Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 3.8.2016

Baugewerbe gegen „Blaue Plakette“

„Die Einführung einer sogenannten Blauen Plakette für die Innenstädte zur Redu­zie­rung der Stickoxidbelastung verhindert dort komplett das Bauen. Neue Wohnungen können nur noch auf der grünen Wiese am Stadtrand entstehen. Die Folge sind dann Pendlerströme in die Innenstädte.“ Mit diesen drastischen Worten forderte ZDB-Haupt­ge­schäftsführer Felix Pakleppa am 3.8. den Stopp der Blauen Plakette. Pakleppa machte folgende Rechnung auf: „Für den Bau einer Wohnanlage mit 250 Wohnungen in der Innenstadt haben wir ca. 20 Anlieferungen für Baumaschinen, Baumaterialien, Gerüste etc. und das 220 Arbeitstage pro Jahr. Bei einer Bauzeit von zwei Jahren kommen wir auf knapp 9.000 Anlieferungen. Umgerechnet auf eine einzige Wohnung sind das 35 Fahrten. Wie soll dieses Material in die Innenstadt kommen, dorthin wo die Menschen leben wollen, wenn LKWs nicht mehr fahren dürfen? Etwa mit Lasten­fahr­rädern?“


ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa hoch zu Lastenrad (Foto © ZDB / Thomas Ruffer)

Da derzeit entsprechende Filter oder Luftreinigungsanlagen für betroffene Fahrzeuge in entsprechender Größenordnung nicht zur Verfügung stehen - argumentiert Pakleppa, käme die Einführung einer Blauen Plakette einem Arbeitsverbot und Baustopp gleich. „Bevor man über ein Fahrverbot für Fahrzeuge nachdenkt, die im Vertrauen auf die zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Abgasnormen gekauft wurden, sollte man zuerst prüfen, ob und wie eine Nachrüstung der Bestandsfahrzeuge möglich ist und ein entsprechendes Förderprogramm hierfür auflegen,“ so Pakleppa. Betroffen von einer solchen Regelung wären nicht nur Baufahrzeuge und LKW, sondern auch (kleinere) Lieferwagen, Kleinbusse und weitere Pkw, die Bauunternehmen ihren Mitarbeitern für deren Arbeit zur Verfügung stellen. „Die Bauwirtschaft hat rund 1,2 Mio. Fahrzeuge, davon werden 91 Prozent mit Diesel angetrieben. Ein schneller Umtausch oder eine Umrüstung der gesamten Fahrzeugflotte kommt auch aus ökonomischen Gründen für die Unternehmen nicht in Frage,“ stellte Pakleppa fest.

„Wir sehen die Notwendigkeit, für die Reinhaltung der Luft zu sorgen, und unterstützen das auch, aber bitte mit Augenmaß. Sinnvoller wäre es, sich zunächst einmal auf regelmäßig in den Innenstädten verkehrende Fahrzeuge zu konzentrieren. Hier ist die öffentliche Hand gefordert, zunächst einmal ihre Fuhrparks umzurüsten. Denn diese tragen einen ganz wesentlichen Teil zur Stickoxidbelastung in den Innenstädten bei,“ erklärte Pakleppa. Der ZDB-Hauptgeschäftsführer verwies darüber hinaus auf den photokatalytischen Baustoff Titandioxid. Dessen Pigmente werden in ein spezielles Betonsteinpflaster beigemischt und sorgen dafür, dass Stickoxide vom Sonnenlicht schnell ersetzt werden. Messungen haben ergeben, dass die Stickoxid-Konzentration auf Straßen mit diesem Spezialbelag um bis zu 20 Prozent gesenkt werden können - siehe auch Baulinks-Beitrag „Stickoxide in unseren Städten! Was kann helfen? Photokatalytisch aktive Baustoffe!?“ vom 23.11.2014 und die ausgewählten weitere Meldungen zu diesem Beitrag. 

Baulinks-Beiträge vom 3.August 2016

Innenausbauverband bief plant überregionales Baustellenentsorgungskonzept
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1108.php4
Der Bundesverband Innenausbau, Element- und Fertigbau reagiert mit einem überregionalen Baustellenentsorgungskonzept auf die neue Gewer­beabfallverordnung. Nach Angaben des BMUB könnte die neue Verordnung Anfang 2017 in Kraft treten. weiter lesen

Home Staging erleichtert den Immobilienverkauf
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1109.php4
Der erste Eindruck zählt - das gilt auch beim Haus- und Wohnungsverkauf: Wer sich in der besichtigten Immobilie wohlfühlt, ist in der Regel eher be­reit, einen höheren Preis zu zahlen. Deshalb wird derzeit in Deutschland das sogenannte „Home Staging“ immer popu­lärer. weiter lesen

„Fermacell Design“: oberflächenfertige Bauplatten mit Nehmerqualitäten
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1110.php4
Von Fermacell gibt es zukünftig unter dem Namen „Fermacell Design“ oberflächenfertig beschichtete Gipsfaser-Platten und zementgebundene Nassraumplatten (Powerpanel H₂O) für den Wandbereich. weiter lesen

Echtholz-furnierte Brandschutzplatten von Europlac als schwerentflammbar klassifiziert
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1111.php4
Europlac hat eine Spanplatte entwickelt und auf den Markt gebracht, die furniert und lackiert nach DIN EN 13501-1 als C-s2/d0 klassifiziert wur­de - also als schwerentflammbar. Sie bietet sich für den Innenausbau ebenso an wie für den Möbelbau. weiter lesen

Mixcapp²º: Markante Holzstrukturen im frech-bunten Farbenmix für individuelle Wände
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1113.php4
Individualität spielt bei der Innenraumgestaltung eine ganz wichtige Rolle - und darf dabei auch schon mal über die Stränge schlagen. In diesem Sinne hat Mocopinus für das Spiel mit altbekannten Strukturen und knalligen Farben das Wandprofil Mixcapp²º entwickelt. weiter lesen

GetaCore-Kollektion 2016-2018 von Westag & Getalit für neue Spielräume im Innenausbau
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1112.php4
Westag & Getalit hat beim Aufbau einer neuen Basiskollektion viel Wert auf die Kombinierbarkeit der Dekore gelegt. Herausgekommen ist eine Mineral­werkstoff-Kollektion mit 66 Dekoren, die sich für Innenaus­bau­ten ebenso wie für den Möbelbau anbieten. weiter lesen

Arstyl Wall Tiles neu von NMC für partielle wie auch vollflächige Wandverkleidungen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1114.php4
NMC stellte Anfang März 2016 mit Arstyl Wall Tiles drei neue dreidimen­sio­nale Dekor-Wandelemente aus Polyurethan vor. Sie wurden von Mac Stopa, Gründer, leitender Architekt und Designer von Massive Design, eigens für NMC kreiert. weiter lesen

Ziegel, Messing und Kupfer in rustikaler Mikro-Brauerei machen Bierbrauen zum Erlebnis
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1115.php4
Die Bierbranche wird auch hierzulande von weltweit aufgestellten Groß­kon­zernen dominiert. Kleine, regional tätige Brauereien müssen sich deshalb etwas einfallen lassen, um sichtbar zu bleiben - wie z.B. die Hachenburger Erlebnis-Brauerei im Westerwald weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE