Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 25.2.2014

App und Web informieren über hormonell wirksame Chemikalien in Kosmetikprodukten




iOS-Version
  
QR-Code: Android-App
Android-Version
    

Fast jeder dritte Körperpflegeartikel auf dem deutschspra­chigen Markt enthält hormonell wirksame Chemikalien. Das geht aus der Studie des Bund für Umwelt-und Naturschutz Deutschland (BUND) in Kooperation mit Codecheck.info hervor. Gemäss der Studie sind vor allem hochpreisige Marken und Markenführer wie Nivea und L'Oréal sowie Eigenmarken grosser Händler betroffen. Naturkosmetik sei dagegen nicht belastet.

"globale Bedrohung"

Die am häufigsten eingesetzten hormonell wirksamen Chemi­kalien sind Konservierungsstoffe und UV-Filter. Die Substanzen gelangen über die Haut in den Körper. Die Weltgesund­heits­orga­nisation (WHO) bezeichnet die Chemikalien als "globale Bedrohung". Gemäss der BUND-Studie reagieren vor allem Föten im Mutterleib, Kleinkinder und Pubertierende empfindlich auf diese Stoffe. Hormonell wirksame Chemikalien werden mit Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht, die in den vergangenen Jahrzehnten weltweit verstärkt auftreten. Dazu gehört der Rückgang der Spermienqualität, bestimmte hormon­be­dingte Krebsarten wie Brust-und Hodenkrebs sowie eine verfrühte Pubertät bei Mädchen.

Wie können sich Konsumenten schützen?

Das unabhängige Social Enterprise Codecheck.info informiert Konsumenten mit Expertenbewertungen kostenlos via Web­seite und App (iOS und Android; siehe auch QR-Codes rechts für die vom Desktop-Rechner unabhängige schnelle installation ohne Suche im jeweiligen App-Store) über Produkte und deren Inhaltsangaben - vor allem aus den Bereichen Kosmetik und Lebensmittel.

Neben umfangreichen Hintergrundinformationen zu Palmöl-Bestandteilen, bedrohter Fischarten oder dem Preis, weist Codecheck.info auch hormonell wirksame Stoffe aus. Mit dem kostenlosen Service auf der Webseite und in der App will Codecheck.info für mehr Transparenz sorgen und Konsumenten die Möglichkeit offen halten, sich ganz bewusst gegen ungesunde oder belastete Produkte zu entscheiden.

Übrigens: Die Veröffentlichung der Studie des BUND fand in der deutschen Bevölkerung einen großen Anklang. Der Penaten-Hersteller Johnson&Johnson soll aufgrund des zunehmenden öffentlichen Drucks die Produktion seiner Babyprodukte umgestellt haben und fortan auf den Einsatz dieser Chemikalien verzichten. ... Mit Kosmetik starten wir auch in den heutigen Bauletter bzw. in die heutigen Baulinks-Beiträge - allerdings handelt es sich hierbei um Preiskosmetik. Danach geht's wieder aufs Dach:

Bundeskartellamt verhängt Bußgelder gegen Tapetenkartell
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0348.php4
Das Bundeskartellamt hat Geldbußen gegen vier Hersteller von Tapeten, deren Verantwortliche und ihren Verband in Höhe von insgesamt rund 17 Mio. Euro wegen Preisabsprachen verhängt. weiter lesen

Neue App „Triflex Vision“ erleichtert Farb- und Designauswahl für Balkonabdichtungen
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0347.php4
Die Wahl von Farbe und Design für Balkone, Terrassen und Laubengänge stellt private Bauherren sowie Architekten und Planer immer wieder vor große Herausforderungen ob der vielfältigen Möglichkeiten. Die Ent­schei­dungsfindung will der Abdichtungsspezialist Triflex mit der neuen augmen­ted reality-App „Triflex Vision“ für iPad nun unterstützen. weiter lesen

Selbstklebendes Vlies neu von Triflex für die rissüberbrückende Flüssigabdichtung
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0346.php4
Triflex hat das selbstklebende Spezialvlies SK zur schnelleren Abdich­tung von Fugen neu vorgestellt. Es ist rückseitig mit einem hochelas­tischen Bu­tylkautschukstreifen versehen. So soll das Vlies auch bei schwierigen Be­dingungen leicht fixiert und in die Flüssigabdichtung eingebettet werden können. weiter lesen

Kemperol RepairFix: Soforthilfe für die schnelle Reparatur von Undichtigkeiten
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0345.php4
Kleine Risse und winzige undichte Stellen können leicht größere Schä­den verursachen, wenn sie nicht rechtzeitig beseitigt werden. Das neue Kem­perol RepairFix von Kemper System ist eine Soforthilfe für die schnelle Reparatur von Undichtigkeiten. weiter lesen

Industriedächer öffnen und schließen leicht gemacht
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0344.php4
Bei Industriegebäuden ist es nicht unüblich, hin und wieder das Dach zu öffnen, um Maschinen per Kran auszutauschen. Von zentraler Bedeu­tung ist dabei eine Dachbahn, die auch nach Jahren eine problemlose Ver­schweißung von alten und neuen Material ermöglicht. weiter lesen

Broschüre zur professionellen Abdichtung von Parkhäusern neu von Wolfin
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0343.php4
Parkdecks gehören zu den am stärksten beanspruchten Flächen, die es abzudichten gilt. Ne­ben der reinen Abdichtung des jeweiligen Bauwerks sind insbe­sondere die wiederkehrenden Bewegungen aus der Nutzung zu berücksichtigen - also Brems- und Beschleunigungskräfte so­wie das „Arbeiten“ des Bauwerks selbst. weiter lesen

Neue TPO/FPO-Flachdachbahn von Soprema feiert Premiere
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0341.php4
Flagon Kunststoffabdichtungen von Soprema versprechen ein hohes Maß an Witterungsstabilität und UV-Beständigkeit. Zudem lassen sie eine be­son­dere Resistenz gegenüber Umwelteinflüssen erwarten und sind daher als freibewitterte Dachabdichtung geeignet. Jetzt bekommt die Produkt­familie mit „Flagon Premio“ Zuwachs. weiter lesen

Neue Broschüre zum „alten“ unterlaufsicheren Wolfin-PYE-Verbundsystem
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0342.php4
Bei lose verlegten Dachschichtenpaketen ist die Lokalisierung der Leckage schwierig, da sich eindringendes Wasser großflächig unter der Abdichtung verteilen kann. Um Schäden vorzubeugen und ein hohes Maß an Sicherheit versprechen zu können, hat die Wolfin Bautechnik bereits 1992 das Wolfin-PYE-Verbundsystem entwickelt. weiter lesen

Heiß oder kalt? BauderTEC DUO-Dachbahnen lassen sich so oder so verkleben
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0340.php4
Rot oder Blau: Die beiden verschiedenfarbigen Längsnähte sind das Merk­mal der BauderTEC DUO-Kaltselbstklebebahnen mit Naht­verschluss. Sie erlaubt je nach Witterung eine Heiß- oder Kaltverklebung der Längsnähte - ein einfacher Lagenwechsel der Seitenränder genügt. weiter lesen

Unterlaufsicheres Kompaktdach von Bauder
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/0339.php4
Wenn Flachdächer besonders belastbar sein sollen, dann empfiehlt sich ein „Kompakt­dach“, bei dem Dampfsperre, Wärmedämmung und erste Abdich­tungslage untereinander und mit dem tragenden Untergrund vollflächig verklebt werden. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE