Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 4.3.2013

6.3.2013, 18.30 Uhr: 3sat-Wissenschaftsmagazin "nano" über die schwierige Suche nach einem Endlager für radioaktiven Müll

Selbst wenn wir aus der Atomenergie aussteigen, strahlen die verbrauchten Brennstäbe jahrhundertelang weiter. Wohin mit dem Müll? In Deutschland hatte man in der Vergangenheit auf einen Salzstock als Endlager gesetzt. Inzwischen favorisieren immer mehr Experten Tongestein, wie es in der Schweiz, Deutschland und Frankreich vorkommt. In solchen Formationen lasse sich ihrer Meinung nach in 600 Metern Tiefe radioaktiver Abfall sicher lagern.

Ein Blick in das 3sat-Land Schweiz zeigt, wie man anders mit der Endlagersuche umgehen kann. Dort wurden bisher sechs mögliche Standortgebiete für ein Atommüll-Endlager ausgewählt. Unter Beteiligung der betroffenen Bevölkerung werden die Lagerprojekte zurzeit konkretisiert und miteinander verglichen. Anschließend soll über den Bau eines Tiefenlagers wahrscheinlich in einer nationalen Volksabstimmung entschieden werden. Ein Modell mit Vorzeigecharakter oder bloß Alibi-Übung? Inge Stutz, Gemeinderätin in Marthalen, jedenfalls sagt während des Verfahrens zur Lagersuche: "Wenn es sich herausstellt, dass hier in diesem Gebiet das sicherste Tiefenlager entstehen könnte, dann muss man wohl in den sauren Apfel beißen. Aber bis es soweit ist, möchte ich das wirklich alles sehr kritisch hinterfragen."

Das 3sat-Wissenschaftsmagazin "nano" will für die "spezial"-Ausgabe "Wohin mit dem Atommüll?" die Probleme bei der Endlagersuche und die möglichen Standorte in Deutschland unter die Lupe nehmen. "nano spezial" schaut, wie im Vergleich dazu die Schweiz mit dem Großprojekt in wissenschaftlicher und gese llschaftlicher Sicht umgeht. Für Moderatorin Kristina zur Mühlen bleibt aber das Problem, dass ein solches Lager "ja nicht nur gefunden und aufgebaut, sondern auch bewacht, gewartet und repariert werden muss. Jahrhunderte lang!" Zum zweiten Jahrestag der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima zeigt 3sat am Mittwoch, 6. März 2013, bereits ab 18.00 Uhr Dokumentationen und einen Dokumentarfilm. ... Auf jeden Fall ist der Beton für ein mögliches Endlager noch lange nicht angerührt:

Transportbetonproduktion 2012 sank unter 46 Mio. m³
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0426.php4
Nach vorläufigen Berechnungen des Bundesverban­des der Deutschen Transportbetonindustrie e.V. (BTB) ist die Produktion von Transportbeton in 2012 um ca. 4,5% auf knapp unter 46 Mio. Kubikmeter zurückgegangen. weiter lesen

Cemex Deutschland AG verleiht Förderpreis Beton 2012
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0425.php4
„Bewegen Sie mit uns die Zukunft!“ - Diesem Aufruf waren 2012 zahlreiche Fachleute gefolgt und hatten Arbeiten zur Weiterentwicklung des Baustoffs Beton und der Betontech­nologie eingereicht. Am 28. Februar 2013 zeichnete die Cemex Deutschland AG die Preisträger in Köln aus. weiter lesen

„Ganz Schön Schräg“: Dachwelten 2013 im Sommersemester 2013 (Anmeldung bis zum 31.3.)
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0424.php4
Im Sommersemester 2013 veranstaltet das Deut­sche Dach-Zentrum e.V. (DDZ) erneut den Hochschulwett­bewerb Dachwelten. Mit Briefing, Präsentation und Abschluss­workshop will das dreistufige Verfahren vielfältige Ansätze zum Austausch zwischen Lehre und Unternehmen bieten. weiter lesen

„Kessel Planer-Challenge“ sucht das beste (Fach)Planerteam Deutschlands
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0423.php4
In diesem Jahr findet zum ersten Mal die Kessel Planer-Challenge statt. In fünf Disziplinen zum Thema Entwäs­serung treten Planerteams aus ganz Deutschland gegeneinan­der an. weiter lesen

Kim Jensen neuer Chef der Grundfos GmbH
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0422.php4
Ab dem 1. April 2013 stellt Grundfos die deutsche Vertriebsgesellschaft unter neue Verantwortung: Kim Jensen übernimmt die Grundfos GmbH als Vorsitzender der Geschäfts­führung. Er löst in dieser Funktion Hermann W. Brennecke ab, der in der Konzernleitung eine neue Funktion im Bereich Public Affairs übernimmt. weiter lesen

Remeha und 2G Energy beschließen Kooperation für erdgasbetriebene BHKWs
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0421.php4
De Dietrich Remeha und die 2G Energy haben eine Kooperation für erdgas­betriebene, wärmegeführte Brennwert-/Kraftwärmekopplungs-Systeme geschlossen. Ziel der Vereinbarung ist der Vertrieb von Blockheizkraftwer­ken im mittleren, thermischen Leistungsbereich. weiter lesen

Leitfaden „Tiefe Geothermie“ vom VBI neu aufgelegt
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0420.php4
Der neu aufgelegte und erweiterte VBI-Leitfaden „Tiefe Geothermie“ erläutert in anschaulicher Weise Grundla­gen, Planungsansätze, Techniken und Einsatzmöglichkeiten bei der Gewinnung von Erdwärme in tieferen Gesteinsschichten. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE