Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 20.4.2013

Wildbienen entscheidend für die Welternährung

Die Bedeutung von Wildbienen für die Nahrungsmittelproduktion der Welt unterstreichen zwei soeben erschiene Studien. Ko-Autorin ist Christina M. Kennedy, Leitende Wissenschaftlerin von The Nature Conservancy, in Zusammenarbeit mit einem Team von 50 internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Die Studien, die im Science Magazine und Ecology Letters veröffentlicht wurden, untersuchten die Entwicklungen der Blütenbestäubersysteme - dabei insbesondere Bienen - und ihre Bestäubungsleistung auf rund 600 Agrarflächen in etwa 40 verschiedenen Anbausystemen in Australien, Brasilien, England, Mexiko, Argentinien, Deutschland, Schweden, USA, Kanada, Japan, Südafrika, Israel, Costa Rica, Kenia, Indonesien, Indien, Uganda, Polen, Schweiz und Neuseeland. Beide Studien zusammen machen den Einfluss von Anbaumethoden und Landschaftsgestaltung auf die Gesundheit von Wildbienen-Populationen deutlich und zeigen, dass die Bestäubung durch Wildbienen bei einer Reihe von Nutzpflanzen viel effektiver ist als die durch Honigbienen. Dazu gehören Mandeln, Äpfel, Blaubeeren, Erdbeeren, Raps, Kaffee, Grapefruit, Macadamia-Nüsse, Kürbisse, Tomaten, Wassermelonen und Preiselbeeren.

Während domestizierte Honigbienen, die von vielen Bauern eingesetzt werden, insgesamt größere Mengen von Pollen von einer Pflanze zur anderen transportieren, sind Wildbienen weit effektiver in der erfolgreichen Bestäubung von Pflanzen. Tatsächlich kann eine Bestäubung durch Wildbienen einen fast doppelt so hohen Fruchtansatz bringen wie die durch Honigbienen.

Die Untersuchungen legen nahe, dass die Intensivierung der Landwirtschaft durch sehr große Anbauflächen bei geringer Pflanzenvielfalt, den Einsatz von Pestiziden und chemischen Düngern, sowie den Verlust von natürlichen Lebensräumen an den Rändern des Ackerlands die Populationen von Wildbienen bedrohen. Die Folgen betreffen alle Bauern der Welt. Einfache Anpassungen, wie die Renaturierung natürlicher Lebensräume an Feldrändern und die Reduzierung von Pestiziden, die auch für Bienen toxisch sind, können den Wildbienen helfen und damit die Erträge steigern. Gleichzeitig müssen wir natürliche und naturnahe Biotope in unseren Agrarlandschaften erhalten und ausbauen.

"Da wir innerhalb der nächsten paar Jahrzehnte eine Weltbevölkerung von 9 Milliarden Menschen haben werden, müssen wir Wege finden, wie wir auf derselben Fläche mehr Nahrung produzieren können", sagt Kennedy. "Jede Erkenntnis, die den Bauern zu einer 'nachhaltigen Intensivierung' verhilft, ist damit ein weiteres Mittel zur Ernährung der Welt."  Einfache Schutz- und Anbaumaßnahmen für kleine und große Agrarbetriebe sind:

  • Reduktion von bienenschädlichen Pestiziden, Herbiziden und anderen synthetischen Mitteln,
  • kleinere Felder mit unterschiedlichen blühenden Nutzpflanzen,
  • Anbau von Massentrachten (ergiebige Nahrungsquellen) verstärkt im Wechsel sowie
  • Unterbrechung von Monokulturflächen mit Hecken und Blühstreifen, blühenden Stilllegungsflächen oder naturnahen Gehölzen.
Die Kombination von best practices aus Landwirtschaft und Naturschutz kann zu stabileren und dauerhaft höheren Erträgen führen, wenn der Bedarf nach Nahrung seinen Höchststand erreicht. ... Vielleicht denken Sie beim nächsten Besuch einer Biene unter oder hinter Ihrem Sonnenschutz daran:

Neue Markisenstoffe von Markilux reflektieren Wärmestrahlen dank Alupigmenten
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0723.php4
Um ein unangenehmes Aufheizen oder Auskühlen von Räumen ver­hin­dern, hat Markilux mit vuscreen ALU und perfotex zwei neue Sonnen­schutztü­cher auf den Markt gebracht, die Infrarotanteile des Sonnen­lichts durch eingelagerte Aluminiumpigmente reflektieren. weiter lesen

Concertronic-Soundmarkise von Markilux neu mit Bluetooth-Anschluss
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0722.php4
Ein Markisengehäuse, das wie ein Lautsprecher funktioniert und Musik er­zeugt - ein ungewöhnlicher Ansatz, den Markilux auf der R+T 2012 vorge­stellt hat. Ab sofort lässt sich die gewünschte Musik bequem vom MP3-Player, Tablet-PC, Laptop oder Smartphone via Audio Streaming per Blue­tooth auf die Markise übertragen. weiter lesen

Opal Design II: Neue Kassettenmarkise von Weinor zertifiziert bis Windstärke 5
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0721.php4
Mit der neuen Kassettenmarkise Opal Design II erweitert Weinor das Port­folio seiner neuen Markisengeneration - neben der mit einem R+T Innova­tionspreis 2012 ausgezeichneten Zenara sowie der Cassita II. weiter lesen

Weinor führt mit BiLine bidirektionales, routingfähiges Funksteuerungssystem ein
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0720.php4
Neben der bekannten WeiTronic UniLine-Technologie hat Weinor mit BiLine ein dialogfähiges Funksteuerungssystem eingeführt. Per Routing kann es zudem ein Signal von Empfänger zu Empfänger weitergeleiten, bis der Ziel­empfänger erreicht ist. weiter lesen

TaHoma Szenario Player von Somfy setzt das Haus auf Tastendruck smart in Szene
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0719.php4
Somfy hat einen neuen Funkwandsender auf den Markt gebracht. Mit dem TaHoma Szenario Player lassen sich per Tastendruck 2 Wunsch­szena­rien aktivieren, die über die Smart-Home-Software TaHoma programmiert wurden. weiter lesen

Neuer Mini-Handsender von Warema zur drahtlosen Bedienung von Markisen & Co.
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0718.php4
Benutzerfreundlichkeit mit der Konzentration auf das Wesentliche und Sicherheit kennzeichnen den seit April verfügbaren neuen WMS Hand­sen­der basic von Warema. Das 13 cm große Bediengerät ist kaum grö­ßer als ein Päckchen Taschentücher. weiter lesen

Raffstores und textiler Sonnenschutz mit Romas Puro.XR auf breiter Fensterfront
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0717.php4
Auffallende Fensterfronten sind sowohl im Objektbau als auch bei Wohn­häusern beliebt. Was die Planung von Sicht- und Sonnenschutz­systemen betrifft, stellt eine Konzeption mit großen Glasflächen Archi­tekten jedoch immer wieder vor Herausforderungen. Roma hat sein Angebot in diesem Bereich nun erweitert. weiter lesen

Roma mit neuem Markenauftritt: „Wohnen beginnt vor dem Fenster“
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0716.php4
Roma steht längst für mehr als Rollläden und Tore: Seit über vier Ja­hren produziert der Sonnenschutzspezialist auch Raffstores und Textil­screens. Was in der Fachwelt längst bekannt ist, rückt nun an eine zentrale Stelle des Markenauftritts: Am 1. April, dem 33. Jahrestag der Firmengründung, bekam der Hersteller ein neues Logo. weiter lesen

Neue Planungsunterlagen für Rollläden und Garagentore von Alulux
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/0715.php4
Sichere Produktanwendung und professionelle Arbeitsweise sind wich­tig. Wenn jetzt noch Schnelligkeit und eine präzise Montage den Einbau von Rollladen und Garagentoren abrunden, ist das die beste Basis für zufriedene Kunden. Um dazu beizutragen, hat Alulux seine Planungs­unterlagen umfangreich überarbeitet. weiter lesen

Risikooooo!! Windows XP immer anfälliger für schädliche Software
http://www.baulinks.de/bausoftware/2013/0040.php4
Der aktuelle Security Intelligence Report zeigt: Windows XP ist nicht nur das unsicherste aller Microsoft Betriebssysteme, seine Nutzung wird auch immer risikoreicher. weiter lesen

Empfangsgebäude der Deutschen Bahn
http://www.baulinks.de/btw/2013/0023.php4
Ein Bieterkonsortium hat im Jahr 2007 bundesweit 493 Empfangsge­bäu­de der Deutschen Bahn erworben. Gemäß Kaufvertrag sei die Käuferin ver­pflich­tet, binnen fünf Jahren einen Betrag von insgesamt 15 Millio­nen Euro in die Gebäude zu investieren. weiter lesen

Ausstattung ländlicher Räume
http://www.baulinks.de/btw/2013/0024.php4
Die Verantwortung für die Ausstattung der ländlichen Räume liegt bei den Ländern und Kommunen. Der Bund unterstützt sie u.a. mit Mitteln aus den Gemeinschaftsaufgaben, aus der Städtebauförderung sowie mit Finanz­hilfen nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz, dem Entflechtungs­gesetz und dem Regionalisierungsgesetz. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE