Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 19.8.2013

"WISO" hat Energiesparlampen getestet, und die Billigen sind zumeist gut.

Billige Energiesparlampen überzeugen durch Qualität - das ist das Ergebnis eines Tests des ZDF-Verbrauchermagazins "WISO". Gemeinsam mit dem TÜV Süd prüfte "WISO" die Eigenmarken von Baumärkten, Möbelhäusern und Einzelhändlern. Die Ergebnisse wurden am Montag im ZDF vorgestellt. Kriterien waren die Lichtqualität im Messlabor, die Haltbarkeit nach Zehntausenden Schaltzyklen sowie die Gewährleistung beim Umtausch defekter Lampen. Der Preis der Lampen lag zwischen einem und 4,50 Euro.

Selbst die günstigste Lampe für einen Euro vom Baumarkt Obi lieferte gute Werte in allen Bereichen. Im Ergebnis überzeugte die Energiesparlampe des Möbelhauses Ikea für 2,50 Euro am meisten. Überraschend: Nahezu gleichauf im Mittelfeld landen die Ein-Euro-Lampe von Obi sowie das Markenprodukt von Osram für 4,50 Euro im Vertrieb des Möbelhändlers XXXL Lutz.
Der "WISO"-Test zeigt außerdem: Die Energiesparlampen sind derzeit die günstigste Lösung, um sofort Stromkosten zu sparen. Die Investition lohnt sich innerhalb von Monaten. Dabei halten die Eigenmarken in Qualität und Zuverlässigkeit mit den Markenprodukten mit.

Sehr kundenfreundlich handhaben die Verkäufer die gesetzliche Gewährleistung: Der Umtausch defekter Lampen innerhalb der Gewährleistungsfrist funktioniert bei allen Händlern problemlos.

Für den Test kaufte "WISO" je 16 Energiesparlampen gleichen Typs (Sockel E14, 11 Watt, 2700 Kelvin) der Baumärkte Obi und Praktiker, der Einzelhändler Kaufland und Real sowie der Möbelhäuser Ikea und XXXL Lutz. Die Produkttester des TÜV Süd testeten je zehn Lampen. Bis zu 20.000 Mal schalteten sie diese an und aus. Im Messlabor überprüften sie unter anderem die Einschaltzeit und den Lichtstrom in Lumen vor und nach dem Dauertest. ... Zur Beleuchtung unserer heutigen Beiträge - bzw. der darin besprochenen Fassaden - verlassen wir uns dann aber doch auf Sonne:

6 Nominierungen zum Fassadenpreis für vorgehängte hinterlüftete Fassaden 2013
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1511.php4
Bereits zum zehnten Mal prämiert der Fachverband Baustoffe und Bau­teile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden e.V. (FVHF) in diesem Jahr herausragende Projekte mit dem Deutschen Fassadenpreis für VHF. Im Rennen um die traditionsreiche Auszeichnung stehen nun sechs nomi­nierten Projekte fest. weiter lesen

„Blue Planet“: Spektakuläre Unterwasserwelten in spektakulärer Aluminiumhülle
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1510.php4
Aus der Luft wirkt es wie ein überdimensionales Windrad oder ein gigan­ti­scher Wasserstrudel: Nordeuropas größtes Aquarium „Blue Planet“ auf der Insel Amager in Kopenhagen. Bei der Wahl der Fassadenbekleidung legten die Architekten großen Wert auf wertbeständige Materialien; die Entschei­dung fiel auf Farbaluminium. weiter lesen

Variation des Gleichen verspricht Spannung und Harmonie aus Aluminium und Glas
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1509.php4
Vom Tierpark zum Kasernengelände zum Wohngebiet: Diese Dynamik inspirierte die Architekten bei der Gestaltung der neuen Filialdirektion der Sparkasse Pforzheim Calw. Das Vorzeigeobjekt befindet sich direkt am Eingang zum Wohngebiet Tiergarten und will darum auch mehr als nur die Bank repräsentieren. weiter lesen

„HelioClean“: Photokatalytisch aktive Betonoberflächen im Expertengespräch
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1508.php4
„HelioClean“ - so lautet der Name eines vom Bundesministerium für Bil­dung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekts, das sich zum Ziel gesetzt hat, grundlegende neue Erkenntnisse zum „Einsatz nanotechnolo­gisch funktionalisierter Baustoffe zur solarkatalytischen Luft- und Ober­flächenreinigung“ zu gewinnen. weiter lesen

3D-Carbonfaser-Gitter als Betonverstärkung hat Praxistest bestanden
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1507.php4
Die dreidimensionale Carbonfaser-Bewehrung von SGL und V. Fraas hat den Praxistest bestanden: Durch den Einsatz des Carbongitters als Ver­stärkung können Betonfassadenplatten hergestellt werden, die nur 26 mm dick sind. Eine mit Stahl bewehrte Fassadenplatte vergleichba­rer Größe hat eine Dicke von mindestens 100 mm. weiter lesen

PET-Flaschenböden gestalten die Erweiterung des Vorarlberg Museums in Bregenz
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1506.php4
„Durch die vorgesehene Ergänzung entsteht ein in Summe monolithi­sches Bauwerk, dessen eigenständige Präsenz ebenso wie die vielfäl­tigen kontex­tuellen Bezüge überzeugen. Es hält kraftvoll Balance zwi­schen Einfügung und Autonomie“ - so die Jury zum Entwurf von Cukro­wicz Nachbaur Archi­tekten für die Erweiterung des Vorarlberg Muse­ums. weiter lesen

Neues Eternit-Fassadenpaneel nutzt Click-System zur leichten Montage
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1505.php4
Mit dem neuen Fassadenpaneel „Cedral Click“ bietet Eternit eine hori­zon­tale Profilschalung für abwechslungsreiche, ebene Fassadenbilder mit ge­schlossener Oberfläche für Giebel, Gauben oder die gesamte Gebäudehülle. Die nichtbrennbaren Faserzementpaneele sollen sich mit der „Cedral Click“-Klammer schnell und sicher verlegen lassen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE