Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 5.11.2013

Klimaschutzbranche setzte 2011 45,5 Mrd. Euro um

Die Betriebe des Produzierenden Gewerbes und des Dienstleistungsbereiches in Deutschland erwirtschafteten im Jahr 2011 einen Umsatz von rund 45,5 Milliarden Euro mit Waren und Leistungen für den Klimaschutz. Damit liegen die Umsätze der Klima­schutzbranche höher als zum Beispiel die der Pharmaindustrie, deren Betriebe im Jahr 2011 mit der Herstellung pharmazeutischer Erzeugnisse 39,8 Milliarden Euro erwirt­schaf­teten. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilte, hat der Umsatz mit Klimaschutzgütern mit 68% den größten Anteil an den 66,9 Milliarden Euro Gesamt­umsatz mit Umweltschutzgütern.

Basis dieser Ergebnisse ist eine Erhebung, bei der circa 9.000 Betriebe in Deutschland Angaben zum erzielten Umsatz mit Gütern und Leistungen für den Umweltschutz meldeten. Der Bereich Klimaschutz umfasst neben Waren und Leistungen, die direkt der Verringerung oder Vermeidung von Treibhausgasemissionen dienen, vor allem auch die Herstellung und Installation von Gütern zur Nutzung erneuerbarer Energien sowie zur Steigerung der Energieeffizienz und Energieeinsparung.

Die höchsten Umsätze im Zusammenhang mit Klimaschutz wurden im Bereich Solar­energie (14,3 Milliarden Euro) zum Beispiel mit der Herstellung und Installation von Photovoltaik-Anlagen erzielt. Mit Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz wie zum Beispiel der Wärmedämmung wurden 9,2 Milliarden Euro umgesetzt. Im Bereich Windenergie wurden 8,3 Milliarden Euro hauptsächlich mit der Herstellung und Installation von Windkraftanlagen erwirtschaftet. ... Wir gehen heute im Bauletter noch ein St√ľckchen weiter und befassen uns nicht nur mit dem Schutz des Klimas sondern beispielsweise auch der Gesundheit:

BAuA veröffentlicht Forschungsbericht zur Gefährdungsbeurteilung von Nanomaterialien
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1989.php4
Bei der √úberpr√ľfung der Gesundheitsgefahren von Nanomaterialien ist generell keine gesonderte Gef√§hrdungsbeu­rteilung jedes modifizierten Materials notwendig. Das ist das Ergebnis einer Studie der Bundesan­stalt f√ľr Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und des Fraunhofer-Instituts f√ľr Toxiko¬≠logie und Experimentelle Medizin (ITEM). weiter lesen

Flammschutzmittel ohne Gift
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1988.php4
Elektronik, Fahrzeuge, Textilien - kaum ein Produkt kommt heute ohne Kunststoffe aus. Doch der Werkstoff ist leicht brennbar, er muss daher vor Flammen gesch√ľtzt werden. Mit neuen Verfahren sollen sich nun umweltvertr√§gliche Flamm¬≠hemmer einfach herstellen lassen. weiter lesen

Hohe Nachfrage nach Kunststoff-Dach- und Dichtungsbahnen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1987.php4
Der DUD, Industrieverband Kunststoff-Dach- und Dichtungsbahnen e.V. meldet nach einem witterungsbedingt schwachen Start zum Anfang des Jahres 2013 eine anhaltend starke Nachfrage nach Kunststoffdach­bahnen. weiter lesen

8.-10. November: Mehr als 500 Geb√§ude an den ‚Äě10. Tagen des Passivhauses‚Äú zu besichtigen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1986.php4
Die ‚ÄěTage des Passivhauses‚Äú haben Jubil√§um: Be¬≠reits im zehnten Jahr √∂ffnen Passivh√§user in ganz Deutsch¬≠land an diesem Wochenende ihre T√ľren. Vom 8. bis 10. No¬≠vember kann sich so jeder selbst von den Vorteilen dieses energie¬≠ef¬≠fi¬≠zienten Bau-Standards √ľberzeugen, der nicht nur nachhaltig ist, sondern zugleich wirtschaftlich ‚Äď und dabei h√∂chsten Wohnkomfort bie¬≠tet. weiter lesen

Bericht von der HEA Fachtagung in Fulda: Gemeinsam Energieeffizienz steigern
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1985.php4
Mit der Fachtagung ‚ÄěEnergieeffizienz in Geb√§uden‚Äú entwickelte die HEA ein neues Veranstaltungsformat, um √ľber aktuelle Markt- und Produkt­entwicklungen zu informieren und den notwendigen praxisnahen Aus­tausch von Planern, Energie¬≠beratern und Herstellern zu f√∂rdern. weiter lesen

Solarkollektoren-Absatz um 11% r√ľckl√§ufig
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1984.php4
Von Januar bis September wurden in Deutschland rund 820.000 m¬≤ Kol¬≠lektorfl√§che f√ľr Solarw√§rmeanlagen verkauft. Das entspricht einem Ab­satzr√ľckgang von rund 11% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das gaben Ende Oktober der Bun¬≠desindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) und der Bundesverband Solarwirt­schaft (BSW-Solar) bekannt. weiter lesen

Heizungssysteme in Neubau und Bestand: Erdgasheizung am beliebtesten
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1983.php4
Im Neubau bleibt Erdgas Nummer eins bei den Heizungssystemen: F√ľr 48,1% aller genehmigten Wohnungsneubauten wurde 2012 eine Erd­gasheizung vorgesehen. Der Anteil von W√§rmepumpen ist im vergange­nen Jahr angestiegen und liegt mittlerweile bei 23,8%, gefolgt von Fernw√§rme mit 18,6%. weiter lesen

Bohren, sägen, hämmern: Wenn Immobilienbesitzer und Handwerker vor Gericht ziehen
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1982.php4
Sie sind h√§ufig unverzichtbar. Wenn an einer Immobilie etwas zu repa¬≠rieren ist, das √ľber die einfachsten Allerwelts-Arbeiten hinaus geht, dann m√ľssen Handwerker gerufen werden. Das kann die Heizung, den Sanit√§rbereich, die Elektrik, den Fu√übodenbelag oder die K√ľchenaus­stattung betreffen. weiter lesen

Hohe Sch√§den, schlechter Ruf: ‚ÄěOhne Korrektur der Meisterpflicht stirbt das Fliesenlegerhandwerk‚Äú
http://www.baulinks.de/webplugin/2013/1981.php4
Die Abschaffung der Meisterpflicht im Fliesen-, Platten- und Mosaik­leger­handwerk war eine Fehlentscheidung zulasten dieser Branche und der Ver­braucher. Dies ist die Bi¬≠lanz des Zentralverbands des ZDB und der IG BAU nach bald zehn Jahren Erfahrung mit der Novelle der Hand¬≠werksordnung (HwO). weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)