Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 19.10.2015

„Informierte Mieter heizen effizienter“

Mieter, die monatlich über ihren Heizungsverbrauch informiert werden, benötigen im Durchschnitt 16% weniger Energie als Mieter, die keine regelmäßige Heizinformation erhalten. Das ist das zentrale Ergebnis des zweiten Zwischenberichts im Modell­vor­haben „Bewusst heizen, Kosten sparen“, der am 16.10. Bundesbauministerin Barbara Hendricks in Berlin übergeben wurde. Das Pilotprojekt wird von der Deutschen Energie-Agentur (dena) gemeinsam mit dem Energiedienstleister ista, dem Deutschen Mieterbund und dem Bundesbauministerium durchgeführt.

Bundesministerin Barbara Hendricks erinnerte: „Die Energiekosten sind ein großer Bestandteil der Gesamtmiete.“ Eine regelmäßige Verbrauchsinformation könne dabei helfen, die Verbraucher für einen bewussten Umgang mit Energie zu sensibilisieren und damit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Und auch die Mieter in der Nach­bar­schaft profitierten vom Praxistest: So sei in den Gebäuden der Modellregionen der Heizungsverbrauch im Durchschnitt um 12% gesunken. Dies sei insbesondere auf den verstärkten Austausch innerhalb der Mieterschaft und die erhöhte Sensibilisierung aller Mieter im Zuge der Mieteransprache im Projekt zurückzuführen.

Zugleich zeige die Auswertung tausender Mehrfamilienhäuser und Mietwohnungen aus ganz Deutschland, die über keine kontinuierlichen Informationen zum Hei­zungs­ver­brauch verfügen: Der Verbrauch für Heizung sei in diesen Häusern in den letzten drei Wintern klimabereinigt weitgehend stabil geblieben. Das zeige, wie bemerkenswert die Einsparerfolge der Mieter in den drei Modellregionen sind.

Auf regionaler Ebene macht der Zwischenbericht deutlich: Die Verbrauchsentwicklung in den einzelnen Liegenschaften in München, Berlin und Essen verläuft unterschiedlich. Während die Studienteilnehmer in München und Berlin größere Einsparerfolge erzielen und diese weitgehend auch halten können, stellt sich die Situation in Essen anders dar. In dieser Region gelingt den Mietern in den ausgewerteten Liegenschaften nur eine geringe Einsparung. Entsprechend liegt der Fokus in der letzten Projektphase auch in der genauen Analyse der regionalen Ergebnisse.

Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung: „Das Ergebnis überzeugt gleich mehrfach. Denn die meisten Mieter in unserem Modellvorhaben können Ein­spa­run­gen und Kostensenkungen erzielen und die Einsparung dann auch halten. Eine gute Nachricht für die Energiewende und die Mieterhaushalte in Deutschland. In der dritten Heizperiode gilt es nun, dieses Ergebnis weiter zu überprüfen.“

In dem Modellvorhaben "Bewusst heizen, Kosten sparen"

... testen derzeit 190 Haushalte kostenlos das Energiedatenmanagement. Die Lie­gen­schaf­ten stammen aus der Zeit zwischen 1905 und 2009 und weisen einen für Deutschland typischen Sanierungsstand auf: Einige Gebäude wurden seit dem Bau energetisch noch nicht saniert, andere Gebäude wurden teilweise bis komplett saniert. Das Modellvorhaben startete im Herbst 2013 und wird bis Mitte 2016 fortgesetzt.

Bei dem Modellvorhaben kommt ein Energiedatenmanagement zum Einsatz, in dem die Daten zum Heizungsverbrauch mithilfe von Funkzählern erfasst, digital von ista aufbereitet und den Mietern über ein Internetportal oder auch per Post zur Verfügung gestellt werden. Die aktuellen Verbrauchsdaten können die Mieter mit dem Verbrauch im Vormonat, im Vorjahr oder dem Durchschnitt des Mietshauses vergleichen. Auf dieser Grundlage können die Mieter selbst entscheiden, ihr Heizverhalten zu ver­än­dern. ... Wenn Theorie und Realität aufeinandertreffen, sind die Ergebnisse immer wieder bedenkenswert - siehe auch den heutigen Beitrag „Ernüchternde Zwischenbilanz bei einem Passivhaus-Modellprojekt in Wiesbaden“. Gestartet wird heute aber mit einer globalen Sicht:

China überholt USA in Bezug auf bauliche Vermögenswerte, Deutschland auf Platz 5
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1680.php4
China ist, gemessen am Wert seiner baulichen Vermögenswerte, zum reichsten Land geworden. Deutschland liegt an fünfter Stelle, erweist sich als Kraftzentrum in Europa, muss aber dringend seinen infra­struk­turellen Investitionsrückstau abbauen. weiter lesen

Kostenanteil des Rohbaus beim mehrgeschossigen Wohnungsbau auf 46% gesunken
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1679.php4
Mit Spannung erwartet die Baubranche die Ergebnisse der Baukosten­sen­kungskommission, die voraussichtlich Ende November 2015 vorliegen und der Diskussion um Baukosten und -standards bestimmt weitere Impulse geben werden. weiter lesen

Neubaupreise für Wohngebäude in 12 Monaten um 1,6% gestiegen
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1678.php4
Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude sind in Deutschland im August 2015 gegenüber August 2014 um 1,6% stie­gen. weiter lesen

Gefordert: Grundsteuerreform zugunsten einer „Bodensteuer“
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1677.php4
Eine Studie mit dem Titel „Mehr Boden für die Grundsteuer“ stellt die von den Finanzministern in Betracht gezogenen Modelle zur Reform der Grund­steuer in Frage. Bis heute weigern sich die Finanzpolitiker gegen den viel­fach geforderten, sich geradezu aufdrängenden Lösungsansatz einer Bodensteuer in Erwägung zu ziehen. weiter lesen

Drei Praxisseminare „Stahl im Industriebau“ im Herbst 2015
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1676.php4
Für die Veranstaltungsreihe iforum Industriebau „Stahlbauplanung im Industrie- und Gewerbebau“ bietet Bauforumstahl drei Herbsttermine in Braunschweig, München und Berlin an. weiter lesen

Ernüchternde Zwischenbilanz bei einem Passivhaus-Modellprojekt in Wiesbaden
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1675.php4
Die Wiesbadener Wohnbaugesellschaft hat in Wiesbaden-Süd­ost für das Modellprojekt „Quartier F“ acht Mehrfamilienhäuser in ver­schie­denen Ener­gieeffizienzstandards errichtet. Fertiggestellt wurde das Projekt 2013, gefolgt von einer Analysephase. weiter lesen

Uponor vergibt zum zweiten Mal den Blue U Award an Zukunftsträger der TGA-Branche
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1674.php4
Uponor hat den mit 3.000 Euro dotierten Blue U Award zum zweiten Mal ausgelobt. Damit will Uponor studentische Leistungen hinsichtlich inno­va­tiver TGA-Lösungen honorieren. weiter lesen

Entdecke Europa! Die Baumeister Academy geht in die vierte Runde.
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1673.php4
Baumeister, Graphisoft und die Messe BAU vermitteln und unter­stüt­zen im Rahmen der Baumeister Academy für 6 Monate einen Praktikumsplatz in einem international renommierten Architekturbüro. weiter lesen

Kapitalgedeckte Zusatzversorgung „Tarifrente Bau“ startet am 1.1.2016
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1672.php4
Ab dem 1. Januar 2016 gilt der Tarifvertrag über eine zusätzliche Alt­ers­versorgung im Baugewerbe (TZA Bau). Damit wird die seit 1957 beste­hende, überwiegend umlage­finanzierte Rentenbeihilfe sukzessive ersetzt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE