Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 15.3.2013

Krankenstand 2012: Städte im Ruhrgebiet mit den höchsten Fehlzeiten

Die Gelsenkirchener Arbeitnehmer waren im Jahr 2012 durchschnittlich 23,5 Tage im Jahr krankgeschrieben und liegen damit an der Spitze aller deutschen Großstädte. Das ergab eine Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO), die gravierende Unterschiede bei den Fehlzeiten der Arbeitnehmer in den 50 größten deutschen Städten zeigte. Die geringsten Fehltage haben danach Dresdner Beschäftigte.

psychische Erkrankungen weiterhin auf dem Vormarsch

Bei den AOK-versicherten Arbeitnehmern hat der Krankenstand im Jahr 2012 im Vergleich zum Vorjahr zugenommen und liegt nunmehr bei 4,9 Prozent. Insbesondere psychische Erkrankungen sind weiterhin auf dem Vormarsch. Die von ihnen verursachten Ausfalltage sind seit 1994 um 120 Prozent angestiegen und sind mit langen Ausfallzeiten verbunden: Diese dauern mit 24,9 Tagen je Fall mehr als doppelt so lange wie der Durchschnitt aller Erkrankungen mit 11,8 Tagen je Fall.

In klassischen Industriestädten wie Gelsenkirchen oder Bochum lassen sich deutlich mehr Fehlzeiten beobachten als in Städten mit einem höheren Anteil von Beschäftigten im Dienstleistungssektor. Unter den deutschen Großstädten mit den meisten Fehlzeiten befinden sich deshalb viele Kommunen aus Nordrhein-Westfalen. Die Hauptstadt Berlin liegt mit 18,8 Tagen im oberen Mi ttelfeld. Dresden schneidet beim Städteranking mit 13,8 Tagen am besten ab. Das ist kaum verwunderlich, denn Faktoren wie Alter, Geschlecht und Beruf üben einen ebenso großen Einfluss auf die Krankheitshäufigkeit und -länge aus wie die Krankheitsart selbst. So haben Berufe mit hohen körperlichen Arbeitsbelastungen, beispielsweise in der Ver- und Entsorgung, in der industriellen Gießerei aber auch Bus- und Straßenbahnfahrer oder Altenpfleger deutlich höhere Ausfallzeiten.

Die meisten der insgesamt 153 Millionen Krankheitstage 2012 entfielen auf die Gruppe der Muskel- und Skeletterkrankungen (22,9 Prozent), gefolgt von akuten Verletzungen (11,8 Prozent), Atemwegserkrankungen (11,4 Prozent) und psychischen Erkrankungen (10,1 Prozent).

Nachvollziehbare Unterschiede zwischen den Städten zeigen sich insbesondere bei den Muskel- und Skeletterkrankungen sowie den psychischen Erkrankungen: In Gelsenkirchen entfallen mehr als ein Viertel (25,5 Prozent) der Arbeitsunfähigkeitstage auf Muskel- und Skeletterkrankungen, in Dresden nicht einmal ein Fünftel (18,5 Prozent). Dagegen sind die Arbeitnehmer in Dresden (13,4 Prozent) häufiger als in Gelsenkirchen (10,8 Prozent) wegen psychischer Erkrankungen arbeitsunfähig. Und obwohl Hamburg einen mittleren Platz im Fehlzeiten-Ranking aufweist, belegt die Hansestadt den Spitzenplatz bei den psychischen Erkrankungen: Jeder siebte Fehltag der Beschäftigten (14,1 Prozent) wird durch eine psychische Krankheit begründet. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 10,1 Prozent.

Der Analyse des WIdO liegen die Daten von 11 Millionen AOK-versicherten Arbeitnehmern zugrunde, die 2012 in mehr als 1,3 Millionen Betrieben beschäftigt waren. ... und die nächste Statistik folgt sogleich:

Dachmonitor: Deutscher Dachbau spielt sich auf über 125 Mio. m² Fläche im Jahr ab
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0475.php4
BauInfoConsult hat die Marktgröße im Dachbau in einer aktuellen Studie untersucht. Nimmt man die angebrachte Gebäudedachfläche in Neubau und Sanierung zusammen, dann finden fast 40% des Dachbedeckungs- bzw. Abdichtungs-Geschehens auf Flachdächern und über 60% auf Steildächern statt. weiter lesen

„Über Kapstadt nach Venedig“ - Eternit Wettbewerb für Ein- und Zweifamilienhäuser
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0474.php4
Unter dem Motto „Über Kapstadt nach Venedig“ lädt Eternit Architekten aus ganz Deutschland ein, am Referenzwettbewerb für Ein- und Zweifamilienhäuser teilzunehmen. Einzige Bedingung: Die bis Ende 2013 fertiggestellten Gebäude müssen mit dem geradlinigen Eternit Dachstein Kapstadt gedeckt sein. weiter lesen

Eternit Systemdach Equitone ermöglicht großformatige Gebäudehüllen aus einem Guss
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0473.php4
Mit dem Systemdach Equitone hat Eternit auf der BAU 2013 eine attraktive Möglichkeit vorgestellt, um Dach und Fassade als Einheit zu gestalten. Dazu können die bislang als Fassadentafeln eingesetzten Eternit-Produkte Textura und Pictura jetzt auch als großformatige Tafeln im geneigten Dach verwendet werden. weiter lesen

Nelskamp lanciert „Planum“ als „Architekten-Dachstein“
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0472.php4
„Planum“ ist der erste Nels­kamp-Dachstein ohne Wölbung auf der Oberseite. Seine ein­fache Formensprache ermöglicht in Kombination mit einer ver­gleichsweise flachen Sichtkante ausgesprochen moderne Dä­cher - im Sinne aktueller Architektur-Trends. weiter lesen

Neu: Porenarme Sichtkante bei Nelskamps „Longlife“-Dachsteinen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0471.php4
Seit mehr als zehn Jahren gibt es die Nelskamp-Dach­steine Finkenberger Pfanne, Sigma-Pfanne und S-Pfanne mit der hochwertigen Ober­fläche „Longlife“. Basierend auf einer aktuellen Weiterentwicklung sind die Sichtkanten jetzt deutlich glatter. weiter lesen

ERLUS E 58 SL, Forma und Reformpfanne SL als Edelengoben Burgund
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0470.php4
Die Erlus AG bietet seine Dach­ziegelmodelle E 58 SL und Forma sowie die Reformpfanne SL seit Anfang 2013 auch als Edelengoben in der Farbe Burgund an. Die Farbe wurde nach der gleichnamigen französischen Provinz benannt, deren Markenzeichen der tiefrote Burgunder Wein ist. weiter lesen

Creaton-Preiskatalog 2013: Vertrautes und Innovatives
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0469.php4
Vertrautes und Innovatives - so fasst Creaton selbst den Inhalt des neuen Preiskataloges zusammen. Aus dem bekannten Produktprogramm gilt vor allem dem Jubiläumsziegel „Premion“ eine hohe Aufmerksamkeit. Zu den Neuentwicklungen zählt u.a. der Hohlfalzziegel „Melodie“. weiter lesen

„Melodie“: Neuer kleiner Hohlfalzziegel von Creaton
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0468.php4
Vertrautes und Innovatives - so fasst Creaton selbst den Inhalt des neu­en Preiskataloges zusammen. Aus dem bekannten Produktprogramm gilt vor allem dem Jubiläumsziegel „Premion“ eine hohe Aufmerksamkeit. Zu den Neuentwicklungen zählt u.a. der Hohlfalzziegel „Melodie“. weiter lesen

„Regeln für Dachdeckungen“ herausgegeben vom ZVDH
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0467.php4
Das Fachbuch „Regeln für Dachdeckungen“ be­inhaltet die Grundregel, alle Fachregeln, Hinweise, Merkblätter und Produktdatenblätter, die für eine sichere Ausführung von Steildachdeckungen notwendig sind. Der Inhalt der vorliegen­den Regelwerksteile entspricht dem Stand des Regelwerks vom Dezember 2012. weiter lesen

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE