Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 13.10.2013

Ist Tokio noch zu retten?

Die größte Metropolregion der Welt ist von Vulkanen umzingelt. Doch Notfallpläne gibt es nicht, berichtet die Zeitschrift WUNDERWELT WISSEN in der Ausgabe 10/2013. Schon eine Schicht von nur einem Zentimeter Vulkanasche würde im Großraum Tokio, der über 35 Millionen Einwohner zählt, zu dramatischen Zuständen führen, warnt Toshitsugu Fujii. Der emeritierte Professor für Vulkanologie von der Universität Tokio leitet ein Institut für Katastrophenschutz. Das Szenario "Vulkan trifft Megastadt" habe die Welt noch nicht gesehen, sagt er. Transportnetze und Kommunikationssysteme würden zusammenbrechen. Ab mehreren Zentimetern Asche würden Pflanzen abzusterben beginnen; Gemüse würde ungenießbar werden. Die Versorgung von Millionen Menschen wäre gefährdet.

Fujii beklagt, dass die größte Metropole der Welt völlig unzureichend vorbereitet sei und sich zu sehr auf den Schutz vor Erdbeben und Tsunamis konzentriere. Kein Zeitgenosse könne sich mehr an die stärksten Ausbrüche erinnern. Deshalb erscheine die Gefahr nicht so groß wie die von Erdbeben, die jeder Japaner schon unzählige Male gespürt hat.

Japan liegt auf dem pazifischen Feuerring und zählt 110 aktive Vulkane, inklusive unterseeischen und jenen auf den von Russland beanspruchten Kurilen-Inseln. Bei 80 von ihnen würde ein Ausbruch die Menschen unmittelbar betreffen. 47 Vulkane werden Tag und Nacht überwacht, erklärt Toshitsugu Fujii. Vor allem mit Seismografen des japanischen Wetteramtes. Ob das genügt, stellt zurzeit ein neuer Gefahrenherd in Frage: Unlängst versetzten Bewegungen der Erdkruste in den Hakkoda-Bergen, die nicht unter Beobachtung stehen, die Forscher in Unruhe. Im Ernstfall bliebe nicht viel Zeit für die Evakuierung. Vulkanausbrüche kündigen sich maximal eine Woche, meist nur wenige Tage oder Stunden im Voraus an. ... Dagegen etwas verspätet - aber umso intensiver - starten wir mit Berichten vom Deutschen Fassadenpreis 2013 in den heutigen Bauletter:

Deutscher Fassadenpreis 2013 zeichnet 22 Objekte aus
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1836.php4
Die besten Fassadengestaltungen mit Farbe und WDVS des Jahres 2012 wurden am 11. September 2013 auf Gut Havichhorst bei MĂŒnster mit einer der renom­miertesten Auszeichnungen der Branche geehrt. Archi­tekten, Handwerksbetriebe und EigentĂŒmer von 22 außergewöhnlichen Objekten wurden mit dem Deutschen Fassa­denpreis und insgesamt 20.540 Euro Preisgeldern prĂ€miert. weiter lesen

Deutscher Fassadenpreis 2013: Wohn- und GeschÀftshÀuser
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1836-fassadenpreis1.php4
Das Farbige darf ins Eckige: Alle drei Kategoriegewinner zeigen, wie man gerade in der Sanierung von in die Jahre gekommenen Mehrfa­milienhĂ€usern Charakter, Freundlichkeit und Wertigkeit mit einer gra­fisch strengen, doch farbig belebten Gestaltung einziehen lassen kann. Jeder Entwurf geht da­bei einen anderen Weg. weiter lesen

Deutscher Fassadenpreis 2013: Öffentliche GebĂ€ude
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1836-fassadenpreis2.php4
Der Faden, der sich durch die PreistrĂ€gerobjekte 2013 in dieser Kate­gorie zieht, ist im Wortsinne rot. Welche Bandbreite dieser nur schein­bar ge­fĂ€hrliche Farbton hat, zeigen diese Gewinner ĂŒberdeutlich. Jo­hann Wolf­gang von Goethe sagt in seiner Farbenlehre ĂŒber Rot. weiter lesen

Deutscher Fassadenpreis 2013: Industrie- und Gewerbebauten
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1836-fassadenpreis3.php4
GebĂ€ude, in denen gefer­tigt, verhandelt und verkauft wird, mĂŒssen nicht zwangslĂ€ufig funktionell aussehen. Sie können ihr Ă€sthetisches Potenzial entfalten und so zu gut sichtbaren Visitenkarten ihrer Unter­nehmen wer­den. weiter lesen

Deutscher Fassadenpreis 2013: Förderpreis Kunst und Design am Bau
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1836-fassadenpreis4.php4
Gleich drei kĂŒnstlerische Fassadengestaltungen wurden in diesem Jahr beim Wettbewerb ausgezeichnet - so viele wie noch nie. Jeder der drei Gewin­ner reprĂ€sentiert eine andere konzeptionelle Richtung. weiter lesen

Deutscher Fassadenpreis 2013: Historische GebÀude und Stilfassaden
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1836-fassadenpreis5.php4
Eine gute Portion ArchÀologe, Kulturguterhalter und dabei Energiesparer und Detailbesessener muss in jedem stecken, der erfolgreich historische Fassaden neu gestaltet. Die vielen Facetten dieser besonderen Aufgabe spiegelt das Gewinnerfeld aus vier PreistrÀgern in dieser Kategorie wider. weiter lesen

Deutscher Fassadenpreis 2013: Sonderkategorie „Energieeffiziente FassadendĂ€mmung“
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1836-fassadenpreis6.php4
Außenseitige WĂ€rmedĂ€mmung steigert die Energieeffizienz von GebĂ€uden. Und: Außenseitige WĂ€rmedĂ€mmung in Verbindung mit einer klugen Farbge­staltung steigert ihre visuelle Aussagekraft. Die drei PreistrĂ€ger in dieser Kategorie machen beides exemplarisch fĂŒr Neubau und Sanierung vor. weiter lesen

Deutscher Fassadenpreis 2013: SonderprĂ€mierungen Österreich und Schweiz
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1836-fassadenpreis7.php4
Seit 2012 vergibt der Deutsche Fassadenpreis in einer neuen Wettbe­werbs­sparte Auszeichnungen fĂŒr Arbeiten aus den beiden AlpenlĂ€ndern. Zwei Fassadenfassungen historischer GebĂ€ude platzierten sich 2013 bei den SonderprĂ€mierungen fĂŒr Österreich und die Schweiz. weiter lesen

Kreative Ideen fĂŒr alte Bahnhöfe, Kirchen, Kasernen & Co ausgezeichnet
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1835.php4
WĂ€hrend in vielen GroßstĂ€dten die Mietpreise explodieren, stehen in ande­ren Orten in Deutschland GebĂ€ude leer - eine Entwicklung, die sich in Zu­kunft noch verschĂ€rfen wird. Der Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ hat kreative Projekte ausgezeichnet, die alte GebĂ€ude zum Leben erwecken. weiter lesen

Finanztest Spezial Immobilien: Preise und Mieten fĂŒr 100 StĂ€dte und Kreise
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1834.php4
Wer ein Haus oder eine Wohnung kaufen möchte, kann aufgrund der nie­drigen Zinsen eine gĂŒnstige Finanzierung abschließen. Doch welchen Preis ist eine Immobilie wert? Transparenz im Immobilienmarkt verspricht das Spezialheft „Immobilien“ der Stiftung Warentest. weiter lesen

EXPO REAL 2013 mit positivem Ausblick fĂŒr den Markt
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1833.php4
Der starke zentraleuropĂ€ische und vor allem der deutsche Immobilienmarkt haben auf der EXPO REAL 2013 fĂŒr gute Stimmung gesorgt. FĂŒr die 36.000 Teilnehmer der 16. Internationalen Fachmesse fĂŒr Immobilien und Investi­tionen in MĂŒnchen standen wieder Netzwerken und Business an allen drei Tagen im Mittelpunkt. weiter lesen

Steuern rauf = Wohnungsbau runter?
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1832.php4
Vermögensteuer, Gewerbesteuer, Grunderwerbsteuer - die Optionen von Bund und LĂ€ndern, die Steuereinnahmen zu steigern, sind vielfĂ€ltig. Welche Auswirkungen das Drehen an der Steuerschraube auf den Wohnungsbau hat, darĂŒber diskutierten auf der Expo Real die Steuerexperten des ZIA, des GdW und des IVD. weiter lesen

LĂ€nder stimmen Energieeinsparverordnung trotz massiver Bedenken zu
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1831.php4
Die LĂ€nder haben am 11. Oktober der Energieeinsparverordnung zuge­stimmt - allerdings mit zahlreichen Auflagen. So soll u.a. die Transparenz der Angaben zum Energiebedarf von GebĂ€uden - z.B. in Immobilienanzeigen und Energieausweisen - fĂŒr die Verbraucher erhöht werden. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)