Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 10.6.2016

Neue Empfangsgeräte erforderlich wegen DVB-T2 HD

Am 29. März 2017 startet in zahlreichen Ballungsräumen das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD mit rund 40 Fernseh­pro­gram­men überwiegend in Full HD-Qualität (1080p50). Zeit­gleich endet in den jeweiligen Regionen die DVB-T-Aus­strah­lung. Von der Umstellung ist daher ein Großteil der heuti­gen rund 4 Mio. DVB-T-Haushalte betroffen. Der Ausbau in weiteren Regionen soll dann schrittweise bis Mitte 2019 erfol­gen. Für das neue Antennenfernsehen sind wieder geeignete Empfangs­ge­räte erforderlich; vorhandene Antennen können in der Regel weiterverwendet werden. Alle Geräte, die mit dem grünen DVB-T2 HD-Logo gekenn­zeich­net sind, eignen sich für den Empfang von DVB-T2 HD.
  • Die öffentlich-rechtlichen Programme von ARD und ZDF sind auf Geräten, die für DVB-T2 HD geeignet sind, unverschlüsselt empfangbar. Die Kosten für die terrestrische Verbreitung werden aus dem Rundfunkbeitrag gedeckt.
  • Die Programme privater Veranstalter - beispielweise der Mediengruppe RTL Deutschland und der ProSiebenSat.1 Media SE - werden ausschließlich im Programmpaket von freenet TV gegen ein monatliches Entgelt verbreitet. Für ihren Empfang ist ein zusätzliches Entschlüsselungsmodul erforderlich, welches direkt in geeignete Fernseher oder Set-Top-Boxen einzusetzen ist. Alternativ gibt es auch Set-Top-Boxen mit integrierter Entschlüsselung.
Bereits seit dem 31. Mai 2016 werden in ausgewählten Ballungsräumen die HD-Pro­gram­me Das Erste, RTL, ProSieben, SAT.1, VOX und ZDF im Rahmen einer ersten Stufe von DVB-T2 HD zusätzlich zum bestehenden DVB-T-Angebot verbreitet.

fürs technische Hintergrund-Wissen: DVB-T2 HD ist der Nachfolger des Anten­nen­fern­sehens DVB-T. Als Kombination aus DVB-T2 und der Bildcodierung HEVC bietet es eine bessere Bildqualität (überwiegend in HD) und mehr Programme (rund 40 in den Ballungsräumen). Ein Grund für die Umstellung ist die Reduktion des Frequenz­spek­trums des Antennenfernsehens durch die Bundesregierung. Weiterführende Informationen sind auf der Videotextseite 199 (ZDF: 198) in den oben genannten Programmen und auf dem offiziellen Informationsportal der Initiative DVB-T2 HD unter DVB-T2HD.de zu finden. ... Und bei uns geht dann eher kabelgebunden weiter:

Blueprint B.13 stellt das neue Hager Forum in Obernai vor
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0793.php4
Ein offener Raum für Vernetzung, Fortbildung, Entwicklung und eine ge­mein­same Zukunft: Mit dem neuen Hager Forum - geplant von Sauer­bruch Hutton - hat sich die Hager Group im elsässischen Obernai eine Plattform geschaffen. weiter lesen

Wandpräsenz- und Bewegungsmelder mit Touch-Sensorik und Mikrofon
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0792.php4
Esylux hat neue Wand-Präsenz- und Bewegungsmelder für 230V und KNX vorgestellt, die das Steuern von zusätzlichen Funktionen durch ein leichtes Berühren der Melder-Linse ermöglichen. Die Melder ersetzen so den Licht­schalter oder einen KNX-Tastsensor. weiter lesen

LS ZERO: Jungs Schalterklassiker LS 990 auf die flächenbündige Art
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0791.php4
Mit LS ZERO hat Jung eine Möglichkeit geschaffen, Schalter flächen­bündig in Mauerwerks- und Trockenbauwände sowie Möbel einsetzen zu können - ver­bunden mit einer größtmöglichen Reduktion auf das We­sent­li­che. weiter lesen

E3: Softe Alternative zu Giras formstrengen Schalterrahmen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0790.php4
Mit E3 bringt Gira eine auffällige Alternative zur geradlinigen E2-Linie auf den Markt, die wesentlich geprägt ist durch abgerundete Ecken, Soft-Touch-Oberflächen sowie eine eigenständige Farbwelt basierend auf dezen­ten, warmen Grau- und Brauntönen. weiter lesen

D-Life: Mertens neues Flächenschalterprogramm
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0789.php4
Merten hat in Frankfurt unter dem Motto „Rahmen, die Raum geben“ mit D-Life eine neue Flächenschalter-Serie vorgestellt. Ihr Design ist aufs Wesentliche reduziert, die Materialauswahl ist dagegen ver­gleichsweise breit - sie reicht von Kunststoff über Glas und Schiefer bis zu Echtmetall. weiter lesen

Berker lanciert neue Bauhaus-inspirierte Serie „Glas Polarweiß“
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0788.php4
Berker kombiniert in der Bauhaus-inspirierten Serie „Glas“ Einfachheit, Ele­ganz und Funktionalität. Jetzt bekommt der kreisrunde, glasklare Rahmen mit der neuen Serie „Glas polarweiß“ Gesellschaft. Der auf­fäl­ligste Unter­schied besteht darin, dass die Rückseite weiß lackiert ist. weiter lesen

Wenn's extravagant aussehen soll: Busch-dynasty-Schalterrahmen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0787.php4
Busch-Jaeger hat zusammen mit Experten für Interieur-Design Busch-dynasty entwickelt. Dabei werden ausgesuchte Materialien mit moder­ner Haustechnik kombiniert; Handarbeit macht zudem jeden Schalter zum Unikat. Nun hat Busch-Jaeger das Sortiment erweitert. weiter lesen

Bautarif-Vorschlag vom 17. Mai 2016 findet Zustimmung
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0786.php4
Das am 17. Mai 2016 für die rund 773.000 Beschäftigten im Baugewer­be erzielte Verhandlungsergebnis hat die Zustimmung der Ent­schei­dungs­gremien von Baugewerbe (ZDB) und Bauindustrie (HDB) gefunden. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE