleben sichern können? Kann man von den neuen Erkenntnissen über die heutigen Veränderungen im menschlichen Erbgut Rückschlüsse auf unsere Herkunftsgeschichte gewinnen? Und wie ernst muss man den Versuch nehmen, längst ausgestorbene Spezies zum Leben zu erwecken? ... Mit Ingenieuren starten wir auch in die heutigen heutigen Baulinks/Bauletter-Beiträge:

Ingenieurmonitor meldet konjunkturell bedingten Rückgang offener Ingenieurstellen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0096.php4
Im Dezember 2012 waren insgesamt 71.900 offene Stellen in Ingenieurbe­ru­fen zu besetzen. In mehr als der Hälfte der Fälle wurden Bewerber mit den Schwerpunkten Maschinen- und Fahrzeugtechnik sowie Energie- und Elektrotechnik gesucht. Bei arbeitslosen Ingenieuren lagen die Schwer­punk­te Bau, Vermessung, Gebäudetechnik und Architektur. weiter lesen

(Bayerischer) Ingenieurpreis 2013 verliehen: „Ingenieure gestalten Zukunft“
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0097.php4
Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann und der Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, Dr.-Ing. Heinrich Schroeter, haben am 18.1. den mit 10.000 Euro dotierten Ingenieurpreis 2013 verliehen. Das Thema des Ingenieurpreises 2013 lautete „Ingenieure gestalten Zukunft“. weiter lesen

KfW verbessert Programm „Energieeffizient Sanieren“
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0095.php4
Der Bund stellt über das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) für die Verbes­serung der bestehenden Zuschussförderung via KfW ab so­fort und bis 2020 jährlich zusätzliche Bundesmittel in Höhe von 300 Mio. Euro zur Verfügung. weiter lesen

KfW-Award Bauen und Wohnen 2013 sucht kreative Bauherren
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0094.php4
„Entdeckt. Gestaltet. Wiederbelebt: Mit unkon­ventionellen Mitteln Wohneigentum schaffen“, so lautet das Motto des KfW-Awards Bauen und Wohnen 2013. Dieser rich­tet sich an private Bauherren und Baugemeinschaften, die in den vergangenen fünf Jahren Kreativität bewiesen und aus ungenutzten Flächen und leerstehenden Gebäuden in zentraler Lage individuellen Wohnraum geschaffen haben. weiter lesen

BMVBS und BAK loben Deutschen Architekturpreis 2013 aus
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0098.php4
Mit dem Deutschen Architekturpreis 2013, gemeinsam ausgelobt vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und der Bundesarchitektenkammer e.V. (BAK), sollen Bauwerke ausgezeichnet werden, die für die Entwicklung des Bauens in unserer Zeit beispielhaft sind. weiter lesen

Bundespreis Ecodesign geht in eine neue Runde: Grün färben reicht nicht!
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0093.php4
Unter dem Motto „Grün färben reicht nicht“ wird der vom Bundesumwelt­ministerium (BMU) und Umweltbundesamt (UBA) initiierte Bundespreis Ecodesign zum zweiten Mal ausgeschrieben. weiter lesen

Vierhundertvierzig Seiten „best architects 13“-Award
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0099.php4
„Vierhundertvierzig Seiten!“ Das ist der Titel der offiziellen Publikation zum „best architects 13“-Award - radikal reduziert auf das, was es ist: vierhundertvierzig Seiten, auf denen die 96 prämierten Arbeiten im Fokus stehen. weiter lesen

KANN-Dialog 2013 zu Trends und Design in der nachhaltigen Stadtentwicklung
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0092.php4
Nach dem erfolgreichen Auftakt im Rahmen der Bundesgartenschau in Koblenz 2011 setzt KANN den Expertentreff für Architekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner fort: Am 25. April 2013 findet der zweite KANN-Dialog im Münchener MVG-Museum statt. weiter lesen

Sto-Stiftung schreibt erneut Summerschool-Wettbewerb aus
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0091.php4
Kaum einem zweiten Thema kommt in der Ausbildung angehender Archi­tekten so große Bedeutung zu wie dem Bewusstsein für Nachhaltigkeit und energetisch sinnvolle Bauweisen. Eine besondere Rolle in der Lehre spielt die internationale Zusammenarbeit - grenzüberschreitendes Arbeiten hilft, den eigenen Blick zu erweitern. weiter lesen

Vaillant Wärmebarometer international: So spart Europa Heizkosten
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0090.php4
Vaillant und TNS Infratest haben in einer repräsentativen Studie fast 8.000 Personen aus sieben europäischen Ländern nach ihren Vorlieben und Gewohnheiten zum Thema Heizen befragt. weiter lesen

Asphaltverband legt Forschungsrahmenplan vor
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0089.php4
Der Deutsche Asphaltverband (DAV) hat seinen Rahmenplan der aktuellen Forschungsschwerpunkte veröffentlicht. Mit diesem Exposé legt der Ver­band der Asphalt produzierenden und Asphalt verarbeitenden Industrie fest, in welchen Bereichen er in den kommenden Jahren vordringlichen Forschungsbedarf sieht. weiter lesen

Siedlungs- und Verkehrsfläche wächst täglich um 81 Hektar
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0088.php4
Die Siedlungs- und Verkehrsfläche in Deutschland hat in den Jahren 2008 bis 2011 insgesamt um 2,5% oder 1.182 Quadratkilometer zugenommen. Das entspricht rechne­risch einem täglichen Anstieg von 81 Hektar oder etwa 116 Fußballfeldern. weiter lesen

Farbige bis schillernde Domotex 2013 verzeichnete 40.000 Besucher
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0100.php4
Mit angegebenen 40.000 Besuchern aus mehr als 80 Ländern lag die Besucherzahl der Domotex 2013 auf dem Niveau der vergleichbaren Vorveranstaltung im Jahr 2011 mit einer zeitnah stattfindenden BAU in München. (2012 kamen dagegen 45.000 Besucher zur Weltleitmesse für Teppiche und Bodenbeläge nach Hannover.) weiter lesen

Nun Online: Wärmebrückenkatalog für Porenbetonkonstruktionen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0036.php4
Einen neuen Wärmebrückenkatalog für Baukonstruktionen aus Porenbeton legt der Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. zu Jahresbeginn 2013 vor. Das mehr als 1000seitige Nachschlagewerk löst den alten Wärmebrückenkatalog des Bundesverbandes von 2008 ab. weiter lesen

Wohnraum für Studenten
http://www.baulinks.de/btw/2013/0010.php4
Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung prüft derzeit verschiedene Lösungsansätze, wie die Bereitstellung von Wohnraum für Studenten unterstützt werden kann. Dies schreibt die Regierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. weiter lesen

In einem Jahr 40,9 Mio. Euro für das Förderprogramm Energetische Stadtsanierung
http://www.baulinks.de/btw/2013/0009.php4
Für das Förderprogramm Energetische Stadtsanierung der KfW Bankengruppe wurden vom 15.11. 2011 bis zum 15.11.2012 insgesamt 40,9 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE