Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 1.8.2014

ZDF-Umweltdokureihe „planet e.“ geht am Sonntag dem vermeintlichen „Dämmwahn“ nach

25 bis 40% der Heizwärme gehen durch die Hauswände verloren. Um diesen Energie­verlust einzugrenzen, werden jährlich 30 Mio. m² Fassaden mit Polystyrol verpackt. Doch dieser Dämmstoff spaltet die Gemüter: Unter dem Titel „Deutschland im Dämmwahn“ der ZDF-Umweltdokumentationsreihe „planet e.“ beleuchten Daniela Hoyer und Thomas Hies am 3. August 2014, 14.45 Uhr, die Kontroverse um das Material.

Gebäude sollen künftig weniger Energie verbrauchen. Das wurde in der im Mai 2014 in Kraft getretenen Energiesparverordnung beschlossen. Um den Energieverlust einzu­gren­zen, werden viele Fassaden mit Styropor verpackt, weil das vergleichsweise günstige Material gute Dämmeigenschaften hat.
  • Für die einen ist Styropor ein Billigmaterial aus Erdöl, das irgendwann als Sondermüll entsorgt werden muss,
  • für die anderen ein unverzichtbarer Beitrag zur Klimarettung und eine kostengünstige Möglichkeit, Energie zu sparen.
"planet e." begleitet den Frankfurter Architekten Stefan Forster, der für ein aktuelles Bauprojekt Styropor als Dämmmittel benutzt. Doch nach einigen Jahren Erfahrung mit dem Dämmmaterial zweifelt Forster wohl inzwischen daran, ob die Kunststoff-Verpa­ckung für Bauten nachhaltig und ökologisch vernünftig ist. ... Gut gedämmte Gebäude können übrigens nicht nur dazu beitragen Heizenergie einzusparen, sondern auch den Aufwand zur Bereitstellung von Kühlenergie reduzieren - womit wir die Raumluft­tech­nik-Woche abschließen:

Klimaanlagen per Cloud monitoren, diagnostizieren, alarmieren und updaten
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1312.php4
Siemens will die Fernwartung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanla­gen (HLK-Anlagen) wesentlich erleichtern und schließt dazu die HLK-Re­gler aus der Pro­duktfamilie Climatix direkt ans Internet an, wodurch sie sich über einen in der Cloud bereitgestellten Service ansprechen las­sen. weiter lesen

Zehnder will die Effizienz von Heiz- und Kühldecken mit D-Profilrohren weiter erhöhen
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1311.php4
Anstelle von Rundrohren verwendet Zehnder D-Profil-Kupferrohre in den thermisch aktiven Alumline-Deckenelementen – was bei gleichen Vor­lauf­temperaturen eine höhere Wärmeübertragung entlang des Rohres ver­spricht. weiter lesen

Neue luftgekühlte Kaltwassersätze von Daikin mit invertergeregeltem Schraubenverdichter
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1310.php4
Mit der neuen Geräteserie EWAD-TZ erweitert Daikin seine Palette an luft­gekühlten Kaltwassersätzen. Der Einsatz eines neuartigen Schrau­benver­dichters mit Inverter-Technik ermöglicht dabei eine stufenlose Leistungs­regelung - mit ESEER-Werte von bis zu 5,67. weiter lesen

Flexibles VRF-Multiklimasystem für bis zu 10 Innenmodule an einem Außengerät
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1309.php4
Die wirtschaftliche Klimatisierung von größeren Gebäuden oder Büro­kom­plexen ist eine Herausforderung – vor allem dann, wenn individuelle Ein­stellungen gefordert sind und/oder der Raum begrenzt ist. Für beide Fälle hat Remko flexible Klimasysteme entwickelt, mit denen sich über ein Außengerät bis zu 10 Innenmodule betreiben lassen. weiter lesen

Lokales Raumklimageräte in Split-Ausführung mit Inverter-Technik von Remko
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1308.php4
Remko bietet mit dem RKL 491 DC ein lokales Raumklimagerät in Split-Aus­führung mit Inverter-Technik an, wodurch sich die Geräteeffi­zienz erhöhen und der Geräuschpegel im gekühlten Raum verringern sollte. weiter lesen

Wärmerückgewinnung entscheidende Effizienztechnologie in Nichtwohngebäuden
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1307.php4
Der Wärmerückgewinnung in Nichtwohngebäuden kommt eine größere Be­deutung zu als den übrigen erneuerbaren Energien im gesamten Ge­bäude­sektor - das zeigt eine Studie des Umwelt-Campus Birkenfeld der Hoch­schu­le Trier im Auftrag des Fachverbands Gebäude-Klima und des Herstel­lerverbands Raumlufttechnische Geräte. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE