Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 28.6.2016

Befragung zur Akzeptanz von Naturdämmstoffen

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg führt im Rahmen des hochschulinternen For­schungs­schwerpunktes „Nachhaltigkeit in der Werkstoff- und Energietechnik“ eine Befragung zu Dämmstoffen auf der Basis nachwachsender Rohstoffe durch. Noch bis zum 15. Juli kann man sich an der ca. 5 minütigen Umfrage beteiligen. Die Erhebung richtet sich an Unternehmen, die Baumaterialien einsetzen oder über deren Verwendung entscheiden – wie z. B. Architekturbüros, Bauunternehmen, Bauträger und andere Entscheider in der Bauwirtschaft.

Die Ergebnisse der Meinungsforschung sollen dazu beitragen, Erkenntnisse zur Ak­zep­tanz von natürlichen Dämmstoffen zu sammeln. Neben der Erfassung dieser Akzep­tanz­kriterien sollen auch die Erfolgsaussichten von noch in der Entwicklung befind­lichen Materialien beurteilt werden. Es wird dabei speziell auf die teilnehmenden Unter­nehmen und deren Erfahrung mit Dämmstoffen eingegangen. Ein wichtiges Thema ist außerdem die Einschätzung der Einsatzchancen von noch in der Entwicklung befindlichen nachwachsenden Dämmstoffen und Bauschäumen auf Ligninbasis.

Die anonyme Befragung kann aktuell unter h-brs.de/de/tree/umfrage-naturdaemmstoffe aufgerufen werden. ... Und wir gehen mit dem heutigen Bauletter noch weiter in die Natur - und zwar in die lebende, nasse Natur:

fbr-Hinweisblatt H 101: Kombination der Regenwassernutzung mit der Regenwasserversickerung
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0898.php4
Die Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung hat das Hin­weis­blatt H 101 „Kombination der Regenwassernutzung mit der Regen­was­ser­ver­sickerung“ veröffentlicht. Es richtet sich an Planer sowie Experten aus Behörden und der Siedlungswasserwirtschaft. weiter lesen

Starkregen- und Regenwassermanagement mit Birco Rigolentunneln von StormTech
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0897.php4
Bei Starkregen droht innerorts schnell eine Seenlandschaft. Abhilfe ver­sprechen u.a. die Birco Rigolentunnel von Storm­Tech. Sie können große Niederschlagsmengen unterirdisch speichern, um sie dann sukzessiv versickern zu lassen oder in die Kanalisation einzuleiten. weiter lesen

Leicht statt Beton: Neuer Straßenablauf RainSpot von Rehau
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0896.php4
Durch die stetig steigende Verkehrsbelastung werden immer höhere An­for­derungen an die eingesetzten Straßenabläufe gestellt. Typische Scha­dens­bilder sind Setzungen, Risse, Mörtelfugenausbrüche und Verwurzelungen. Rehau hat für den Ersatz das Straßenablaufsystem RainSpot aus Poly­pro­pylen entwickelt. weiter lesen

Neues Schachtprogramm von Fränkische für Huckepack-Entwässerungen im Straßenbau
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0895.php4
Niederschlagswasser von Straßen gilt laut WHG als Abwasser und muss deshalb in dichten Leitungen abgeleitet werden. Zusätzlich ist anfal­len­des Bodenwasser über Sickerleitungen aufzunehmen. Für diese Aufga­ben­tei­lung gewinnen Huckepack-Systeme an Bedeutung. weiter lesen

Temporärer Hochwasserschutz leicht gemacht dank textiler Membranen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0894.php4
Wissenschaftler der TU Chemnitz haben ein temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser entwickelt. Herzstück ist eine textile Mem­bran, die das Wasser aufhält und die wirkenden Kräfte ableitet. weiter lesen

„Sicherung von Dämmen, Deichen und Stauanlagen“ in 5. Auflage erschienen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0893.php4
Um zu verhindern, dass durch Unwetter Men­schenleben in Gefahr ge­ra­ten sowie Gebäude beschädigt werden, sind moder­ne Sicherungsan­la­gen nötig. Wie diese aussehen könnte, haben Prof. Dr. Jürgen Jensen und Prof. Dr. Richard Herrmann in ihrem Buch „Sicherung von Dämmen, Deichen und Stauanlagen“ beschrieben. weiter lesen

Betonbankett und Bordrinnen für schmale Straßen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0892.php4
Geht es um den Aus- oder Neubau von Straßen, sind insbesondere Sicher­heit und Instandhaltungskosten für die Kommunen und Straßen­bau­ver­wal­tungen als Baulastträger entscheidend. Das galt auch für den Neubau der Kreisstraße K1021 zwischen Merklingen und Simmozheim. weiter lesen

Philips und SAP wollen Städte gemeinsam smarter machen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0891.php4
Zur Erfassung und Verknüpfung von Echtzeitinformationen vernetzter Straßenleuchten mit den Daten anderer Sensoren im öffentlichen Raum haben Philips und SAP eine Zusammenarbeit vereinbart. weiter lesen

Neue Mastaufsatzleuchten von WE-EF mit symmetrischer und asymmetrischer Lichtverteilung
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/0890.php4
Mit der ZFT400 hat WE-EF eine neue Mastaufsatzleuchtenserie vorge­stellt, die sich als Neuinterpretation der klassischen Stadtleuchte ver­steht. Mit ihrer klaren Formgebung sollte sich die Leuchte leicht in innerstädtische Areale unterschiedlicher Epochen integrieren lassen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE