Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 1.9.2014

Weltwasserwoche thematisiert "Wasser und Energie"

Globale Führungspersönlichkeiten sind seit dem 1.9. in Stockholm für die 24. jährliche Weltwasserwoche zusammengekommen und rufen die Energie- und Wasserge­mein­schaf­ten zur Zusammenarbeit auf, um einige der wichtigsten Herausforderungen unserer Tage anzugehen und eine wachsende Weltbevölkerung mit sauberem Trink­wasser und Energie zu versorgen.

Das Thema der 24. Weltwasserwoche lautet "Wasser und Energie" Wasser und Energie sind in vielerlei Hinsicht voneinander abhängig:
  • Wir brauchen Energie, um Wasser zu pumpen, zu lagern, zu transportieren und aufzubereiten, und
  • wir brauchen Wasser, um verschiedene Arten von Energie zu erzeugen.
Bei seiner Eröffnungsansprache der Weltwasserwoche sagte Herr Torgny Holmgren, Executive Director der Weltwasserwoche: „Die Herausforderungen sind immens. Da der Anstieg des weltweiten Wasserbedarfs zwischen 2000 und 2050 mit 55% prog­nos­tiziert wird und der Strombedarf in den nächsten zwei Jahrzehnten nach Schätzungen um 50% steigen wird, besteht ein dringender Bedarf für eine engere Beziehung zwischen den beiden Gemeinschaften Wasser und Energie, wenn wir Lösungen zum Wohle aller Menschen liefern möchten.“

Professor John Briscoe, der in diesem Jahr mit dem Stockholmer Wasserpreis geehrt wird, sprach über Wasser als eine Plattform für Wachstum, sowohl für andere Sek­to­ren als auch für die Gesellschaft als Ganzes, und sagte, dass den Entwicklungsländern die größten Herausfor­de­rungen bevorstünden. Entwicklungsländer müssten diese Ressourcen erst noch mobilisieren. Er fügte hinzu, dass es keine Lösung der Wasser­krise für alle Ewigkeit gebe. Stattdessen gebe es einen Kreislauf von Heraus­for­de­run­gen und Lösungen.

In mehr als 100 Seminaren, Workshops und Veranstaltungen, die sich über die Woche verteilen, wollen Delegierte derzeitige und zukünftige Arbeit und Kooperationen zwi­schen den Energie- und Wassergemeinschaften besprechen.

Zur Erinnerung: Das Stockholm International Water Institute (SIWI) ist ein Institut für Politikforschung, das Wissen generiert und Entscheidungsträger im Hinblick auf eine vernünftige Wasserpolitik und nachhaltige Entwicklung berät. Das SIWI organisiert die Weltwasserwoche in Stockholm und richtet die Verleihung der Preise „Stockholm Water Prize“, "Stockholm Junior Water Prize" und "Stockholm Industry Water Award" aus. ... Bei uns geht es in dieser Woche vorrangig um den Teil „Energie“, der für die Haus­tech­nik gebraucht wird:

Kopp optimiert das „Free-control“-Funk-System und reduziert Stand-by-Verbrauch
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1494.php4
Kopp hat eine neue Generation des Unterputz-Empfänger für das „Free-control“-Funk-System vorgestellt. U.a. wurde der Stand-by-Verbrauch deutlich reduziert. Und für eine leichtere Installationen sollen eine inte­grierte Feldstärkenerkennung und ein neuer Funk-Empfänger mit poten­zialfreiem Wechselkontakt sorgen. weiter lesen

LED-Dimmer von Honeywell Haustechnik für gängige dimmbare LED-Lasten
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1493.php4
LED-Leuchtmittel lassen sich technisch nicht so einfach stufenlos dim­men wie alte Glühlampen. Einer der Gründe: Glühlampen arbeite(te)n mit Wech­selstrom, LEDs hingegen mit Gleichstrom. weiter lesen

Jung ergänzt „A creation“-Schalterserie bruchsicher
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1492.php4
Die Ausstattung von Gebäuden mit bruchsicheren Installationen ist beson­ders im Fall von öffentlichen Ausschreibungen nicht selten eine bindende Vorgabe. Vor diesem Hintergrund hat Jung für die Schalter­serie „A crea­tion“ drei Varianten aus bruchsicherem Material vorge­stellt. Sie werden aus Thermoplast hergestellt - anstatt aus Duroplast bzw. Glas wie die anderen Rahmen der Serie. weiter lesen

Die ganze Vielfalt der Berker- und Hager-Schalterprogramme per App erkunden
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1491.php4
Um die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten in den Schalterprogram­men von Berker und Hager komfortabel entdecken zu können, haben Tochter und Mutter jeweils eine iPad-App veröffentlicht, die gleichsam als elektro­nischer Musterkoffer für Architekten, Planer und Bauherren dienen kann. weiter lesen

Stromanschlüsse und Stromkreise auch im Einfamilienhausbau zukunftsorientiert planen
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1490.php4
Die Stromversorgung gehört zwar zu dem Teil der Haustechnik, die ver­gleichsweise wenig Platz benötigt - anders als z.B. Abwasserleitungen oder Luftkanäle. Gleichwohl hat auch die Versorgung mit elektrischer Energie eine durchdachte Planung verdient - und sie wird es einem danken. weiter lesen

„Deutschland feuert seine Brenner“ ... wünscht sich Stiebel Eltron und bietet 500 Euro
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1489.php4
Stiebel Eltron will mit der Kampagne „Deutschland feuert seine Brenner“ den Austausch alter Heizungen gegen moderne Wärmepumpen forcie­ren: Hausbesitzer, die sich für den Austausch entscheiden, erhalten neben den staatlichen Förderungen von Stiebel Eltron eine 500-Euro-Modernisierungs­prämie. weiter lesen

ZVSHK-Award „Badkomfort für Generationen“ schaut über den SHK-Tellerrand
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1488.php4
Zum zweiten Mal lobt der ZVSHK seinen internationalen Designwettbe­werb für generationsübergreifende Badprodukte aus. Um den ganz­heitlichen An­satz herauszustellen, sind neben Unternehmen der Sani­tärindustrie auch Hersteller aus den Bereichen Elektro, Fenster, Türen, Wand-/Bodenbeläge und Badmöbel eingeladen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE