Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 6.1.2014

2011 investierte die Industrie 18% mehr in den Umweltschutz

Unternehmen des Produzierenden Gewerbes (ohne Baugewerbe) investierten im Jahr 2011 mehr als 7 Milliarden Euro in Sachanlagen für den Umweltschutz. Im Vergleich zu 2010 steigerten sie damit ihre Umweltschutzinvestitionen um 18%. Wie das Statisti­sche Bundesamt soeben weiter mitgeteilt hat, entfielen - gemessen an den insgesamt getätigten Investitionen der Unternehmen in Höhe von 73,5 Milliarden Euro - knapp 10% auf den Umweltschutz.
  • Über 40% der Umweltschutzinvestitionen tätigten Firmen zum Schutz der Oberflächengewässer und des Grundwassers, zum Beispiel mit Investitionen in Neutralisations- und Kläranlagen (2,9 Milliarden Euro).

  • Investitionen in Sachanlagen zum Schutz des Klimas machen rund ein Drittel der gesamten Umweltschutzinvestitionen aus. Im Jahr 2011 wurden annähernd 2,4 Milliarden Euro in den Klimaschutz investiert, dies entspricht einer Stei­ge­rung zum Vorjahr um mehr als 26%. Hierunter fallen unter anderem Investitionen in Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien (zum Beispiel Windräder) sowie zur Steigerung der Energieeffizienz wie beispielsweise Wärmepumpen und -tauscher.
     
  • In Abfallbehandlungs- und -beseitigungsanlagen wie Deponien, Ver­bren­nungs-, Trenn- und Sortieranlagen wurden circa 918 Millionen Euro investiert.
Betrachtet nach Wirtschaftszweigen waren die Bereiche Abwasserentsorgung (1,9 Milliarden Euro), die Energieversorgung (circa 1,8 Milliarden Euro) sowie die Abfall­be­hand­lungs- und -beseitigungsunternehmen (773 Millionen Euro) mit zusammen mehr als 60% der gesamten Umweltschutzinvestitionen die wichtigsten Branchen. ... Und nun unsere Beiträge heute zum Umweltschutz:

Untersucht: Dezentrale Wärmerückgewinnung aus häuslichem Abwasser
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0040.php4
Innerhalb eines Gebäudes gibt es eine vielfach übersehene Energie­quel­le - nämlich das Abwasser. Aufbauend auf einem früheren For­schungs­vorhaben wurde nun im Rahmen weiterer Untersuchungen das Potential dieser Ener­giequelle ermittelt. weiter lesen

Neue Generation der Warmwasser-Wärmepumpe Supraeco W von Junkers
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0039.php4
Junkers, eine Marke von Bosch Thermotechnik, hat eine neue Genera­tion der Warmwasser-Wärmepumpe Supraeco W vorgestellt. Die Neu­auf­lage soll deutlich effizienter arbeiten: Ihr COP ist mit 4,3 angege­benen. Grund für diese Effizienzsteigerung sind ein neuer 3-Wege-Verdampfer sowie eine besser abgestimmte Steuersoftware. weiter lesen

Brauchwarmwasser-Wärmepumpen von Novelan als Warmwasserspeicher-Alternative
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0038.php4
Mit Brauchwarmwasser-Wärmepumpen lassen sich die Kosten für die Warmwasserbereitung mit vergleichsweise geringem Aufwand deutlich reduzieren. Der Speicherinhalt der entsprechenden Novelan-Wärme­pumpen von 285 Litern reicht zudem aus, um auch eine mehrköpfige Familien komfortabel mit Brauchwarmwasser zu versorgen. weiter lesen

Erste Luft-Luft-Wärmepumpe mit dem Kältemittel R32 auf den europäischen Markt
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0037.php4
Im November 2013 hat Daikin mit der Ururu Sarara die erste Luft-Luft-Wärmepumpe auf dem europäischen Markt eingeführt, die mit dem um­weltfreundlichen Kältemittel R32 befüllt ist. Zudem handelt es sich um ein Wärmepumpensystem, das die Funktionen Kühlen, Heizen, Luftrei­nigung, Frischluftzufuhr, Luftbefeuchtung und -entfeuchtung in einem Gerät kombiniert. weiter lesen

Wärmepumpen in der Gebäudemodernisierung - wirtschaftlich auch mit Radiatoren
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0036.php4
Für viele mehrgeschossige Wohnungsbauten aus der Zeit des Wieder­auf­baus stehen in den nächsten Jahren umfassende Modernsierungen an. Wärmepumpen ermöglichen auch für diese Gebäude eine kosten­sparende und umweltschonende Beheizung, selbst wenn auf Fußbo­den­heizungen verzichtet werden muss. weiter lesen

Heizen mit Luft oder Erdwärme im neuen BINE-Fachbuch „Wärmepumpen“
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0035.php4
Wärmepumpen beheizen mittlerweile fast jeden dritten Neubau. Dabei ver­schiebt sich der Trend von erdgekoppelten Systemen zu Außenluft­anlagen. Im BINE-Fachbuch „Wärmepumpen - Heizen, Kühlen, Umwelt­energie nut­zen“ vergleichen die Autoren diese Verfahren mit anderen Heizsystemen. weiter lesen

Neue Erdwärmesonde von Rehau im Sinne der hydraulischen Systemdichtheit
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0034.php4
Aktuelle Studien zur hydraulischen Dichtheit von Bohrlöchern zur Erd­wär­menutzung zeigen, dass neben den Einzelkomponenten auch der Verbund von Rohr, Verpressmaterial und Erdreich dicht sein muss. Wird diese Dicht­heit nicht sichergestellt, können Wasserwegigkeiten inner­halb oder entlang des Bohrlochs entstehen. weiter lesen

Verbände starten Qualitätsinitiative für Erdwärmesysteme
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0033.php4
Die Geothermiebranche hat sich auf einen Weg zur Verbesserung der Quali­tät von Erdwärmeprojekten verständigt. Acht Verbände unter­zeichneten Ende 2013 im Rahmen des Geothermiekongresses 2013 eine Erklärung, die eine gemeinsame Normenarbeit begründen soll. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE