Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 6.3.2015

Frauen verdienten 2013 in der EU im Schnitt 16% weniger als Männer

Laut Eurostat betrug 2013 das Verdienstgefälle zwischen Männern und Frauen in der Europäischen Union (EU) 16,4%, wobei es von weniger als 5% in Slowenien bis mehr als 20% in Estland (29,9%), Österreich (23,0%), der Tschechischen Republik (22,1%) und Deutschland (21,6%) reichte. Das Verdienstgefälle zwischen Männern und Frauen wird als Unterschied zwischen dem durchschnittlichen Bruttostundenverdienst der männlichen und der weiblichen Beschäftigten in Prozent des durchschnittlichen Brut­to­stundenverdienstes der männlichen Beschäftigten dargestellt.

2 von 3 Führungskräften sind Männer, 2 von 3 Büroangestellten sind Frauen

Auf dem Arbeitsmarkt bestehen nicht nur bei der Bezahlung Unterschiede zwischen Frauen und Männern, sondern damit einhergehend auch bei der Art des ausgeübten Berufs. Obwohl Frauen 46% der Erwerbstätigen darstellen, waren sie 2013 in der EU bei den Führungskräften mit einem Anteil von einem Drittel unterrepräsentiert. Bei den Bürokräften und in verwandten Berufen sowie in Dienstleistungs- und Verkaufsberufen waren Frauen hingegen mit einem Anteil von etwa zwei Dritteln der in diesen Berufen Beschäftigten überrepräsentiert.

Das Gefälle zwischen Männern und Frauen auf dem Arbeitsmarkt war ebenfalls be­trächt­lich, was die Art der Beschäftigung anbelangt. Im Jahr 2013 arbeitete eine von drei Frauen (31,8%) in Teilzeit, während weniger als einer von zehn Männern (8,1%) auf diese Weise beschäftigt war.

Gegenüber 2008 hat sich das Verdienstgefälle zwischen Männern und Frauen 2013 in den meisten EU-Mitgliedstaaten verringert. Am deutlichsten geschrumpft ist es zwi­schen 2008 und 2013 in Litauen (von 21,6% im Jahr 2008 auf 13,3% im Jahr 2013, also -8,3 Prozentpunkte, Pp.), Polen (-5,0 Pp.), der Tschechischen Republik und Malta (je -4,1 Pp.) sowie in Zypern (-3,7 Pp.). In neun Mitgliedstaaten hat sich das Ver­dienst­ge­fälle zwischen Männern und Frauen jedoch vergrößert, am stärksten in Por­tu­gal (von 9,2% im Jahr 2008 auf 13,0% im Jahr 2013, also +3.8 Prozentpunkte), Spanien (+3.2 Pp.), Lettland (+2.6 Pp.), Italien (+2.4 Pp.) und Estland (+2.3 Pp.). Auf EU-Ebene ist das Verdienstgefälle zwischen Männern und Frauen leicht zurück­ge­gan­gen, von 17,3% im Jahr 2008 auf 16,4% im Jahr 2013. ... Es gibt also auch nach dem internationalen Frauentags am 8. März 2015 noch viele aufzustoßende bzw. aufzuschiebende Türen:

Automatische Schiebehaustür für barrierefreie Hauseingänge
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0403.php4
Die Groke Türen und Tore GmbH, die zur Gruppe des Antriebs- und Funk­technikherstellers Sommer gehört, bietet mit Blick auf den demo­grafischen Wandel  eine automatische Schiebehaustür für das sichere Passieren von Eingängen an. weiter lesen

Komplett überarbeitetes Alu-Haustürenprogramm von Finstral
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0402.php4
Finstral hat in München ein komplett überarbeitetes FIN-Project-Haus­tü­renprogramm mit hochwertigen neuen Modellen vorgestellt. U.a. bie­ten die außenseitig flügelüberdeckenden Aluminium-Haustüren nun mehr Raum für die Wärmedämmung. weiter lesen

Neue Aluminium-Haustüren von Weru mit markanter Dreidimensionalität
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0401.php4
Mit mehr als 200 Modellen hat Weru Mitte 2014 ein neues Aluminium-Haus­türenprogramm vorgestellt. Jede der vier Serien stellt bestimmte Charak­ter­merkmale in den Vordergrund, die Bauherrn und Modernisierern eine Orientierung bieten. weiter lesen

Haustür-Kontrolle à la Hörmann per App, Wand- oder Handsender
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0400.php4
Hörmann hat Aluminium-Haustüren mit integriertem Antrieb vorgestellt. In Verbindung mit einem Automatik-Schloss soll so nicht nur eine Zu­standsab­frage möglich sein, sondern ebenso auch ein selbständiges Öffnen und Schließen. weiter lesen

DoorDesigner von Teckentrup: Türenplanung per iOS-App bis hin zur Detailzeichnung
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0399.php4
Mit der neuen Tür-Planungs-App „DoorDesigner“ baut Teckentrup sein Online-Angebot aus. Die App unterstützt Planer bei der Wahl der rich­tigen Tür und liefert alle wichtigen Maße und technischen Daten. weiter lesen

Neue Planungsbroschüre von Teckentrup: „Türen für den Objektbau“
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0398.php4
Türen sind nicht nur funktionell, sondern auch Teil der Architektur - das zeigt Teckentrup in seiner neuen Broschüre „Objekttüren“. Auf mehr als 100 Seiten wird das umfangreiche Programm der Stahlblechtüren für den Innen- und Außeneinsatz dargestellt weiter lesen

Wicstyle 75: Wiconas neues Türsystem mit profilüberdeckenden Füllungen
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0397.php4
Wicona präsentierte in München erstmals das neue Türsystem Wicstyle 75 für ein- und zweiflügelige Türen mit profilüberdeckenden Füllungen, die sich sowohl einwärts als auch auswärts öffnen lassen. Das maxi­male Flügel­gewicht ist mit 160 kg angegeben. weiter lesen

NovoPorta ISO Plus: Nebentüren sollen hier keine Nebensache sein
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0396.php4
Novoferm hat mit NovoPorta ISO Plus eine neue Stahltür für Neben- bzw. Seiteneingänge vorge­stellt, die hinsichtlich Belastbarkeit, Däm­mung, Dich­tigkeit, Langlebigkeit sowie Optik hohe Vorgaben zu erfüllen haben. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE