Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 24.9.2013

Studie: "Ohne Power to Gas funktioniert die Energiewende nicht"

Die Energiewende kann nur mit Innovationen in der Energiespeicherung funktionieren. Daher wird die Power-to-Gas-Technologie (PtG) in unserem zukünftigen Energiesystem eine entscheidende Rolle spielen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Hamburger Management-Beratung mgm consulting partners GmbH, die im Rahmen einer Bachelor­arbeit in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Ham­burg entstanden ist. In einer Umfrage unter 30 führenden Experten wurden Potenziale und mögliche Entwicklungen der Power-to-Gas-Technologie untersucht. Mithilfe dieses Verfahrens wird überschüssige elektrische Leistung z.B. aus Windkraftanlagen ge­nutzt, um Wasserstoff zu erzeugen, der anschließend direkt oder nach Weiterverar­bei­tung zu einem Erdgassubstitut (SNG) in das Erdgasnetz eingespeist oder ge­spei­chert werden kann.

"Kommerzielle Power-to-Gas-Anlagen werden zunächst für CO₂-neutrale Mobilität genutzt und können bereits ab 2020 verfügbar sein" - davon ist Matthias Daumann, Senior Manager im Beratungsteam Energieversorgung der mgm consulting partners GmbH überzeugt. Langfristig werden sich zwei unterschiedliche Anwendungen und Geschäftsmodelle durchsetzen: Großtechnische PtG-Anlagen im windreichen Norden Deutschlands für die Netzstabilisierung (das Erdgasnetz ist der größte Energiespeicher Deutschlands) sowie Anlagen kleinerer bis mittlerer Leistung für die dezentrale Ener­gie­ver­sorgung und technische Anwendungen.

Matthias Daumann weist auf die notwendigen Voraussetzungen hin: "Um die PtG-Tech­nologie in tragfähige Geschäftsmodelle zu überführen, müssen Anreiz­mecha­nis­men geschaffen werden. Unsere Studie stellt Möglichkeiten wie Speichergesetze und Investitionsförderungen vor." Die Arbeit ist im PDF-Format gegen eine Schutzgebühr erhältlich. Außerdem steht der Artikel "Power to Gas: mehr als ein Speicher" zum Download bereit: mgm-cp.com/standpunkte (dirketer PDF-Download). ... Alterna­tive Energien stehen heute auch im Mittelpunkt der Baulinks-Beiträge - aber nicht ausschließlich:

Mit dezentralen Cloud-Servern heizen ... 15 Jahre ohne Verbrauchskosten
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1759.php4
Die Firma AoTerra beheizt mit dezentral aufgestellten Cloud-Servern Ge­bäude - begleitet von den beiden Angeboten AoCloud (Rechenleis­tung) und AoHeat (Wärme). Das Konzept überzeugte auch die Jury des „Innova­tionspreis der Deutschen Wirtschaft“, bei dem das Unternehmen als Fina­list ausgewählt wurde. weiter lesen

Stiebel Eltron-Produkte melden sich „ErP ready“
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1758.php4
Der Countdown läuft: Die Richtlinie der Europäischen Union (EU) zur Effi­zienzkennzeichnung von Wärmeerzeugern wie auch die für Warm­wasser­geräte wurde am 6. September 2013 im „Official Journal of the European Union“ veröffentlicht. Damit tritt die Richtlinie am 26. Sep­tem­ber in Kraft. weiter lesen

Trinkwasser-Wärmepumpe von Buderus erhält „Smart Grid ready“-Label
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1757.php4
Für die Wärmepumpe Logatherm WPT270/2 ist jetzt optional ein Rege­lungsmodul für die System-Kommunikation auf dem Markt verfügbar. Dafür hat das Gerät das „Smart Grid ready“-Label erhalten, das vom Bundesver­band Wärmepumpe an Geräte mit einer Regelungstechnik zur Einbindung der Wärmepumpe in ein Smart Grid vergeben wird. weiter lesen

Solvis rüstet Wärmepumpe SolvisVaero mit „Matched-Flow“-Technologie aus
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1756.php4
Um die Effizienz von Wärmepumpen weiter zu stei­gern, hat Solvis seine SolvisVaero mit „Matched-Flow“-Tech­nologie ausgestattet. Dabei wird der Volumenstrom (flow) in­nerhalb des Systems durch eine dreh­zahl­geregelte Hocheffi­zienzpumpe an den jeweiligen Bedarf angepasst (matched). weiter lesen

SensoTherm BLW Split: Neue Split-Wärmepumpe von Brötje zum Heizen und Kühlen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1755.php4
Heutzutage kommt es nicht mehr nur darauf an, ein Wohngebäude im Win­ter effizient zu beheizen, sondern auch bei sommerlichen Tempe­raturen für eine angenehme Kühlung zu sorgen. Beides ermöglicht die neuartige Split-Wärmepumpe von Brötje. weiter lesen

Moderne EPP-Gehäusetechnologie reduziert Energieverluste bei Remko Wärmepumpen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1754.php4
Bemerkenswert leicht, dämmend und recycelbar - diese Eigenschaften machen expandiertes Polypropylen (EPP) zu einem häufig verwendeten Partikelschaumstoff. Immer häufiger dienen EPP-Formteile der Gehäuse­dämmung. So setzt u.a. Remko den thermoplastischen Kunststoff bei seiner aktuellen Wärmepumpen-Baureihe Smart-WP ein. weiter lesen

Gas-Hybrid-Wärmepumpe neu von Rotex prädestiniert für die Heizungsmodernisierung
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1753.php4
In bestehenden Gebäuden werden hohe Vorlauftemperaturen für die Hei­zung benötigt. Mit der HPU hybrid  bringt Rotex nun ein Hybridgerät auf den Markt, eine Luft-/Wasser-Wärmepumpe mit einem Gas-Brenn­wertgerät kombiniert. Mit Vorlauftemperaturen von 25 bis 80 °C bietet sich das Gerät für so ziemlich jeden Gebäudetyp an. weiter lesen

Neue ASUE-Broschüre: „Grundlagen und Tipps für den Heizungsservice“
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1752.php4
Die ASUE hat eine Fibel veröffentlicht, in der gezielt die Bedürfnisse des Installateurhandwerks aufgegriffen werden. Sie wendet sich aber auch mit ihren Tipps und Illustrationen um die Heizungsanlage und die Trink­wasser­installation an Planer, Verbraucher und  Energieversorgungs­unternehmen. weiter lesen

European Steel Design Award 2013 u.a. für die Antarktische Forschungsstation Bharati
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1760.php4
Die von der Europäischen Konvention für Stahlbau EKS ausgelobten Euro­pean Steel Design Awards 2013 sind entschieden. In Deutschland geht der Preis an bof architekten, IMS Ingenieurgesellschaft sowie Heinrich Lampar­ter Stahlbau für die indische Forschungsstation Bharati in der Antarktis. weiter lesen

ifo Geschäftsklimaindex minimal gestiegen - nur nicht am Bau
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1751.php4
Insgesamt ist der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirt­schaft Deutschlands das fünfte Mal in Folge gestiegen. Allerdings ist der Index im Bauhauptgewerbe erneut gesunken, befindet sich histo­risch betrachtet jedoch weiterhin auf einem hohen Niveau. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE