Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 16.11.2015

Nur jede zwanzigste E-Mail soll rechtskonform sein!

Auch 31 Jahre nachdem die erste E-Mail in Deutschland ankam, haben Unternehmen noch Probleme mit diesem Medium. Eine vergleichsweise groß angelegte Studie analy­sierte die E-Mail-Aktivitäten von 197 Unternehmen auf jeweils 50 Kriterien. Ergebnis: Auch der Beste erfüllte nur 80% der Anforderungen.

Die von Absolit Consulting durchgeführte Untersuchung brachte bemerkenswerte Män­gel ans Licht. „Nur sieben Unternehmen erfüllten alle sechs Kriterien der Rechts­kon­for­mi­tät“, kritisiert Studienautor Torsten Schwarz. Nur ein Viertel der Unternehmen hat beispielsweise eine korrekte Anbieterkennzeichnung. Die Studie dokumentiert Best Practices und zeigt beispielhaft, wie Unternehmen vorgehen sollten.

Nicht nur rechtlich, auch werblich machen Unternehmen Fehler. Besucher einer Web­site sind potenzielle Kunden und Interessenten, die oft gerne ihre Kontaktdaten hin­terlassen. Das ist bei vielen Unternehmen noch nicht angekommen. Von den 197 untersuchten Firmen bieten nur 165 die Möglichkeit, Informationen zum Beispiel durch einen Newsletter anzufordern. 18 Prozent verstecken diesen Hinweis jedoch so ge­schickt, dass er nicht auf der Startseite auffindbar ist. Nur 35 Prozent der Ver­si­che­rungen bieten auf der Homepage einen Newsletter an. B2B-Unternehmen bilden das Schlusslicht.

Auch beim Erstkontakt mit potenziellen Interessenten wird kein Fettnäpfchen aus­ge­lassen. Bei einem knappen Viertel der Unternehmen erhält der interessierte Neukunde nach zwei Monaten noch keine einzige E-Mail. Eine kostenlose Kurzversion der Studie lässt sich übrigens unter
EmailStudie.deper E-Mail anfordern.

Baulinks-Beiträge vom 16. November 2015

Fermacell Aestuver und Firepanel Brandschutzlösungen auf 6 Seiten
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1816.php4
Fermacell Aestuver hat in einer neuen sechsseitigen Broschüre die wich­tigsten Brandschutzlösungen für verschiedene Bauteile zu­sam­men­gefasst. Neben Bandschutzbekleidungen für Stahlträger- und -stützen sind auch Sonder- und Bauteillösungen aufgeführt. weiter lesen

30% leichter: Relaunch der Zementbauplatte Aquapanel Cement Board Indoor
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1815.php4
Knauf Aquapanel hat das Aquapanel Cement Board Indoor weiterent­wi­ckelt; es ist nun 30% leichter und kann mit 11 kg/m² in der Ge­wichts­klasse gipsbasierter Bauplatten mitmischen - nicht nur auf der Bau­stel­le, sondern auch auf dem Weg dorthin. weiter lesen

Silent: Knauf macht sein Schiebetürsystem Pocket Kit leiser
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1814.php4
Knauf hat sein Schiebetürsystem Pocket Kit weiterentwickelt: In der neu­en Silent-Ausführung soll das Trockenbausystem in Verbindung mit einer Schallschutzholztür die Schallschutzklasse SSK2 und damit min­des­tens 32 dB erreichen. weiter lesen

Schallschutzordner mit dem ganzen Knauf-Know-how
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1813.php4
In einem neuen Nachschlagewerk hat Knauf für Planer, Architekten und Fachunternehmer alles aufbereitet, was sie für die Konzeption und Um­set­zung zeitgemäßer Schallschutz- und Akustiklösungen benötigen. weiter lesen

Neue Schallschutzzertifizierung für LaPlura Metallständerwände à la Siniat
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1812.php4
Insbesondere für Kinowände, im Studiobau und für tieffrequente Be­rei­che, in denen z.B. Musikbässe oder Geräusche von Wärmepumpen lie­gen, ist ein außergewöhnlich hoher Schallschutz nötig. In solchen Fäl­len verweist Siniat auf LaPlura Metallständerwände. weiter lesen

MultiGips und TECE informieren über systemgeprüfte Installationswände
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1811.php4
Am Fraunhofer Institut für Bauphysik wurde im Rahmen von Messungen zum Geräuschverhalten die schalltechnische Eignung von Gips-Massiv-Wänden in Verbindung mit dem Vorwandsystem TECEprofil des Haus­tech­nik­anbieters TECE aus Emsdetten untersucht. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE