Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 16.4.2015

Schwedische Unternehmen mit bester Zahlungsmoral

Im europäischen Vergleich schneiden die Südeuropäer in puncto Zah­lungsmoral weiterhin am schlechtesten ab. Griechenland und Italien kämpfen am häufigsten mit überfälligen Rechnungen und nichtein­zieh­baren Forderungen im Inland. Das zeigt das aktuelle Zahlungs­mo­ral­baro­meter des weltweit zweitgrössten Kreditversicherers Atradius. Für die Studie wurden im 1. Quartal 2015 etwa 3.000 Unternehmen aus 13 Ländern Europas befragt.

Die beste Zahlungsmoral weisen dagegen schwedische Unternehmen auf: Während in Italien über 50 Prozent der inländischen Forderungen auch nach dem Fälligkeitstermin noch ausstehen, sind bei den schwedischen Firmen nur noch 20 Prozent der Rechnungen offen. Zum Vergleich: Der europäische Durchschnitt liegt für inländische Forderungen bei knapp 45%. Auch bei den Zahlungsausfällen ist Griechenland Spitzenreiter: Insgesamt 3,3% vom Gesamtwert der offenen For­de­run­gen können nur noch als Verlust abgeschrieben werden, dicht gefolgt von Italien mit 2,5%.

Liquiditätsprobleme führen aktuell zu Zahlungsverzögerungen

51,4% der Befragten aus Westeuropa gaben an, dass unzureichende liquide Mittel zu den beobachteten Verzögerungen geführt haben. In Griechenland seien es sogar 84%, die mangelnde finanzielle Mittel als Grund für verspätete Zahlungen ihrer Geschäfts­par­tner im Inland angeben. In Italien liegt der Wert bei 73%. So erstaunt es nicht, dass 54,2% der für die Studie befragten europäischen Unternehmen insgesamt an­ga­ben, dass verspätete Zahlungen als Finanzierungsinstrument genutzt werden.

Zahlungsziele in Südeuropa am längsten

Unter allen untersuchten Ländern gewähren die Firmen aus Griechenland, Italien und Spanien mit Abstand die längsten Zahlungsziele in Europa. Insgesamt stellen Griechen und Italiener auch den vergleichsweise höchsten Anteil an Lieferantenkrediten. Für 56,7% der Forderungen gewähren griechische Unternehmen Zahlungen auf Ziel, in Italien liegt der Wert bei 47,3%. Im Schnitt über alle befragten Firmen liegt der Wert bei 41,3%.

Andreas Tesch, Chief Market Officer von Atradius, bewertet die Ergebnisse: „Die leich­te Erholung der Wirtschaft in der Eurozone, die bereits im vergangenen Jahr einsetzte und sich 2015 fortsetzt, hat nur einen geringen positiven Einfluss auf Forderungsausfälle und Insolvenzen - insbesondere in der Eurozone. Abgesehen von Spanien, den Niederlanden, Belgien und Grossbritannien gehen wir davon aus, dass die Insolvenzen sich in den untersuchten Ländern auf einem immer noch hohen Niveau im Vergleich zu 2007 einpendeln oder sogar zunehmen werden." ... Mit Zahlen und Konjunkturdaten starten wir auch in die ansonsten einheizenden Baulinks-Beiträge:

Saisonstart der ZDB-Mitgliedsunternehmen verhalten
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0642.php4
Die Bauunternehmen schätzen ihre Geschäftslage im März auf Vor­mo­nats­niveau ein. Die sonst im März feststellbare Belebung ist damit nicht er­kenn­bar. Das ergibt die monatliche Umfrage des ZDB unter seinen Mit­glieds­unternehmen. weiter lesen

OC&C Hochbauprognose 2015: weiterhin leichtes Wachstum dank Wohnungsbau
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0641.php4
In der aktuellen, jährlich erscheinenden OC&C Hochbauprognose rech­nen die Experten für den gesamten Hochbau 2015 mit einem modera­ten Wachs­tum in Höhe von 0,3%. Für die beiden Folgejahre wird ein An­stieg von jährlich 0,5% prognostiziert. weiter lesen

2015er Gesamtkatalog von Remko mit allen ISH-Neuheiten
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0640.php4
Remko hat seinen Gesamtkatalog 2015 aktualisiert. Das Nachschlage­werk bietet auf 384 Seiten neben den Details zu allen Produkten aus den Berei­chen Klima, Wärme, Neue Energien und Entfeuchtung inklusive Preisen außerdem Angaben zum Stand der Technik. weiter lesen

Neue Gas-Brennwertreihe Cerapur 9000i im neuen Junkers Design - innen und außen
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0639.php4
Junkers hat seine Brennwertgeräte von Grund auf neu konzipiert: Die neue Gerätegeneration Cerapur 9000i, die Junkers auf der ISH vorge­stellt hat, verspricht eine einfache Montage sowie Bedienung und ein frisches Design. weiter lesen

Neuer Markenauftritt von Junkers unterstreicht Zugehörigkeit zu Bosch
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0638.php4
Junkers positioniert sich neu und rückt die Schaffung von intuitiv-einfa­chen Heiztechniklösungen für das vernetzte Zuhause in den Fokus. Da­zu will man von der Innovationskraft und Kompetenz von Bosch im Be­reich Elektronik und Vernetzung profitieren. weiter lesen

Titanium Linie: Buderus' neue Heizungsserie mit viel Design und Modularität
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0637.php4
Bosch Thermotechnik hat in Frankfurt im Rahmen einer ver­gleichsweise aufwändigen Präsentation am ersten Messetag die neuen Heizungs­se­rien von Buderus und Junkers vorgestellt, die sich vor allem durch De­sign und Modularität auszeichen. weiter lesen

Green iQ: Vaillants neue, besonders umweltfreundliche und smarte Produktreihe
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0636.php4
Unter dem Label „Green iQ“ hat Vaillant eine neue Gerätegeneration vorge­stellt. Entsprechende Produkte sollen über ihren ganzen Lebens­zyklus hin­weg besonders hohen Nachhaltigkeitskriterien gerecht wer­den. Zudem sind alle Green iQ Produkte WLAN-fähig. weiter lesen

Brennwertgerät MinoWIN von Windhager als kompaktestes Gerät seiner Art vorgestellt
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0635.php4
Mit dem MinoWIN bietet Windhager ein neues Gas-Brennwertgerät, das auf eine besonders kompakte Bauweise und ein gutes Preis-Leistungs-Verhäl­tnis abzielt. Es eignet sich in erster Linie für die Wärmeversor­gung in ein­fachen Heizsystemen mit nur einem Heizkreis. weiter lesen

Neues Gas-Brennwertgerät von Brötje mit zwei integrierten Heizkreisen
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0634.php4
Mit dem EcoTherm Plus WGB-M EVO hat Brötje einen Gas-Brennwert­wand­kessel vorgestellt, der serienmäßig mit zwei integrierten Heizkrei­sen aus­gestattet ist - für getrennte Wohneinheiten oder wenn Flä­chen­heizung und Heizkörper kombiniert werden. weiter lesen

Brötje verlängert Herbst-2014-Bonusaktion bis Juni 2015
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0633.php4
Brötje hat den Laufzeit seiner Herbst-2014-Aktion noch einmal ver­län­gert: Bauherren, die beim Austausch ihrer Heizung auf erneuerbare Energien setzen, erhalten den Regenerativ-Bonus jetzt noch bis zum 30. Juni 2015. weiter lesen

Holzpellets im April gegenüber dem Vorjahresmonat um rund 5% günstiger
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0632.php4
Der Preis für Holzpellets ist im April im Vergleich zum Vormonat stark ge­sun­ken. Pellets kosten laut Deutschem Energieholz- und Pellet-Verband im Bundesdurchschnitt 244,33 Euro pro Tonne. Eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 4,89 Cent. weiter lesen

Deutschlandweiter Tag der Erneuerbaren Energien am 25. April 2015
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0631.php4
Wenn von der Energiewende die Rede ist, geht es häufig um Strom. Dabei eröffnen die erneuerbaren Energien auch alternative Wege beim Heizen - zumal drei Viertel aller Heizungsanlagen in Deutschland als veraltet gelten. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE