Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 8.3.2015

Positive Bilanz zum Holocaust-Denkmal, aber...

Zehn Jahre nach der Einweihung des Holocaust-Denkmals in Berlin (siehe Google-Maps) im Jahr 2004 hat der Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Uwe Neumärker, eine positive Bilanz gezogen. Mehr als eine halbe Million Besucher habe allein das Informationszentrum unter dem Stelenfeld zu verzeichnen, sagte Neumärker am 4.3. vor dem Kulturausschuss. Die Besucherzahlen des offenen gestalteten Stelenfeldes könnten nicht erfasst werden. Neumärker informierte den Ausschuss über die Arbeit und Vorhaben der Stiftung. Jährlich würden rund 2.000 Führungen und Bildungsveranstaltungen durchgeführt, 70 Prozent richteten sich an Jugendliche.

Neumärker erinnerte daran, dass es die Aufgabe der Stiftung sei, auf das Schicksal aller Opfer des Nationalsozialismus hinzuweisen. Dies werde unter anderem mit der Wanderausstellung zu den Opfern der NS-Militärjustiz, den Denkmälern für die ver­fol­gten Homosexuellen, die ermordeten Sinti und Roma sowie die Opfer der „Euthanasie“-Mor­de gewährleistet. Zudem betreibe die Stiftung ein Online-Videoarchiv mit Ge­schich­ten von Holocaust-Überlebenden, veranstalte Zeitzeugengespräche und pub­li­ziere eine eigene Buchreihe über Überlebende. Hinzu kämen Sonderveranstaltungen und Gedenkprojekte auch in anderen europäischen Ländern.

fast alle Betonstelen mit Rissen

Nach Aussage Neumärkers sind inzwischen fast alle der 2.711 Betonstelen von Riss­bil­dungen betroffen. Diese Baumängel seien bereits ein Jahr nach der Einweihung aufge­treten. Das im Jahr 2012 eingeleitete Beweisverfahren gegen die Baufirma sei noch nicht abgeschlossen. Der Besuch des Stelenfeldes sei jedoch ungefährlich. Besonders stark betroffene Stelen würden mit Manschetten gesichert - zur Erinnerung siehe Baulinks-Beitrag „Peter Eisenman macht Kuratorium für Schäden am Holocaust-Mahn­mal verantwortlich“ vom 25.5.2014.

Zur Erinnerung: Den Bau des Denkmals für die ermordeten Juden Europas hatte der Bundestag im Jahr 1999 nach jahrelangen und teilweise hitzigen Diskussionen be­schlos­sen. Der Entwurf für das Stelenfeld stammt von dem amerikanischen Archi­tek­ten Peter Eisenman. ... Mit Baukultur und Deutschlandtourismus starten wir auch gleich in die heutigen Baulinks-Beiträge.

Baukultur-Studie: Gutes Bauen als Chance für den Deutschlandtourismus
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0411.php4
Ideen für das Zusammenspiel von Baukultur im ländlichen Raum und erfolg­reicher Tourismusplanung bietet die Abschlusspublikation der Studie „Re­gionale Baukultur und Tourismus“, die das BBSR auf der internationalen Tourismusmesse ITB Berlin vorgelegt hat. weiter lesen

Caparol-Firmengruppe entwickelt Gestaltungskonzepte für die Hotellerie
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0410.php4
Die DAW Firmengruppe setzt sich mit den Anforderungen moderner Hotels aus­einander. Für die Hotellerie hat es vier farbige Hotelatmosphären he­raus­gearbeitet, die den Bedürfnissen der Gäste von heute entsprechen – von erlebnisorientiert bis ruhebedürftig. weiter lesen

Asphalt Advantages: Europäische Asphaltinitiative klärt über Vorteile der Bauweise auf
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0409.php4
Mit einer gemeinsamen Kampagne wollen „Eurobitume“ und die „European Asphalt Pavement Association (EAPA)“ auf die Vorteile des Baustoffes Asphalt aufmerksam machen - „Asphalt Advantages“, so der Name der Kampagne. weiter lesen

Mehr Geld für Hochwasserschutz
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0408.php4
Die Bundesländer haben im Umweltausschuss eine stärkere finanzielle Be­teiligung der Bundesregierung am Nationalen Hochwasserschutz­programm gefordert. In einem öffentlichen Fachgespräch bezeichneten Vertreter der Landesregierungen den bisherigen Finanzierungsanteil des Bundes in Höhe von 1,2 Mrd. Euro als zu gering. weiter lesen

fbr-Marktübersicht zur dezentralen Wasserwirtschaft incl. versiegelungsfreier Bodenbefestigung
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0407.php4
Wer sich zu Produkten der Regenwassernutzung, -versickerung, Entsie­ge­lung, Grauwasser-Recycling oder Kleinkläranlagen informieren will, findet im aktualisierten Sonderheft der Fachvereinigung Betriebs- und Regenwas­sernutzung (fbr) zahlreiche Hinweise. weiter lesen

AktivPlus e.V. lädt zum zweiten Symposium im Rahmen der Clean Energy Building (CEB)
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0406.php4
Am 21. Mai 2015 findet in der Landesmesse Stuttgart im Rahmen der Clean Energy Building (CEB) das zweite AktivPlus Symposium statt. Damit setzt der gemeinnützige Verein seine 2014 ins Leben gerufene Veranstaltungs­reihe fort. weiter lesen

Aktuelle KLB-Broschüre zum homogenen Leichtbeton-Mauerwerk aus einer Hand
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0405.php4
KLB hat seine Broschüre „Der Luxus des Zuhausebleibens“ aktualisiert. Sie geht auf die vielfältige Auswahl von Leichtbeton-Wandbaustoffen ein und beschreibt ihre Einsatzmöglichkeiten für eine homogene Gebäudehülle. weiter lesen

Überraschende(?) Umsatzdelle bei vorgehängten hinterlüfteten Fassaden in Österreich
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0404.php4
Der österreichische Markt für vorgehängte hinterlüftete Fassaden bekam im Jahr 2014 deutlich Gegenwind: Der Marktumsatz mit Bekleidungsmaterial sank laut VHF-Branchenradar um sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE