Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 31.7.2016

Zu lange saniert!?

Grundsätzlich ist der Staat willens, beim Erwerb einer Immo­bilie und geplanter Vermietung einen guten Teil der Ausgaben als Werbungskosten anzuerkennen. Allerdings muss die Ab­sicht, Einkünfte zu erzielen, auch irgendwann erkenn­bar sein. Kommt es jahrelang nicht zu relevanten Fortschritten, dann kann der Fiskus nach Auskunft des LBS-Infodienstes Recht und Steuern die Anerkennung verweigern.(Bundes­fi­nanz­hof, Aktenzeichen IX R 46/13)

Der Fall: Ein Investor hatte ein sanierungsbedürftiges Mehr­familienhaus mit elf Wohnungen erworben. Allmählich zogen die Mieter aus, damit eine Renovierung möglich wurde. Doch nach dem völligen Leerstand verstrichen etliche Jahre, ohne dass mit der entkernten Immobilie etwas vorangegangen wäre. Für die Jahre drei bis acht nach dem Leerstand wollte der Eigentümer Werbungskostenüberschüsse geltend machen, was das zustän­dige Finanzamt mit Hinweis auf die überlange Sanierungsdauer ablehnte.

Das Urteil:Der Bundesfinanzhof stimmte der Einschätzung des Fiskus zu. Wer­bungs­kosten könnten nur so lange in Anspruch genommen werden, so lange man erkennen könne, dass der Steuerpflichtige den ursprünglichen Entschluss zur Erzielung von Einkünften nicht aufgegeben habe. Genau dieser Verdacht müsse allerdings hier ent­stehen. Selbst unter Maßgabe eines großen Beurteilungs- und Entscheidungs­spiel­raumes könne man hier keine Fortschritte sehen. Die nötigen Bemühungen um eine sachgemäße Sanierung und die anschließende Vermietung fehlten.

Baulinks-Beiträge vom 31.7.2016

Neuer Service für Architekten und Ingenieure: Das „HOAI-Leistungsbild für Auftraggeber“
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1093.php4
Architekten und Ingenieure werden von Auftraggebern gern als „Eier-legende-Woll-Milch-Säue“ angesehen - sozusagen als verlängerte Arme ihrer Auftraggeber. Die HOAI sieht das aber gar nicht vor! Trotzdem er­bringen Planer oft Leistungen, die vertraglich gar nicht vereinbart sind weiter lesen

13. tubag Sanierungsforum in Neuwied am 30. September 2016
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1092.php4
Das 13. tubag Sanierungsforum findet am 30. September 2016 in der Abtei Rommersdorf in Neuwied statt und befasst sich mit der fachge­rechten Instandsetzung historischer Bausubstanz. Die Veranstaltung wendet sich an Denkmalschützer, Architekten, Planer und Fachhand­wer­ker sowie Baustoffhändler. weiter lesen

Aus Xellas Herbstforum wird Bau Akademie 2016 - sechsmal in Deutschland
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1091.php4
Die Ytong Silka Akademie startet mit einer neuen Veranstaltungsreihe, der Bau Akademie 2016, in den Herbst. Neu konzipiert sollen Archi­tekten, Pla­ner, Baupraktiker und Händler sechsmal die Möglichkeit be­kommen, sich über aktuelle Bauthemen zu informieren. weiter lesen

VHV Bauprotect Betriebshaftpflicht 2017 für Bauhauptgewerbe und Bauhandwerk
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1090.php4
Auf deutschen Baustellen meistern Bauarbeiter jeden Tag komplexe Bau­vorhaben. Dabei kommen die unterschiedlichsten Baufahrzeuge und -maschinen zum Einsatz. Wenn aber viel los ist, kann auch schnell etwas passieren. weiter lesen

70 versus ½ Cent/Liter: Mineralwasser nicht besser als Leitungswasser
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1089.php4
Mineralwasser ist nicht besser als Leitungswasser und überbewertet. Ein Liter Leitungswasser kostet zudem rund einen halben Cent, das teu­erste Mineralwasser 70 Cent pro Liter. Dies ist das Ergebnis einer Unter­suchung der Stiftung Warentest. weiter lesen

Neue Heizungsoptimierungs-Förderung ab 1. August
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1088.php4
Das Bundeswirtschaftsministerium bezuschusst mit einem neuen För­der­programm den Einbau effizienter Pumpen und die Optimierung der Hei­zungs­anlage. 30% der Ausgaben werden dem Hausbesitzer erstat­tet. weiter lesen

HeizungsALTanlagenbestand 2015: Wo bleibt die Wärmewende?
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1087.php4
Der bundesdeutsche Wärmemarkt bleibt trotz seiner zentralen Bedeu­tung für die Energiewende weit hinter seinem Potential zurück: Noch immer gelten rund zwei Drittel aller zentralen Heizungsanlagen als ver­altet und technisch ineffizient. weiter lesen

Bundesverband Flachglas erwartet Turnaround 2016
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1086.php4
Laut einer im Auftrag des Bundesverbandes Flachglas aktualisierten Stu­die der B+L Marktdaten GmbH ging der Umsatz der Flachglas­bran­che mit circa 2,51 Mrd. Euro im Jahr 2015 gegenüber 2014 leicht um 1,3% zurück. Für 2016 rechnet die Branche wieder mit einer Steigerung des Umsatzes. weiter lesen

Nemetschek meldet weitere Zuwächse
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1085.php4
Nemetschek hat seine positive Entwicklung zu Jahresbeginn im zweiten Quartal 2016 fortgesetzt und dabei das Umsatzwachstum noch­mals be­schleunigt. Die größten Wachstumsimpulse kamen aus dem Aus­land - dazu soll zukünftig auch Design Data beitragen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE