Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 19.3.2015

Fracking schon seit den 1960er-Jahren

Die Fracking-Technologie wird in anderen Lagerstätten als Schiefer- und Kohleflöz­ge­stein schon seit den 1960er-Jahren eingesetzt. Wie die Bundesregierung in ihrer Ant­wort (18/4272) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mitgeteilt hat, darf der Einsatz der Fracking-Technologie bereits nach dem geltenden Bergrecht keine Gefahren für die Gesundheit oder das Trinkwasser hervorrufen. Trotzdem sollen die Regelungen nach Angaben der Bundesregierung noch verschärft werden. Dagegen seien die Auswirkungen von Fracking im Schiefer- und Kohleflözgestein bisher nicht ausreichend erforscht. „Hier bedarf es zudem einer größeren Anzahl von Bohrungen als in anderen Gesteinen. Daher müssen hier die strengsten Regelungen gelten“, kündigt die Bundesregierung an.

Auf Fragen zu Umweltschäden durch die Erdgas- und Erdölförderung in Deutschland geht die Bundesregierung nicht näher ein. Die Genehmigung und Überwachung der Förderstätten sei Aufgabe der Länder. ... Na, wir werden unsere Umwelt und/oder unsere Gesundheit schon auf die Knie zwingen: Wenn nicht durch Fracking (zur Er­in­nerung siehe auch Editorial 21.2. „wirtschaftliches Fracking-Fiasko“), dann vielleicht mit Feinstaub. Gleichwohl könnte/kann man etwas dagegen tun:

Grünen-Antrag zu Partikelfiltern für Baumaschinen und Binnenschiffe abgelehnt
http://www.baulinks.de/btw/2015/0001.php4
Der Umweltausschuss hat einen Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zur Reduzierung der Feinstaubemissionen von Baumaschinen abgelehnt. Die Fraktionen von CDU/CSU und SPD stimmten in der Sitzung am 18.3. gegen die Vorlage, auch wenn man Teile der Forderungen des Antrags unter­stütze. weiter lesen

Neue Airjekt-Serie von Kutzner + Weber gegen Feinstaub aus Holzfeuerungsanlagen
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0459.php4
Kutzner + Weber hat mit der Airjekt-Serie neue Partikelab­scheider für Bio­massefeuerungen bis 100 kW Nennwärmeleistung vorge­stellt, mit denen sich Feinstäube aus den Abgasen von Holzfeuerungen um bis zu 70% min­dern lassen. Dies gilt für Pellet- und Hackschnitzel­heizungen sowie für Stück­holz-Feuerstätten. weiter lesen

OekoRona: Feinstaubabscheider von Schräder für automatische Holzfeuerungen
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0458.php4
Mit dem OekoRona hat Schräder sein Programm an Feinstaubabscheidern erweitert. Das Gerät wird in sechs Leistungsgrößen angeboten und eignet sich für Pellet-, Stückholz- und Hackschnitzelheizungen bis zu einer Nenn­wärmeleistung von 300 kW. Durch die mechanische Abreinigung ist ein vollautomatischer Betrieb möglich. weiter lesen

Neue Sensor-/Verbrennungsluft-Regelung verspricht weniger Feinstaub aus Pelletöfen
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0457.php4
Heizen mit Holz liegt im Trend. Der nachwachsende Rohstoff ist gut ver­fügbar und verbrennt CO2-neutral. Bei der Verfeuerung entstehen jedoch Feinstäube und toxische Abgaskomponenten. Ein Forscher aus Karlsruhe hat ein neues Sensor- und Verbrennungsluft-Regelsystem vorgestellt, das die Emissionen deutlich reduziert. weiter lesen

Pellets-Großbehälter von Mall werden mit neuem Maulwurf ausgeliefert
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0456.php4
Die Pellets-Großbehälter von Mall mit bis zu 60 m³ Nutzvolumen werden ab sofort mit einem neuen Entnahmesystem ausgeliefert. Der von der Schel­lin­ger KG entwickelte Maulwurf 6000 - E3 bewegt sich auf den Pellets und lockert sie mit Hilfe von drei Bürsten auf. weiter lesen

renerVIT: Vaillants neue Pellet-Heizgeräte-Gereneration mit bis zu 62,5 kW Heizleistung
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0455.php4
Mit einem neuen Sortiment an Pellet-Heizgeräten hat sich Vaillant in Frank­furt präsentiert. Im Vordergrund der Weiterentwicklung standen neben der Effizienzsteigerung die Flexibilität des renerVIT Programms und die deutli­che Erweiterung des Leistungsbereiches. weiter lesen

ÖkoFENs neuer Pelletkessel mit Brennwerttechnik - wie gemacht für's MAP 3.0
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0454.php4
Der unbestrittene Star auf dem Messestand von ÖkoFEN war der Pelle­ma­tic Condens, der aktuell wohl einzige Pelletkessel mit Brennwerttechnik - wie gemacht also für das jüngste Update des Marktanreizprogramms für erneuerbare Energien im Wärmemarkt. Denn Pelletanlagen mit Brenn­wert­nutzung werden ab April speziell gefördert. weiter lesen

MAP 3.0: Bessere Förderung für Pelletheizungen und neue Fördertatbestände
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0453.php4
Die Förderung von Pelletheizungen wird durch eine neue, ab April 2015 geltende Richtlinie des Marktanreizprogramms noch mal attraktiver, indem die BAFA-Fördersätze für einen Heizungstausch deutlich erhöht werden. weiter lesen

Bundeswettbewerb HolzbauPlus entschieden, Wettbewerbsdokumentation downloadbar
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0452.php4
Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser, hat die Gewinner des mit 37.000 Euro dotierten 2. BMEL-Bundes­wettbewerbs „HolzbauPlus – Bauen mit nach­wach­senden Rohstoffen“ ausgezeichnet. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE