Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 23.8.2013

Hurrikane auch in Europa?

Niederländische Forscher haben wohl mit Computermodellen errechnet, dass in Zukunft immer öfter Hurrikane nach Europa kommen könnten - das berichtet die Zeitschrift Wunderwelt Wissen in ihrer September-Ausgabe. Normalerweise entstehen Wirbelstürme z.B. im tropischen Westatlantik und ziehen von dort aus in Richtung Karibik und landen an den Küsten Mexikos oder der US-Bundesstaaten Florida und Louisiana. Doch spätestens seit der Supersturm "Sandy" im vergangenen Oktober bis nach New York und Philadelphia gezogen war, wissen Meteorologen, dass auch bei den Monsterstürmen etwas aus dem Ruder läuft.

Mit zunehmender Erderwärmung finden die Wirbelstürme ihren Treibstoff in Form von warmem Meerwasser künftig auch immer weiter nördlich. Geraten sie dabei in den Bereich der für den Nordatlantik typischen Westwindzone, sollen sie dort neue Energie tanken und sich zu verheerenden Stürmen in Europa entwickeln können.

Auch am Mittelmeer gab es bereits Hurrikane. Im November 2011 traf ein solcher Wirbelsturm die Urlaubsinsel Mallorca mit bemerkenswerter Heftigkeit. 500 Kilometer Durchmesser hatte der Sturmwirbel. Solche "Medicane" genannten Mittelmeer-Hurri­kane könne es in Zukunft immer öfter geben, warnt Andreas Friedrich, Sturmex­perte des Deutschen Wetterdienstes (DWD): "Da es immer größere Gebiete im Mittelmeer gibt, deren Wasseroberflächen genug Energie für ihre Entstehung liefern, steigt die Gefahr, dass sich dort Medicane bilden." Die atlantischen Hurrikane sind sogar noch größer: Sie haben einen Durchmesser von bis zu tausend Kilometern und transpor­tieren gewaltige Regenmengen mit sich. Diese würden zu Überflutungen führen, gegen die die Hochwasser entlang der Donau und der Elbe im Juni 2013 ein Klacks waren. Nähert sich solch ein Megasturm, müssen vielleicht ganze Landstriche evakuiert werden ... und so beschließen wir sozusagen mit Pauken und Trompeten unsere Gebäudehüllen-Woche am und im Dach:

Philippe Frey gewinnt Velux Architekten-Wettbewerb 2013 für Umbau eines Einfamilienhauses
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1543.php4
Der erste Preis des achten Velux Architekten-Wettbewerbs geht an Philippe Frey, der für sein Projekt „Umbau eines Einfamilienhauses in Stuttgart“ 39,2% der knapp 21.000 abgegebenen Stimmen der „Wohn­glück“-Leser erhielt. weiter lesen

Roto führt neue Verglasungsgeneration ein und steigert den Bedienkomfort
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1542.php4
Mit „blueTec Plus“ hat Roto beim Wohndachfens­termodell „Designo R8 Kunststoff“ eine neue Verglasungsgene­ration eingeführt. Darüber hin­aus wurde der Komfort rund um die eigenen Dachfenster gesteigert. weiter lesen

Metall-Bodenklapptreppe und feuerhemmende Bodentreppe neu von Fakro
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1541.php4
Fakro hat sein Angebot an Bodentreppen um die Metall-Bodenklapp­treppe LML sowie die feuerhemmende Bodentreppe LMF erweitert, die von oben wie unten 120 Minuten Schutz gegen Feuer und Qualm bie­tet. weiter lesen

„Tegarock L“ neu von Rockwool für die Dämmung der obersten Geschossdecke
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1540.php4
Schnell verlegt und effizient in der Wirkung ist eine Dämmung der obers­ten Geschossdecke. Neu in diesem Bereich ist „Tegarock L“ von Rockwool. Sie ist so stabil, dass schon das Auflegen einer handelsüb­lichen Holzspanplatte ausreichen sollte, um den Dachboden nutzbar zu machen. Möglich wird das durch die Zweischichtcharakteristik der Dämmplatte. weiter lesen

Kuppeln und Bogendächer aus Holz auf 358 Seiten mit 600 Abbildungen und Tabellen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1539.php4
Die Geschichte des Daches ist mehrere tausend Jahre alt und beginnt mit dem Windschutz aus Ästen und ein­fachen Zeltformen. Über Pfet­ten- und Sparrendach, Hänge­werk und Fachwerk verlief die Entwick­lung hin zu immer aus­gefeilteren Konstruktionen mit immer größeren Stützweiten. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE