Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 18.11.2015

Toiletten-Flashmob zum Welttoilettentag

Anlässlich des Welttoilettentags am 19.11. und des zehnjährigen Geburtstags der German Toilet Organization (GTO), haben Berliner Schüler ein unerwartet kurioses Dinner auf dem Potsdamer Platz inszeniert: Aus dem Nichts tauchte eine Gruppe von Schülern auf, deckte einen Tisch feierlich und nahm auf Toiletten Platz. Erst als eine weitere Gruppe mit einem Banner und der Aufschrift „Toiletten stark gegen Hunger“ erschien, wurde vielen der verwirrten Passanten der Hintergrund des Flashmobs klar.


Foto: German Toilet Organization (GTO)

Thilo Panzerbieter, Geschäftsführer der GTO, erklärte, dass ohne Toiletten, eine gute Hygienepraxis und sauberes Wasser der Kampf gegen den Welthunger nicht zu ge­win­nen sei. Menschen, die unter schlechten hygienischen Bedingungen leben, leiden unter wiederkehrenden Durchfall- und Wurmerkrankungen. Sie könnten die verfügbare Nahrung nicht verwerten und würden wertvolle Kalorien sprichwörtlich ins Klo spülen.

Nach Einschätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist dieser Zusam­men­hang insbesondere bei Kindern in den ersten 1.000 Lebenstagen ab Empfängnis höchst problematisch. Fäkal-oral übertragene Krankheiten sind verantwortlich für fast die Hälfte der weltweiten Fälle von Unterernährung und können im Kleinkindalter ir­re­pa­rable Wachstumsstörungen verursachen. Im Jahr 2014 waren laut WHO weltweit 160 Mio. Kinder, 50 Mio. davon unter 5 Jahren, von solchen Wachstumsstörungen be­trof­fen. Experten sprechen international von Stunting, weil die Kinder im Längenwachstum hinterherbleiben. Schockierender sei jedoch, so Thilo Panzerbieter, dass aufgrund der vielen Infektionen im Darm auch das Wachstum des Gehirns und die kognitive Ent­wick­lung der Kinder beeinträchtigt würden. Eine dreckige Umwelt könne so zur Hürde für ein ganzes Leben und zum Hemmnis für Entwicklungsprozesse werden.

Die Schüler überbrachten dem Bundesminister Dr. Gerd Müller im naheliegenden Bun­des­ministerium für wirtschaftliche Zusam­men­ar­beit und Entwicklung im Anschluss ihre Botschaft. Die Vereinten Nationen haben im September das Ziel herausgegeben, bis 2030 alle Menschen weltweit Zugang zu würdevollen Toiletten haben sollten. Jetzt müsse Deutschland seinen Möglichkeiten entsprechenden Beitrag dazu leisten, um dieses Ziel zu erreichen.

Zur Erinnerung: Nach Zahlen von WHO und UNICEF haben aktuell 2,4 Milliarden Men­schen keinen Zugang zu einer würdevollen Sanitärversorgung. Die Vereinten Nationen weisen zum diesjährigen Welttoilettentag unter dem Motto „Bessere Sanitärversorgung für bessere Ernährung“ auf die Bedeutung von Toiletten als Fundament für die globale Ernährungssicherheit hin.

Die Aktion der Berliner Schüler ist Teil des entwicklungspolitischen Bildungsprojektes „Klobalisierte Welt“ der GTO. Schüler der Gemeinschaftsschule auf dem Campus Rütli Neukölln und die Montessori Schule Lichterfelde nehmen an dem Projekt teil. Es wird finanziell unterstützt aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusam­men­arbeit und Entwicklung (BMZ), von der Landesstelle für Entwicklungs­zu­sam­men­arbeit (LEZ) aus Mitteln des Landes Berlin und CWS-boco. ... Für eine erhebliche Gesund­heits­ge­fähr­dung im privaten Umfeld muss aber gar nicht so weit geschaut werden. Eine wesentlich Ursache soll sich hierzulande in 9 Mio. Wohnungen finden: Mit Schimmel starten wir in die heutigen Baulinks-Beiträge; danach werden die Themen freundlicher:

„Wohnraumschimmel“ - von der Ursachenanalyse bis zur Schimmelpilzsanierung
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1829.php4
In Wohnräumen ist Schimmel nicht nur ein optisches Ärgernis, sondern kann auch zu einer erheblichen Gesund­heits­ge­fähr­dung führen. Dieses Fachbuch beschreibt Ursachen, den Ablauf einer Schadensanalyse so­wie Methoden zur Schimmelpilzsanierung. weiter lesen

Neue Leitlinien zum Verputzen vom IWM
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1828.php4
Welcher Putz eignet sich für welchen Untergrund? Welche der zahlrei­chen Normen und Regeln ist für die jeweilige Verarbeitung heran­zu­ziehen? Ant­worten auf Fragen wie diese gibt die zweite, komplett über­arbeitete und aktualisierte Auflage der „Leitlinien für das Verputzen von Mauerwerk und Beton“. weiter lesen

Neues Farbmessgerät von RAL Farben mit Smartphoneanschluss
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1827.php4
RAL Farben hat mit dem RAL Colorcatch Nano ein Farbmessgerät vor­ge­stellt, dass als erstes Colorimeter überhaupt bis zu fünf Farben gleich­zeitig aufnehmen kann - unabhängig von Größe und Beschaffenheit der Ober­flä­che und des Materials. weiter lesen

Neu: Interieur-Kollektionen von Remmers für die Oberflächenge­staltung von Holz
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1826.php4
Mit ihrem neuen „Interieur“-Konzept bündelt Remmers seine Kompe­ten­zen hinsichtlich der zeitgemäßen Oberflächengestaltung von Holz im Innen­be­reich mittels Beizen, Ölen und Lacken. Die vier Kollektionen für Eiche, Buche, Nadelhölzer und Edelhölzer werden durch die Kollektion „WOOD trends interieur“ abgerundet. weiter lesen

Fröhlich, intensiv leuchtende Lasurfarben, basierend auf pflanzlichen Grundstoffen
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1825.php4
Das Wandlasur-Wachs von Auro besteht aus nachwachsenden, leicht ab­baubaren Rohstoffen, die lückenlos deklariert werden. Für einen bun­ten Anstrich bietet das Braunschweiger Unternehmen sechs verschie­dene Varianten an. weiter lesen

Schwarz als trendige Lehmfarbe für Innenwände
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1824.php4
Schwarz ist die Kontrastfarbe, die alles andere zum Leuchten bringt. Schwarz hält sich zurück und unterstreicht den Auftritt aller anderen. Keine Wunder also, dass immer mehr Design-Begeisterte diese starke Magie auch für ihre Innenarchitektur nützen und Wände in Schwarz­tö­nen gestalten. weiter lesen

Architekten-Kreativwettwerb rund um den Panton Chair entschieden
http://www.baulinks.de/webplugin/2015/1823.php4
Gemeinsam mit Vitra und Kymo hatte die Paul Feederle GmbH einen Archi­tekten-Wettwerb ausgelobt, in dessen Mittelpunkt der Panton Chair stand. Die Teilnehmer sollten ein Kunstwerk aus der Design-Ikone kreieren und er­hielten dazu jeweils einen weißen Panton Chair. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE