Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 18.2.2016

Zweckentfremdung von Wohnraum?

Die meisten Deutschen sind dagegen, dass Behörden das Zweck­entfremdungsverbot von Wohnraum strikt umsetzen. So meinen 68,9% der Bürger, dass die pri­vate Vermietung eigener Wohnungen etwa an Touristen über Online-Portale wie Airbnb, Wimdu oder 9flats jederzeit auch ohne Genehmigung möglich sein sollte. Und 55,7% lehnen es ab, dass die Behörden bei fehlen­der Genehmigung Bußgelder verhängen - zu diesen Ergebnissen kommt eine als repräsentativ bezeichnete Befragung von 1.046 Bundesbürgern hervor, die das Marktforschungsinstitut Innofact Ende Januar 2016 für das Beratungsunternehmen Sition Property Marketing durchgeführt hat.

Der große Zoff um private Unterkünfte

Die kritische Bürgermeinung trifft auf eine zunehmend scharfe Auslegung von Zweck­ent­fremdungsverordnungen. Weil in vielen Städten bezahlbarer Wohnraum fehlt, füh­ren nicht nur immer mehr ein Verbot ein - etwa Berlin, Dortmund, Dresden, Freiburg, Hamburg, Köln, Konstanz, München sowie Münster. Auch bei der Strafverfolgung wol­len Behörden künftig härter durchgreifen. So hat der Berliner Stadtentwick­lungs­senator Andreas Geisel angekündigt, eine „Sondertruppe“ einzusetzen, die „illegale“ Apartments aufspürt. Auch in München oder Stuttgart sollen in Behörden neue Stellen geschaffen werden, die die Einhaltung des Zweckentfremdungsverbots überprüfen. Mit möglicherweise harten Konsequenzen: Denn bei dauerhafter Missachtung können Strafzahlungen von bis zu 50.000 Euro verhängt werden.

Dieses Vorgehen lehnen die Deutschen größtenteils ab. Laut besagter Sition-Umfrage plädieren 11% der 1.046 Befragten „voll und ganz“ für Strafgelder. 14,7% „stimmen zu“ und 18,6% „stimmen eher zu&ldquo (gesamt Zustimmung 44,3%). Hingegen meinen 16,2%, dass eine fehlende Genehmigung „ganz und gar nicht“ sanktioniert werden sollte. 16,7% „stimmen nicht zu“ und 22,8% „stimmen eher nicht zu“
(ge­samt Ablehnung 55,7%).

Beim Thema Genehmigung wünscht sich eine größere Mehrheit der Bürger zurück­hal­tende Gemeinden: 18,9% „stimmen voll und ganz zu“, dass eine private Vermietung der eigenen Wohnungen über Online-Plattformen jederzeit auch ohne Zustimmung von Behörden möglich sein sollte. 24,2% „stimmen zu“ und 25,8% „stimmen eher zu“ (gesamt Zustimmung 68,9%). 7,6% der Befragten „stimmen ganz und gar nicht zu“, 6,0% „stimmen nicht zu“ und 17,5% „stimmen eher nicht zu“ (gesamt Ablehnung 31,1%).

Bürger glauben nicht an Markteinfluss

Dass die Mehrheit der Deutschen ein rigides Zweckentfremdungsverbot wenig gutheißt, liegt offenbar am mangelnden Glauben an das wohnungspolitische Instrument selber. So sind laut der Sition-Umfrage 71,2% der Bürger der Meinung, dass sich das Verbot aufgrund der begrenzten Anzahl privat vermieteter Unterkünfte kaum auf die Wohnungsmärkte auswirkt. Und weniger als die Hälfte der Befragten (47,9%) meinen, dass Zweckentfremdung knappen Wohnraum in Städten vernichtet. Zudem ist nur etwa jeder vierte Deutsche (23%) davon überzeugt, dass ein Verbot zu weniger leer stehenden Wohnungen oder Zimmern führen würde. ... Soweit die Bürger-Meinung. Wir werden das Thema auf dem Radar behalten, und wie Fachleute die „Ubers des Wohnungsmarkts“ sehen. Derweil schließen wir heute fürs Erste die Berichterstattung von der Dach+Holz ab:

Multifunktionale Reaktivabdichtung aus nur einer Komponente neu von Botament
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0219.php4
Mischen war gestern: Botament hat seine 2K-Reaktiv­ab­dichtung RD 2 The Green 1 entscheidend verbessert und bietet nun mit RD 1 Universal Mau­rern, Dachdeckern und z.B. GaLa-Bauern ein 1K-Produkt für alle Arten von Bauwerksabdichtungen an. weiter lesen

Neues Bindemittel für dekorative Böden innen wie außen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0218.php4
Mit Kemco QB1 hat Kemper System ein geruchsneutrales, lösemittel­frei­es und gebrauchsfertiges Bindemittel vorgestellt, in das Natursteinchen und Coloritquarz eingemischt werden können. weiter lesen

ProDrain: Durchfeuchtete Balkone sanieren à la Triflex
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0217.php4
Zur Sanierung durchfeuchteter Balkone und Dachter­rassen bietet Triflex das System ProDrain an. Zentrales Element ist die Entkopplungs­bahn DC-MAT. Über sie kann die aus der Konstruktion aufsteigende Feuch­tigkeit ent­weichen. weiter lesen

K₂60-Außenwände für Holzbau-Mehrgeschosser mit Tektalan und Heraklith
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0216.php4
Für Brandschutzanforderungen im mehrgeschossigen Holzbau bietet Knauf Kapselbauweisen für Außenwände aus einer Hand an. Das Spek­trum an feuerhemmenden Konstruktionen wurde zuletzt um zwei Vari­anten mit Holzwolle-Platten von Knauf Insulation erweitert. weiter lesen

Technische Fermacell-Broschüre zur Bemessung von Wandtafeln
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0215.php4
In einer neuen Broschüre hat Fermacell Systeme für die praxisnahe Be­messung von Wandtafeln mit Fermacell Gipsfaser-Platten sowie mit Fer­ma­cell Powerpanel HD Platten gemäß den Anforderungen des Eurocode 5 zusammengestellt. weiter lesen

Neue brandschutztechnische Nachweise von den Holzwerken Schneider
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0214.php4
Um seine Partner bei der Auslegung von Wandkonstruktionen zu unter­stüt­zen, haben die Holzwerke Schneider neue Gutachten von der MFPA-Leipzig erstellen lassen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE