Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 9.5.2016

Vorteile privatisieren, Probleme sozialisieren

Firmen aus Deutschland haben in den vergangenen zehn Jahren im großen Stil illegal Müll in Osteuropa entsorgt. Betroffen sind laut der MDR-Reportage „Abfall ohne Gren­zen“ (gesendet am 30. April, 18:00 Uhr) Länder wie Tschechien, Polen und Ungarn. Das bestätigte die Sonderabfallagentur Baden-Württemberg (SAA) dem MDR. Die SAA organisiert nun im Auftrag aller Bundesländer die Entsorgung und Rückholung von illegal verbrachtem Müll im Ausland, bislang etwa 12.500 Tonnen.

Aus Sachsen sind in den vergangenen Jahren mindestens 45.000 Tonnen Abfall nach Polen transportiert worden. Diese Abfallverbringungen werden derzeit überprüft, wie ein Sprecher der Landesdirektion dem MDR bestätigte. Wegen der laufenden Ermitt­lun­gen sei eine abschließende Einstufung dieser Mülltransporte als legal oder illegal im Sinne des europäischen Abfallverbringungsrechts derzeit noch nicht möglich. Die Überprüfungen erfolgen in Zusammenarbeit mit der polnischen Notifizierungsbehörde. Ebenfalls müsse noch geklärt werden, ob dieser Müll wieder nach Deutschland zurückgeholt werden muss.

Nach Recherchen des MDR-Osteuropaportals „Heute im Osten“ befinden sich unter dem Abfall auch giftige Substanzen wie Chrom, Nickel, Zink Arsen und Blei, die zum Teil unter freiem Himmel lagern. Sachsen-Anhalt ist auf den Kosten einer illegalen Müllentsorgung in Tschechien bereits sitzengeblieben. Grund waren rund 750 Tonnen Kunststoffabfälle, die illegal in Tschechien entsorgt wurden. Der Verursacher, mut­maß­lich ein privates Unternehmen aus Sachsen-Anhalt, konnte nicht mehr zweifelsfrei festgestellt werden. Das Land sprang ein und zahlte für die Entsorgung rund 160.000 Euro zuzüglich Auslagen, wie eine Sprecherin des Landesverwaltungsamtes dem MDR bestätigte. ... Und jetzt kommt TTIP, die Transatlantischen Handels- und Investitions­partnerschaft, die es - zumindest gefühlt - Großkonzernen noch leichter machen wird, Gewinne zu privatisieren und Verluste zu sozialisieren. Vielleicht gibt es aber auch doch mehr Chancen als Risiken:

Fachtagung am 20.5. zu TTIP und den Risiken sowie Möglichkeiten im Baugewerbe
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0605.php4
Durch die Greenpeace-Veröffentlichung interner TTIP-Dokumente sind erstmalig Infos zum Verhandlungsstand an die Öffentlichkeit gelangt. Die Fachtagung „TTIP und die Folgen“ betrachtet die Auswirkungen des Ab­kom­mens auf die gebaute Umwelt und die damit zusammenhän­gen­de In­frastruktur. weiter lesen

Die Finalisten für den SmartHome Deutschland Award 2016 stehen fest
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0604.php4
Am 24. Mai 2016 verleiht die SmartHome Initiative Deutschland die Aus­zeichnung für innovative, marktfähige Geschäftsmodelle und Dienst­leis­tungen, Produkte, sowie Lösungen und herausragend umgesetzte Projekte rund um eine smarte Gebäudevernetzung. weiter lesen

Aufzugsanlagen 2015: Sicherheit, Mängel, Auftragseingänge,...
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0603.php4
In Deutschland verkehren derzeit rund 720.000 Aufzüge. 615.000 da­von dienen der Beförderung von mehreren Millionen Menschen und gehören damit zu den überwachungsbedürftigen Anlagen. Jedes Jahr kommen bundesweit durchschnittlich 18.000 neue Aufzugsanlagen hinzu oder ersetzen bestehende ältere Anlagen. weiter lesen

DGNB fordert in einem Positionspapier Weiterentwicklung und Neuausrichtung der EnEV
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0602.php4
Die Energieeinsparverordnung entspreche in der heutigen Form nicht mehr dem aktuellen Wissensstand und sei weder zielführend noch zu­kunfts­fä­hig - zu dieser Einschätzung kommt die Deutsche Gesellschaft für Nachhal­tiges Bauen und spricht sich für eine grundlegende Neu­aus­richtung und Weiter­entwicklung der EnEV aus. weiter lesen

Webinar am 31.5. zur fensterintegrierten Wohnraumlüftung à la Rehau
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0601.php4
Das Thema Wohnungslüftung gewinnt vor dem Hintergrund immer dich­te­rer Gebäudehüllen stetig an Bedeutung. Die Lüftungsnorm DIN 1946-6 stellt dabei hohe Anforderungen an die Planung und Ausführung einer solchen Lösung. weiter lesen

Messen und Bewerten der Gebäudeperformance auf 323 Seiten
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0600.php4
Das Fachbuch „Performance von Gebäuden“ erläutert die Grundlagen und Methoden einer fundierten Messung und Bewertung der Gebäude­per­for­mance. U.a. werden Kennwerte und Orientierungs­grö­ßen für die Planung und den Gebäudebetrieb vorgestellt. weiter lesen

(VHF-)Fassadentag Berlin am 24. Mai 2016: „Perspektiven für Stadtgestaltung“
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0599.php4
Im Spannungsfeld von Energie- und Lebenszyklus­kos­ten steht die Ge­staltung lebenswerter Städte und Ballungszentren zur De­batte. Vorge­hängte hinterlüftete Fassaden können in diesem Kontext über­zeugende Gestaltung mit energetischer Effizienz, effek­tivem Schallschutz, Lang­lebigkeit und Wirtschaftlichkeit verbinden. weiter lesen

EQAR lobt Europäischen Baustoff-Recycling-Award 2016 aus
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0598.php4
„Der Bausektor ist der größte Ressourcenverbraucher und Abfallpro­duzent in Europa“, erinnert Manfred Wierichs, Präsident der European Quality Association for Recycling. Die EQAR möchte darum durch die Verleihung des Baustoff-Recycling-Awards das Baustoff-Recycling fördern sowie Ver­dienste um die Kreislaufwirtschaft Bau würdigen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE