Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 1.2.2013

Weltmarktführende Mittelständler sind Ziel der chinesischen Wirtschaft

"Wer sich als Weltmarktführer behaupten will, muss sich mit China auseinander setzen", erklärte Corinne Abele von Germany Trade & Invest (gtai) beim 3. Deutschen Kongress der Weltmarktführer in Schwäbisch Hall. Dies treffe vor allem auf den deutschen Maschinenbau, aber in zunehmendem Maße auch auf andere Branchen zu. Nach neuesten Zahlen für die ersten zehn Monate 2012 ist China mit 56,5 Mrd. Dollar bereits Deutschlands fünftwichtigster Absatzmarkt weltweit - hinter Frankreich, den USA, dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden. "Mit zunehmender Innovationskompetenz wächst die Konkurrenz aus China, aber auch das Kooperationspotenzial - nicht zuletzt auch im Hinblick auf Drittmärkte." Diese haben chinesische Herausforderer im Visier, so Abele. Jahr für Jahr steigen die Investitionen chinesischer Firmen im Ausland. Sowohl 2010 als auch 2011 erhielt Deutschland laut fDi Markets (Datenbank für ausländische Direktinvestitionen weltweit) die meisten chinesischen Neuansiedlungen weltweit jeweils vor den USA.

Viele deutsche Unternehmen sind Technologieführer in den Branchen, in denen der aktuelle chinesische Fünf-Jahres-Plan einen Anschluss an weltweite Spitzentechnologien vorsieht. "Doch von einer Übernahmewelle lässt sich nicht sprechen, da 2012 von den rund 1.170 Unternehmenskäufen in Deutschland nur 16 auf chinesische Unternehmen entfielen, also insgesamt 1,3 Prozent", berichtete Prof. Dr. Bernd Venohr. Der Wirtschaftsprofessor bezieht sich dabei auf eine Studie, die er zusammen mit Prof. Dr. Gert Bruche von der Berlin School of Economics and Law jüngst abgeschlossen hat. Das Fazit: In vielen Fällen wurden deutsche Unternehmen mit wirtschaftlichen Problemen erworben, einige sogar aus der Insolvenz. Die Anzahl der Übernahmen stieg allerdings 2012 im Vergleich zu den Vorjahren stark an, auch verlagerte sich der Fokus der chinesischen Käufer auf wirtschaftlich stabile Unternehmen. Venohr: "Ich erwarte auch in Zukunft, dass es trotz der erheblichen finanziellen Mittel keinen Ausverkauf der "Perlen" des deutschen Mittelstands an chinesische Unternehmen geben wird."... Und das sind heute unsere Perlen - vorrangig aus Bits und Bytes:

Bemessung glasfaserbewehrter Bauteile und neue Version von RIB office zur BAU 2013
http://www.baulinks.de/bausoftware/2013/0008.php4
RIB hat zur BAU das Produktportfolio für Tragwerksplaner und Prüfingenieure erweitert. Neu im Sortiment für den konstruktiven Ingenieurbau: Glasfaserbewehrte Bauteile sowie RIB office für Büro- und Projektmanagement in neuer Version. weiter lesen

bim+ - eine neue Plattform von Nemetschek für die Bauindustrie
http://www.baulinks.de/bausoftware/2013/0007.php4
Nemetschek hat bim+ auf der BAU als eine offene Plattform und einen Marktplatz für die Bauindustrie vorgestellt, die bautechnische Informationen, Modelle und die am Bauprozess beteiligten Personen mitei­nander verbinden will. weiter lesen

BIMobject, das Portal für herstellerspezifische Bauteile, jetzt auch auf Deutsch
http://www.baulinks.de/bausoftware/2013/0006.php4
BIMobject.com ist ein zen­traler Speicherplatz in der Cloud, wo digitale Replicas von herstellerspezifischen Bauteilen als BIM-Objekte zusammen mit ihren geometrischen Eigenschaften und anderen Produktinfos gespeichert sind. Und ab sofort werden hier führende Sprachen in der Menüführung unterstützt - u.a. Deutsch. weiter lesen

Mehr herstellerspezifische BIM-Objekte für Archicad-Anwender
http://www.baulinks.de/bausoftware/2013/0005.php4
Graphisoft und BIMobject haben auf der BAU einen Vertrag zur strategischen Koope­ration unterzeichnet. Ziel der Vereinbarung ist es, Archicad-Anwendern Zugriff auf die größte Datenbank von BIM Objekten zu verschaffen, die im Netz verfügbar ist. weiter lesen

„Autodesk Simulation 360“ mit „pay as you go“-System
http://www.baulinks.de/bausoftware/2013/0004.php4
Autodesk bringt mit „Autodesk Simulation 360“ ein um­fangreiches Toolset auf den Markt, das in der Cloud bereitgestellt und nach dem „pay as you go“-(PAYG-)System, einem vertragsungebundenen, bedarfsorientierten Modell, bezahlt wird. weiter lesen

Solares Planen mit ArchiWIZARD in Echtzeit am 3D-Modell
http://www.baulinks.de/bausoftware/2013/0003.php4
Bei der Gebäudegestaltung wechselnde Lichtverhältnisse untersuchen, gleichzeitig die solare Einstrahlung und energetische Auswirkungen der Planung berechnen und das direkt im 3D-Gebäudemodell - diese Leistungen will das neu entwickelte Programm ArchiWIZARD miteinander vereinen. weiter lesen

Tekla BIMsight 1.7 für Smart-Boards optimiert
http://www.baulinks.de/bausoftware/2013/0002.php4
Die neue Version von Tekla BIMsight ist jetzt für den Einsatz auf den interaktiven Touch-Displays von Smart Technologies optimiert. Das kostenfreie BIM-Kollaborationstool kann somit direkt auf Smart-Boards genutzt wer­den, die immer häufiger in Architektur und Bauwesen zur Kommunikation und Koordi­nation von komplexen Bauprojekten eingesetzt werden. weiter lesen

Neue Microsoft Offices - mit Touch, Cloud und Integration sozialer Netzwerke
http://www.baulinks.de/bausoftware/2013/0001.php4
Ab sofort ist das Neue Office erhältlich - in 162 Märkten und 21 Sprachen. Neue Funktionen sowie die direkte Anbindung an soziale Netzwerke, SkyDrive und Skype sollen die Kommunikation erleichtern - zumal das neue Office überall verfügbar ist. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE