Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 12.8.2014

Unternehmenserfolg bei derWahl des Arbeitgebers wichtiger als Gehalt und Standort

Laut der Arbeitgeberstudie „Most Wanted“ von e-fellows.net und McKinsey & Com­pa­ny, für die 6.000 Studenten zu ihren Präferenzen bei der Wahl des künftigen Arbeit­ge­bers befragt wurden, ist der Erfolg eines Unternehmens für Toptalente der ent­schei­dende Faktor bei der Wahl des Arbeitgebers und damit wichtiger als Faktoren wie...
  • Standort,
  • Gehalt und
  • Work-Life-Balance.
Auffällig: Allgemeingültige Kriterien rücken in den Hintergrund, wenn sich die Befragten mit konkreten potenziellen Arbeitgebern beschäftigen. Werden sie gebeten, in einer Kriterienliste die für sie wichtigsten Punkte anzugeben, dann rangieren etwa ein aus­gewogenes Verhältnis zwischen Beruf und Privatleben und kollegiale Zusammenarbeit weit oben. Fragt man die Kandidaten aber nach ihrer Einschätzung zu konkreten Unternehmen, dann sind ihnen ganz andere Argumente wichtig. Das erhoffte Gleich­ge­wicht zwischen Freizeit und Beruf landet im Rahmen dieser Selbstbewertung auf dem letzten Platz aller 19 untersuchten Kriterien.

„Die Toptalente der Generation Y suchen schnelle Entwicklungs- und Aufstiegs­mög­lich­kei­ten bei renommierten Unternehmen. Sinnstiftende Aufgaben und Flexibilität sind ihnen wichtiger als Gehälter und Statussymbole“, sagt Johannes Elsner, Leiter des Münchner Büros von McKinsey. „Außerdem legen die High Potentials Wert darauf, dass das Unternehmen innovativ ist, attraktive Produkte und Dienstleistungen anbietet, und die Mitarbeiter die gleichen Werte und Einstellungen teilen“, ergänzt Dr. Michael Hies, Geschäftsführer von e-fellows.net.

Unternehmens-Webseite wichtigster Kontaktpunkt für Bewerber

Bewerber informieren sich bevorzugt über die Webseite des Unternehmens, Familie und Bekannte sowie Karrieremessen und Praktika über ihren Wunscharbeitgeber. Dr. Tho­mas Fritz, Recruiting-Chef bei McKinsey Deutschland: „Diese Kanäle haben den größ­ten Einfluss auf den Ruf eines Unternehmens bei potenziellen Bewerbern.“

  • Neben diesen Informationsquellen vertrauen die Absolventen auch weiterhin sehr stark auf die Meinung von Familie, Freunden und Bekannten.
  • Facebook hingegen nutzen nur mehr als ein Viertel der Bewerber zur Information über Arbeitgeber.
  • 35 Prozent der Befragten sind bei mindestens einem Talentbindungsprogramm registriert. Größte Anreize für die Teilnehmer: der direktere Kontakt zu Unter­neh­men, bessere Bewerbungschancen und leichterer Zugang zu Auslands­prak­tika. Thomas Fritz: „Hier besteht die Möglichkeit, Toptalente früh von den Perspektiven des Unternehmens zu überzeugen. Die Bewerber wünschen sich den persönlichen Kontakt.“
Zum weiteren Einheizen geht es heute in den Baulinks-Beiträgen um das Heizungs­wasser und das Druckverhältnis im System:

Dynamic Valve von Danfoss: Thermostatventil mit integriertem Differenzdruckregler
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1378.php4
Der hydraulische Abgleich gilt als kostengünstige Maßnahme zur Sen­kung des Energieverbrauchs. Bei Objekten mit Zweirohrsystemen kann sich die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs manchmal aber als schwierig erweisen - das soll sich mit Dynamic Valve von Danfoss än­dern. weiter lesen

Produktoffensive bei TA Heimeier für Wasserqualität und Druckhaltung in Heizungsanlagen
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1377.php4
Die Symptome sind bekannt: blockierte oder korrodierte Armaturen und Systemkomponenten, mäßig warme Heizkörper, Strömungs- und Heiz­kör­per­geräusche. Die Ursachen sind von Fachleuten in der Regel leicht zu erkennen: Luft, Schmutz- oder Magnetitablagerungen, Steinbildung im Heizungs­sys­tem sowie zu niedriger Anlagendruck. weiter lesen

SYR HEIFIKO HF 3415: mit Perlen und Magnetismus gegen Feststoffe im Heizungswasser
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1376.php4
Zentralheizungen sind komplexe Systeme, die immer sensibler auf Ver­schmutzungen reagieren. Zum Schutz vor metallischen Par­tikeln und anderen Verunreinigungen hat SYR deshalb den Heizungs­filter HEI­FIKO HF 3415 auf den Markt gebracht, der „PEARL“-Techno­logie, Mag­net­lanze, Rückspülung und Entlüftung kombiniert. weiter lesen

Brötje nimmt Heizungswasser-Aufbereitung ins eigene Produktprogramm auf
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1375.php4
Heizungsfüllwasser muss diverse Vorgaben erfüllen, damit eine Zentral­hei­zung dauerhaft effizient und zuverlässig arbeiten kann. Darum führt Brötje mit „AguaSave“ und „AguaClean“ zur Wasseraufbereitung und -filtration eine neue Produktgruppe ein. weiter lesen

BWT zur Heizungsreinigung: „Salzarmes Heizungswasser braucht keine Zusatzstoffe“
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1374.php4
Die Erstbefüllung einer Heizungsanlage bzw. ein Kesseltausch oder eine größere Reparatur mit anschließender Neubefüllung der Heizungs­was­ser­kreisläufe  können für den Heizungsbauer zu einer Stolperfalle wer­den: Als Systemanbieter ist er juristisch gesehen ein Hersteller und trägt das Pro­dukthaftungs-Risiko. weiter lesen

VDI-gerechte Heizungsbefüllung mit Umkehrosmose aus der Transportbox
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1373.php4
Mit BerkeFILL RO bietet Berkefeld eine kompakte Box zur Befüllung von Heizungswasserkreisläufen an. Eine Umkehrosmose-Einheit liefert bis zu 190 Liter vollentsalztes Wasser pro Stunde und entspricht den Anforde­rungen der VDI 2035 Blatt 2. weiter lesen

Neuer Systemtrenner zur sicheren Heizungswasser-Befüllung mit Schlauchanschluss
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1372.php4
Mit dem Systemtrenner BA295D hat Honeywell eine technische Armatur vorgestellt, die für die sichere Befül­lung der Heizung mit Heizungswas­ser via Schlauchanschluss konzipiert wurde. Ihre Besonderheit liegt laut Her­steller im „High-Speed-Konzept“. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE