Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 23.6.2013

Die eingepökelte Treppe

Über 3.350 Jahre(!) ist sie alt, die älteste Holztreppe der Erde - schreibt das Magazin GEO in seiner Juli-Ausgabe. Sie steht noch immer im Salzbergwerk von Hallstatt, wo sie im Salz konserviert worden ist. Nun aber muss sie ausgelagert werden, weil sich der Fels um sie herum verschoben hat. Schon die Erbauer haben ans Zerlegen gedacht und eine Art Baukastensystem verwendet - Einzelteile ließen sich so leicht austauschen. Im Rahmen der Ausräum-Aktion soll die Treppe gründlich untersucht werden: unter anderem auf DNS-Spuren der frühen Bergleute, die vermutlich barfuß die Treppe auf- und abgingen, vermutet Hans Reschreiter vom Naturhistorischen Museum in Wien. ... Kommen wir zum aktuellen Bauen und Wiederinstandsetzen:

Marketing für Architekten: „Architekten zwischen Konzept und Strategie“ neu bei DETAIL
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1124.php4
Sancho Pou analysiert die Vorgehensweise einiger berühmter Architek­ten seit den Anfängen des Marketings in den USA der Nachkriegszeit bis heute und überrascht mit ungewöhnlichen Vergleichen und Anekdo­ten zum Zeit­geschehen. weiter lesen

BDIA Handbuch Innenarchitektur 2013/2014 erschienen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1123.php4
Beam me up!, Wasserwelle und Rund um die Welt.. das neue BDIA Hand­buch Innenarchitektur 2013/2014 zeigt mit 24 Projekten die leben­dige Viel­falt zeitgenössischer Innenarchitektur. ... Die Projekte des Handbuchs werden deutschlandweit auch als „Best of“ Ausstellung ge­zeigt. weiter lesen

„METROPOLE: Stadt neu bauen“: Rückschau und Ausblick zur IBA Hamburg
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1122.php4
Mit dem siebten Band der Schriftenreihe METRO­POLE gibt die IBA Ham­burg in ihrem Präsentationsjahr 2013 einen kommentierten Überblick über die Projekte und die drei Leitthemen „Kosmopolis“, „Metrozonen“ sowie „Stadt im Klima­wandel“. weiter lesen

Studie: Wie gehen Hochwasserschutz und Kulturlandschaftsgestaltung zusammen?
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1121.php4
Eine Studie des Leibniz-Instituts für Regionalentwicklung und Struktur­pla­nung (IRS) ging 2009 der Frage nach, wie Zielvorstellungen der re­gionalen Kulturlandschaftsgestaltung und des vorbeugenden Hochwas­serschutzes bzw. der Niedrigwasservorsorge in Flusslandschaften unter Einbeziehung der Folgen des Klimawandels verzahnt werden können. weiter lesen

Zweiteiliger Schwenk-Leitfaden zur Behebung von Hochwasserschäden an Wänden
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1120.php4
Mit dem Rückgang des „Jahrhunderthochwassers“ ist für viele Betroffe­ne erst das ganze Ausmaß der Schäden deutlich geworden. Unzählige Ge­bäu­de wurden von den Fluten schwer beschädigt. Praktische Hilfe kommt u.a. von Schwenk Putztechnik, die einen zweiteiligen Leitfaden zur Instand­set­zung hochwassergeschädigter Gebäude aufgelegt hat. weiter lesen

Elektrosicherheit bei Hochwasser und nach Abzug des Wassers
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1119.php4
Bei fast allen Hochwassergeschädigten entstehen neben den Schäden an der Gebäudehülle auch Schäden oder Störungen an der Elektroin­stal­lation, dem Nervensystem des Hauses. Deshalb ist es wichtig, nach den ersten Aufräumarbeiten die Elektroinstallation prüfen sowie gege­benenfalls instand setzen zu lassen. weiter lesen

Nach dem Hochwasser: Trinkwasser-Installationen trocknen, reinigen und spülen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1118.php4
Das „Jahrhundert-Hochwasser“ 2013 hat Tausende Häuser oft meter­tief unter Wasser gesetzt. Neben den materiellen Schäden drohen jetzt auch gesundheitliche Risiken, da verkeimtes Schmutzwasser über die Versor­gungs­leitung oder indirekt - z.B. über Sicherungsarmaturen - mit der Trinkwasser-Installation in Be­rührung gekommen sein könnte. weiter lesen

Hansgrohe hilft mit zwei „DuschTrucks“ im Hochwassergebiet aus
http://www.baulinks.de/btw/2013/0034.php4
„Es ist eine kleine Erleichterung für betroffene Anwohner und die uner­müd­lichen Hilfskräfte angesichts des Ausmaßes der Schäden“, so Sieg­fried Gänßlen, Vorstandsvorsitzender der Hansgrohe SE. Seit Mitte Juni sind zwei DuschTrucks des Schiltacher Bad- und Sanitärspezialisten in den überschwemmten Gebieten im Einsatz. weiter lesen

ergänzt (zuletzt KfW): Hochwasserhilfen: Kleine Liste mit Aktionsangeboten wegen des Mai/Juni-Hochwassers 2013
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1031.php4
Die Schäden in den Hochwassergebieten erreich(t)en Mitte 2013 außerge­wöhnliche Ausmaße. U.a. werden viele Heizanlagen nach dem Sinken der Pegel ausgetauscht werden müssen. Um hier unmittelbar Hilfe zu leisten, haben verschiedene Unternehmen besondere Aktion aufgelegt. weiter lesen

zur Erinnerung: Tag der Architektur 2013: Länderübergreifende Apps helfen bei der Planung
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1039.php4
Wenn die Architektenkammern wieder zum Tag der Architektur am kommenden Juniwochenende einladen, können Besucher diesmal ihr Besichti­gungs­pro­gramm nahezu bundesweit vorab per mobiler App zusammen­stellen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE