Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 9.3.2013

Nanofarbe spürt Risse auf

Herkömmliche Methoden zur Überwachung der Baustruktur von Windkraftanlagen, Brücken und anderen großen Bauten - oder auch Flugzeugen - sind komplex, zeitaufwändig und sehr teuer. Deshalb  erfolgt die Sicherheitsüberwachung üblicherweise auch nur abschnittsweise oder punktuell an mutmaßlich neuralgischen Bereichen. Zwei Forscherteams der Strathclyde University Glasgow und der Rice University in Houston verfolgen Lösungen auf der Basis von Beschichtungen mit Nanoröhren, die so günstig und einfach in der Handhabung sind, dass Bauwerke als Ganzes einbezogen werden können - und das wohl bei signifikant niedrigeren Wartungs- und Unterhaltskosten.

Das schottische Team um Dr. Mohamed Saafi nutzt bei seiner Farbe aus Nanoröhren und dem Abfallprodukt Flugasche die Eigenschaft der Nanoröhren, dass durch das Anlegen von Elektroden Fehler durch Spannungs-Unterschiede erkennbar werden. Für die Aufspürung von winzigsten Rissen ist die Farbe mit Netzwerknoten verknüpft, die Energie aufnehmen und vor Unregelmäßigkeiten warnen können. Das umweltfreundliche Gemisch soll eine widerstandsfähige, zementartige Konsistenz haben und sich damit insbesondere auch für die raue Umgebung eignen, die typisch für viele Windkraftanlagen ist.

Einen ähnlichen Ansatz verfolgt das texanische Team, wobei dieses bei seinen Forschungen mehr die Überwachung von Schiffen, Flugzeugen und Raumfahrzeugen im Auge hatte. Die „strain paint“, eine ebenfalls mit Nanoröhren versetzte Farbe, zeigt Schäden im Licht nahe des Infrarotspektrums an. Wenn nämlich der beschichtete Untergrund stark belastet, gestreckt oder gestaucht wird oder Mini-Risse entstehen, werden die Nanoröhren beschädigt und glühen dann unter Infrarot-Licht.

Beide Teams arbeiten noch an der Optimierung ihrer Verfahren, mit denen nach Marktreife Mikrorisse bereits lange vor dem Entstehen struktureller Schäden aufgespürt werden könnten. ... Um Farben - allerdings der etwas normaleren Natur - geht es u.a. auch im heutigen Bauletter:

Sigma Coatings setzt auf EcoLabel-Produkte
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0443.php4
Mit vielen Neuheiten im Sigma Coatings Produktsortiment wartete PPG Coatings Deutschland auf der diesjährigen „Farbe - Ausbau & Fassade“ auf. Der An­bieter von Beschichtungen für Profi-Verarbeiter hat sein Sorti­ment sowohl in den Segmenten Dispersionen und Fassaden­farben als auch bei Lacken und Grundierungen erweitert. weiter lesen

Farbtrends für Holzfassaden - z.B. Vergrauungslasur mit Metallic-Effekt
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0444.php4
Die Remmers Baustofftechnik hat auf der „Farbe - Ausbau & Fassade“ u.a. die wasserbasierte Lasur Induline GW-310 für Hölzer im Freien ohne Erdkontakt vorgestellt. Sie ist in allen Standardfarbtönen erhältlich. Voll im Trend und entsprechend nachgefragt ist sie als Vergrauungslasur mit Metallic-Effekt. weiter lesen

Sikkens-Broschüre über zukunftsfähige Farb-Lösungen für die Wohnungswirtschaft
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0445.php4
Welche Wirkung erzielen Farben an Außenfassaden? Wie werden neue Holzfenster nachhaltig geschützt? Wie lassen sich Treppenhäuser attraktiv und langlebig gestalten? Das Kompendium von Sikkens „Fläche und Objekt - Zukunftsfähige Lösungen für die Wohnungswirtschaft“ stellt Aufgaben und Lösungen vor. weiter lesen

Neuer Anstrich für alte Kunststoffe
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0446.php4
Gebrauchs- und Verschleißspu­ren, Kratzer und Abnutzung machen Fens­ter, Türen, Dachrin­nen oder Balkonverkleidungen oft unansehnlich. Ein aufwändi­ger Austausch muss jedoch nicht immer sein. Denn Bauteile aus Hart-PVC lassen sich mit einem Grund- und Decklack auf Basis von Poly­ure­than renovieren. weiter lesen

Caparol optimiert NQG-Farbtechnologie hinsichtlich Schreibeffekt und Emulgatorläufer
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0447.php4
Hausbesitzer wünschen sich, dass ihre Fassaden lange wie neu aussehen, also ohne Verwitterungs- oder sonstige Spuren und ohne Algen- und Pilz­befall. Um diesen Anforderungen gerecht werden zu können, hat Caparol seine Nano-Quarz-Gitter-Farben optimiert. weiter lesen

„AquaBalance“ von SG Weber: Fassadenschutz ohne auswaschbare Biozide
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0448.php4
Auf der „Farbe - Ausbau & Fassade“ hat Saint Gobain Weber mit recht großem Aufwand die „AquaBalance“-Putztechnologie vorgestellt. Diese Produktlinie, die ohne biozide Filmkonservierung auskommt, soll umwelt­freundlicher, effektiver und wirtschaftlicher sein als herkömmliche Putze mit biozider Ausrüstung. weiter lesen

weber.therm style: Saint-Gobain Weber stellt erstes, direkt verklebtes Glas-WDVS vor
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0449.php4
Während Glas bislang überwiegend bei vorgehängten Fassadenkonstruktio­nen zum Einsatz kommt, sind neuerdings auch vollflächig verklebte Glas­plat­ten in Kombination mit einem WDVS möglich: Saint-Gobain Weber hat eine Lösung entwickelt, die eine sichere und dauer­hafte Verklebung von Glaselementen auf gedämmten Außenfassaden ermöglicht. weiter lesen

StoDeco Frame: Fassadengestaltung mit Tür- und Fensterprofilen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0450.php4
Dekorativ, langlebig, leicht zu verarbeiten und unabhän­gig vom Fassadenaufbau: Die neuen Tür- und Fensterprofile StoDeco Frame erweitern den gestalterischen Spielraum an der Fassade. Die Zierelemente gibt es in zwei Vari­anten und sie eignen sich sowohl für gedämmte (WDVS) als auch ungedämmte Fassa­den. weiter lesen

Tarifverhandlung für das Bauhauptgewerbe begannen am 20. Februar 2013
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0321.php4
Die Tarifverhandlung für die ca. 750.000 Beschäftigten in der Bauwirt­schaft wurde ergebnislos vertagt. Die Gewerkschaft hielt an ihrer For­derung einer Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütun­gen um 6,6 % fest. Die Arbeitgeber halten diese für unerfüllbar und unrealistisch. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE