Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 27.10.2014

"Katastrophe der Vollbeschäftigung". Wird es 2025 noch Personal-Abteilungen geben?

Die Personalabteilungen der Unternehmen kämpfen mit einem Dilemma: Während sie immer mehr gut qualifizierte Mitarbeiter brauchen, stehen auf dem Arbeitsmarkt immer weniger Bewerber zur Verfügung. In der kommenden Arbeitswelt der Vollbeschäftigung können in Deutschland zwischen zwei und fünf Millionen Stellen nicht besetzt werden. In dieser Situation versagen die bekannten Methoden der klassischen Personalarbeit aus der Zeit des Überangebots an Arbeitskräften.

Vollbeschäftigung heißt: 2,0 - 5,2 Millionen unbesetzbare Stellen im Jahr 2025

Dies ist der Grund warum es keine Zukunft für das Stellenprofil, keine Assessment-Center, kein Employer Branding, keine Weiterbildungs-Seminare mehr geben wird. Und nicht zuletzt steht die Human Resources-Abteilung (HR-Abteilung, Personal-Abteilung) selbst infrage - zumal sich die HR-Stra­te­gien der Zukunft heute schon abzeichnen.
 
Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky beschreibt in seinem Buch „Das Recruiting-Dilemma: Zukunft der Personalarbeit in Zeiten des Fachkräftemangels“ die HR-Stra­te­gien der Zukunft am Beispiel von zwei Personalleitern des Jahres 2025. Beide leben in unterschiedlichen Welten: Melanie Polenz ist Personalchefin im Mittelstand;  Thomas Krüger bei einem Konzern. Beide gehen ganz unterschiedliche Wege, dem Fachkräf­te­mangel zu begegnen und ihren Mitarbeiterbedarf zu sichern. Das Buch beschreibt die beiden wichtigsten Personalstrategien der Zukunft:
  • Die "Fluid Company" und
  • die "Caring Company".  

Das Buch liest sich wie ein Roman...

obwohl es ein wissenschaftliches Fachbuch ist. In 40 Kapiteln beschreibt Sven Gábor Jánszky, der als Deutschlands führender Zukunftsforscher gilt und Direktor des 2b AHEAD ThinkTanks ist, detailliert an echten Arbeitssituationen der fiktiven Personalchefs, wie sich HR in den kommenden zehn Jahren verändern und anfühlen wird. Er erklärt,...
  • was nach dem Stellenprofil kommt,
  • warum die besten Mitarbeiter gekündigt werden müssen,
  • wie Employer Branding von der Employee Value Proposition abgelöst wird,
  • wie das Corporate Life funktioniert,
  • warum Personaler zu Datenanalysten werden,
  • wie Senior-Trainee- und Unlearn-Programme entstehen,
  • wie Personaler zu Inhouse-Headhuntern und Personalberater zu 360°-Managern werden,
  • warum Menschen bis 80 arbeiten wollen,
  • wie Career Transition Strategien entstehen,
  • warum sie betriebseigenen Schulen gründen werden,
  • wieso eigene Mitarbeiter an die Konkurrenz verliehen werden,
  • warum der Chief Change Officer den Personalchef ersetzen wird und
  • welche Strategiewege sich für heutige Personaler in den kommenden zehn Jahren ergeben.
Dieses Buch (ISBN 978-3648057483, erhältlich u.a. bei Weltbild und Amazon) versteht sich als eine Anleitung zum Strategie-Überprüfen, zum Besser-Machen und zum Zukunft-Gestalten - auch wenn der ifo Geschäftsklimaindex gerade eine kleine Delle hat:

ifo Geschäftsklimaindex fürs Bauhauptgewerbe auf sehr guten Niveau minimal gesunken
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1790.php4
Im Bauhauptgewerbe verschlechterte sich der ifo Geschäftsklimaindikator nur minimal und verbleibt auf einem weiterhin sehr guten Niveau. Die Bau­firmen beurteilten ihre aktuelle Geschäftslage wieder etwas besser. Jedoch fielen die Erwartungen auf den niedrigsten Stand seit einem Jahr. weiter lesen

Wellhöfer erweitert Scherentreppen-Programm für lichte Raumhöhen bis 3,60 m
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1791.php4
Mit der Scherentreppe „Liliput“ hat Wellhöfer eine Dachbodentreppe aus Strangpressaluminium vorgestellt, die sich für lichte Raumhöhen von bis zu 3,60 Meter eignet. Die Stufen sind 11 cm tief und sollten sich ver­gleichs­weise komfortabel begehen lassen. weiter lesen

Gewährleistung beim Hauskauf: Hausverkäufer haftet bei undichtem Dach
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1792.php4
Wurde in einem Grundstückskaufvertrag vereinbart, dass der Verkäufer Mängel offenlegen muss, die ihm bekannt sind oder bekannt sein müssten, haftet er für größere Mängel wie ein undichtes Dach trotz Gewährleis­tungsausschluss. weiter lesen

Notdächer / Behelfsdächer nicht als selbstverständlich betrachten
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1793.php4
Private, gewerbliche sowie kommunale Bauherren nutzen den Sommer gerne für die Dachsanierung. Das Wetter im Sommer gilt als vergleichs­weise beständig, und in der Regel muss auch nicht geheizt werden. weiter lesen

Montagewinkelleiste erleichtert luftdichte Verklebung am Sparren bei Dachsanierungen
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1794.php4
Die Luftdichtungsbahn flächig über die Sparren zu verlegen, ist eine belieb­te Variante bei der Sanierung von geneigten Dächern. Schwierig sind je­doch die Anschlüsse, wenn beispielsweise die Sparren im Traufbereich durch die Luftdichtungsbahn zu führen sind. weiter lesen

Neuer Verhaltenskodex der europäischen Walzbleihersteller
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1795.php4
Grundsätzlich gehören Walzblei-Produkte in fachmännische Hände! Denn es sind Erzeugnisse, die eine sachgerechte Handhabung erfordern. Mit dem richtigen Know-how und ein wenig Übung sollten von Walzblei-Produkten keinerlei Gefährdungen ausgehen. weiter lesen

Bleieindeckung in Holzwulst-Technik für flach geneigte Dächer mit markanter Optik
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1796.php4
Für flächige Eindeckungen mit Walzblei kommen in der Regel vier typische Falztechniken in Frage: der einfach liegende Falz, der kleine und der große Hohlwulst sowie der Holzwulst, der sich speziell für die Eindeckung sturm­sicherer, flach geneigter Dächer eignet. weiter lesen

Werkseitig vormontiert: Nelskamps Dachstick zur werkzeuglosen Sturmsicherung
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1797.php4
Bisher wurden Dachziegel überwiegend mit Sturmklammern oder Schrauben am Dach befestigt. Mit dem Dachstick hat Nelskamp jetzt eine neue Lö­sung zur Sturmsicherung vorgestellt. Sie wird bereits im Werk vormontiert, der Dachdecker braucht kein zusätzliches Werkzeug. weiter lesen

Neuer „Braas Clip“ zur Sturmsicherung von Dachsteinen
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1798.php4
Mit dem „Braas Clip“ hat der Dachsystemanbieter aus Oberursel eine neue Sturmklammer entwickelt, die sich in drei Schritten anwenden lässt - werkzeugfrei und ohne Vormontage. Für jedes Braas Dachsteinmodell gibt es den passenden Clip. weiter lesen

Neues Schubsicherungssystem von Optigrün für begrünte Pult- und Satteldächer
http://www.baulinks.de/webplugin/2014/1799.php4
Das Optigrün-Schubsicherungssystem Typ P (Platte) mit der speziell dafür konzipierte Drän- und Wasserspeicherplatte Typ FKD 58 SD eignet sich für geneigte Dächer bis etwa 35° Dachneigung. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE