Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 4.1.2015

Neuer Windstrom-Rekord

Das zuletzt stürmische und unbeständige Wetter hat der Windenergie in Deutschland einen neuen Rekord beschert: Im Dezember 2014 wurde in Deutschland mit knapp neun Mrd. kWh so viel Windstrom wie noch nie in einem Monat produziert, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) aktuell mit. Die Werte basieren auf einer Auswertung der vorläufigen Daten der Strombörse.

Mit insgesamt 8,9 Mrd. kWh Windstrom konnte die bisherige Rekordmarke aus dem Dezember 2011 (8,4 Mrd. kWh) übertroffen werden. „Hauptgrund für den Windstrom-Rekordmonat ist die aktuelle zyklonale Wetterlage mit sehr vielen Tiefdruckgebieten“, erklärte IWR-Direktor Dr. Norbert Allnoch in Münster. Der neue Windenergie-Rekord könnte aber schon 2015 wieder übertroffen werden, so das IWR. Zahlreiche neue Offshore-Windparks nehmen im Jahr 2015 erstmals die Produktion auf und diese erzeugen den Strom hauptsächlich in den wind- und verbrauchsstarken Wintermona­ten. ... Ach übrigens: Erneuerbare Energien waren 2014 wohl erstmalig wichtigster Energieträger im deutschen Strommix. Diese und weitere Energienachrichten gibt es heute im „Energieletter“:

Energielabel, Stand-by, Kessel, ...: Änderungen für Energieverbraucher zum Jahreswechsel
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0015.php4
Mit dem neuen Jahr treten einige Änderungen für Energiekunden in Kraft. Diese betreffen vornehmlich Vorgaben bei der Verwendung von Ener­gie­label, Stand-by-Vorgaben für elektrische Geräte sowie beim Heizkessel­tausch. weiter lesen

BAFA: Neues Förderprogramm für Beratungen zum Energiespar-Contracting
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0014.php4
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bezuschusst künftig Beratungen zum Energiespar-Contracting. Ziel der Förderung ist es, Mög­lichkeiten und Vorteile von Energiecontracting-Dienstleistungen bei kleinen und mittleren Unternehmen (KNU) sowie bei Kommunen bekannter zu ma­chen. weiter lesen

Seit dem 1. Januar 2015 sind Konzepte zur Abwärmenutzung für KMUs förderfähig
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0013.php4
Die Deutsche Energie-Agentur rät kleinen und mittleren Unternehmen mit hohem Prozesswärmebedarf, eine Energieberatung mit Fokus auf die Nut­zung von Abwärme in Anspruch zu nehmen. Denn die Beratungs­kosten sind für KMUs ab sofort bis zu 80% förderfähig. weiter lesen

Novelliertes Mini-KWK-Impulsprogramm trat am 1. Januar in Kraft
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0012.php4
Die Novelle des Mini-KWK-Impulsprogramms trat am 1. Januar in Kraft und gilt für die Neuerrichtung von KWK-Anlagen im Leistungsbereich bis 20 kWel in Bestandsbauten. Die Förderung nach KWKG ist kumulierbar; Anlagen, die nach dem EEG gefördert werden, können keinen Zuschuss nach dieser För­derrichtlinie in Anspruch nehmen. weiter lesen

Kleinwind-Marktreport 2015 stellt neue Windradmodelle vor
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0011.php4
Die Angebotsvielfalt kleiner Windräder für die eigene Stromversorgung ist bemerkenswert, und 2015 sollen zusätzli­che Windradmodelle ein­ge­führt werden. Aber längst nicht jedes Modell ist laut Kleinwind-Markt­report 2015 empfehlenswert. weiter lesen

Stromspiegel liefert Vergleichswerte und motiviert zum Stromsparen
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0010.php4
Ein durchschnittlicher 3-Personen-Haushalt kann pro Jahr 1.200 kWh Strom und 320 Euro Stromkosten sparen - das zeigt der Stromspiegel, den das Bundesumweltministerium zusammen mit Partnern erstmals veröf­fent­licht hat. Dafür wurden 110.000 Verbrauchsdaten ausgewertet. weiter lesen

Primärenergieverbrauch 2014 auf niedrigstem Stand seit der Wiedervereinigung
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0009.php4
Der Energieverbrauch in Deutschland lag 2014 nach ersten Berech­nun­gen bei rund 13.100 PJ. Das waren 4,8% weniger als im Vorjahr. Damit bestä­tigte sich die Herbstprognose der AG Energiebilanzen. weiter lesen

Erneuerbare Energien erstmalig wichtigster Energieträger im deutschen Strommix
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0008.php4
Der Anteil der regenerativen Energien an der Bruttostromerzeugung in Deutschland ist im Jahr 2014 auf voraussichtlich 25,8% gestiegen - bzw. 27,3% beim Brutto-Inlandsstromverbrauch. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE