Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 7.2.2016

Wie die Digitalisierung die Produktwelt revolutioniert

Auf der vom MÜNCHNER KREIS und der Heinz Nixdorf Stiftung veranstalteten Fachkonferenz „Neue Produkte in der digitalen Welt - Chancen und Herausforderungen“ am 27. Januar in München wurde diskutiert, welche Auswirkungen digitale Technologien auf unsere Produkte haben. Ziel war auch, mit den anwesenden Experten Handlungsempfehlungen für den Erfolg im digitalen Zeitalter zu diskutieren und abzuleiten.

Ein gemeinsames Forschungsprojekt des MÜNCHNER KREIS und der Heinz Nixdorf Stiftung bildete den Ausgangspunkt für die Konferenz. Die bisherigen Resultate wurden in einem Kreis von Experten diskutiert und weiterentwickelt. Im Fokus des Projektes steht die spannende und für den Standort Deutschland wesentlichen Fragen, ...
  • wie sich Produkte in einer digitalen Welt verändern werden und
  • welche Herausforderungen sich hieraus für die betroffenen Branchen ergeben.
Die Forschungsarbeiten erfolgen an Hand der Branchen Industrie, Logistik, Gesundheit und Finanzdienstleistungen. Der Input und die Diskussionen der Fachkonferenz bilden einen zentralen Bestandteil der Studie, die am 29. Juni 2016 im Rahmen einer Abschlussveranstaltung im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn öffentlichkeitswirksam vorgestellt wird.

Was sind neue Produkte in der digitalen Welt?

Auf der Fachkonferenz wurde in Vorträgen und in der begleitenden Ausstellung deutlich, wie neue Produkte in einer digitalen Welt von morgen aussehen könnten. Sie bewegen sich auf einem Kontinuum zwischen physischen und rein digitalen Produkten. Sie reichen...
  • von herkömmlichen „physischen“ Produkten, die mit digitalen, smartenFunktionen angereichert sind (wie z.B. vernetzte Medizingeräte)
  • über völlig neuartige „hybride“ Produkte, die ohne Digitalisierung gar nicht möglich wären (Beispiel: Navigationssysteme, Smartphone)
  • zu „rein digitalen“ Produkten ohne physische Anteile, wie z.B. eine Suchmaschine oder Facebook.
Während oft nur letztere als „digitale Produkte“ angesehen werden, liegt gerade im Bereich der hybriden Produkte, der „Digicals“, ein hohes Potenzial, wie die Studie zeigt. Unabhängig vom zugrunde liegenden Grad der Digitalisierung lassen sich gemeinsame Merkmale deutlich
erkennen: neue Produkte in der digitalen Welt sind insbesondere datenzentriert. Auf der Grundlage neuartiger Datenanalysewerkzeuge („Analytics“) bieten sich völlig neue Anwendungen in Wirtschaft und Gesellschaft. Allerdings ergeben sich dadurch auch neue Anforderungen an Informationssicherheit und Datenschutz.

Welche Auswirkungen ergeben sich für Unternehmen?

Im Rahmen von Impulsvorträgen wurden Beispiele für neue Produkte, Geschäftsmodelle und Strategien vorgestellt und in anschließenden Workshops branchenspezifisch diskutiert.

Selbstkannibalisierung, so der Tenor, ist für Unternehmen eine Möglichkeit sich in der digitalen Welt zu behaupten und der Kannibalisierung durch Wettbewerber zuvorzukommen. Peter Sany, TM Forum, brachte es auf den Punkt: „Wenn ich mich selbst beiße, kann ich immerhin noch die Bissstärke regulieren.Wenn hingegen Google mich beißt, habe ich darauf keinen Einfluss.“ Unabdingbar sind in Zeiten der Digitalisierung Kooperationen und Coopetition – die Zusammenarbeit bei der Produktentwicklung sollte allerdings nicht allein mit Kunden und branchenfremden Unternehmen angestrebt werden, sondern verstärkt auch mit direkten Wettbewerbern und Start-ups.

Baulinks-Beiträge vom 8.2.2016

„Ingenieurbaukunst 2016“: Werkschau der deutschen Ingenieure
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0157.php4
Das neue Jahrbuch der Bundesingenieurkammer präsentiert ca. 20 her­aus­ragende Projekte deutscher Ingenieurbüros weltweit. Dabei wird ein breites Spektrum an Bauaufgaben abgedeckt. weiter lesen

Sonder-AfA für den Mietwohnungsbau nimmt nächste Hürde
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0156.php4
Das Bundeskabinett hat am 3. Februar einen Gesetzentwurf zur steuer­li­chen Förderung des Mietwohnungsbaus beschlossen. Die Sonderab­schrei­bung soll auf einen Anteil von 2.000 Euro/m² der Herstellungs­kos­ten be­grenzt werden - sofern die Gebäudeherstellungskosten insgesamt nicht höher als 3.000 Euro/m² sind. weiter lesen

Baukonjunktur zum Jahresende 2015 schwach, Frühindikatoren versprechen erfreuliches 2016
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0155.php4
Die aktuelle Auswertung der übermittelten Beitragsmeldungen an die SOKA-Bau hat ergeben, dass das effektive Arbeitsvolumen im Dezem­ber 2015 saisonbereinigt um 2,1% gegenüber dem Vormonat gesunken ist. weiter lesen

Schulden für Sanierung einer Wohnanlage bei einer WEG legitim
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0154.php4
Wenn größere Sanierungsarbeiten fällig werden, dann hat eine Eigen­tü­mer­gemeinschaft drei Möglichkeiten: Sie verfügt über genügend Rück­la­gen, sie kassiert von den einzelnen Eigentümern eine Sonderumlage, oder sie nimmt einen Kredit auf. weiter lesen

Zinsen für Immobilienkredite wieder nahe dem Rekordtief
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0153.php4
Die Zinsen für Immobilienkredite sind im Januar um rund 0,2 Prozent­punk­te gefallen. Sie liegen laut Interhyp Anfang Februar wieder nahe ihrem Allzeittief vom Frühjahr 2015. Kreditnehmer mit ausreichender Bonität erhalten Konditionen um rund 1,1% pro Jahr. weiter lesen

Stone+tec ändert Rhythmus
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0152.php4
Die nächste Ausgabe der Stone+tec findet erst 2018 statt. Das haben die ideellen Träger der Messe, der Fachbeirat der Stone+tec und der Veran­stal­ter gemeinsam beschlossen. Die zweijährlich durchgeführte Messe findet zu­künftig in geraden Jahren statt. weiter lesen

Saint-Gobain Weber hat einen neuen Geschäftsführer
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0151.php4
Anfang 2016 hat Florent Pouzet den Vorsitz der Geschäftsführung der Saint-Gobain Weber GmbH übernommen. Der 38-Jährige verfügt über viel­fältige Erfahrungen im Saint-Gobain Konzern: Bevor er zu Weber Deutsch­land wechselte, war er z.B. als General Manager bei Saint-Gobain Building Distribution in Ungarn tätig. weiter lesen

Nordeon Gruppe kauft Wila-Gruppe
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0150.php4
Die Nordeon Gruppe will mit der Übernahme der Wila-Gruppe ihre Position als führender internationaler Be­leuchtungshersteller ausbauen. weiter lesen

Hörmann Tore und Türen ab 1.3. zu attraktiven Vorteilspreisen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0149.php4
Hörmann will wieder vom 1. März bis zum 31. Dezember 2016 hoch­wer­tige Garagentore und Haustüren zu Aktionspreisen anbieten. Speziell das Gara­gentor soll es bei teilnehmenden Fachhändlern bis zu vierzig Prozent günstiger geben. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE