Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 9.8.2016

Elektroindustrie im ersten Halbjahr

Im Juni dieses Jahres legten die inländischen Auftragseingänge der deutschen Elektroindustrie um 11,7% gegenüber Vorjahr zu. Aus dem Ausland gingen dagegen 16,7% weniger Bestellungen ein, sodass die gesamten Auftragseingänge der Branche um 5,6% nachgaben. Während Kunden aus der Eurozone geringfügig mehr orderten als vor einem Jahr (+0,3%), waren die Bestellungen aus Drittländern um 23,9% rückläufig. „Dieser starke Rückgang lässt sich allerdings mit einem Basiseffekt erklären“, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. „Vor einem Jahr hatte es Großaufträge aus dem nicht zum Euroraum zählenden Ausland gegeben, die jetzt den Vergleich erheblich verzerren.“

Insgesamt unterschritten im gesamten ersten Halbjahr 2016 die Auftragseingänge ihren entsprechenden Vorjahreswert um 1,2%. Hier steht einem Plus bei den Inlandsbestellungen von 1,2% ein Minus bei den Auslandsorders von 3,0% gegenüber. Aus dem Euroraum gingen 1,3% mehr Bestellungen ein, aus Drittländern 5,4% weniger.

Produktionspläne deutlich heraufgesetzt

Die preisbereinigte Produktion der heimischen Elektrofirmen ist im Juni 2016 um 2,9% gegenüber Vorjahr gestiegen. Kumuliert von Januar bis Juni dieses Jahres lag sie 2,2% im Plus. Ihre Produktionspläne haben die Elektrounternehmen im Juli deutlich heraufgesetzt: 28% der Firmen wollen ihren Output in den kommenden drei Monaten steigern, nur noch 5% planen eine Reduktion. Zwei Drittel kalkulieren mit der Beibehaltung ihrer Produktionsniveaus.

Umsatz stieg im ersten Halbjahr 2016 um 2%

Mit 15,8 Mrd. Euro lagen die Erlöse der deutschen Elektroindustrie im Juni in etwa auf Vorjahresniveau (-0,2%). Der Inlandsumsatz gab um 1,3% auf 7,5 Mrd. Euro nach, der Auslandsumsatz erhöhte sich aber um 1,0% auf 8,3 Mrd. Euro. Während die Erlöse mit der Eurozone um 4,9% auf 3,0 Mrd. Euro sanken, stieg der Umsatz mit Drittländern im Juni um 4,7% auf 5,3 Mrd. Euro.

Im kompletten ersten Halbjahr 2016 kamen die Branchenerlöse auf 86,9 Milliarden Euro und lagen damit 2,1% höher als vor Jahresfrist. „Sie befinden sich damit soweit auf Kurs der ZVEI-Prognose von plus zwei Prozent für das gesamte Jahr“, so Dr. Gontermann. Der Inlandsumsatz stieg um 3,4% auf 42,2 Mrd. Euro, der Auslandsumsatz um 1,0% auf 44,7 Mrd. Euro. Die Erlöse mit Kunden aus dem Euroraum und aus Drittländern nahmen dabei um 1,3% auf 16,5 Mrd. Euro bzw. um 0,8% auf 28,2 Mrd. Euro zu.

Brexit-Votum bislang ohne Auswirkungen

Das Brexit-Votum hat dem Geschäftsklima in der deutschen Elektroindustrie im Juli bislang nichts anhaben können. Unter dem Strich erhöhte es sich weiter, nachdem es bereits im Vormonat deutlich zugelegt hatte. Vor allem die Beurteilung der aktuellen Geschäftslage verbesserte sich im Juli kräftig. Die allgemeinen Geschäftserwartungen gaben hingegen leicht nach.

Baulinks-Beiträge vom 9.8.2016

BINE-Themeninfo zur solarthermischen Gebäudekühlung
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1145.php4
Je mehr Sonne, desto höher der Kühlbedarf - also befinden sich bei einer solaren Klimatisierung Energiebedarf und Energieangebot zumeist im Gleichgewicht. Vor diesem Hintergrund stellt die 24-seitige BINE-The­men­info „Mit solarer Wärme kühlen“ Konzepte und Technologien für die Klima­tisierung von Gebäuden vor. weiter lesen

Mitsubishi Electric erleichtert Auslegung und Bestellung raumlufttechnischer Kaskaden
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1144.php4
Mitsubishi Electric hat die Planung von Kaskaden für größere RLT-Anla­gen erleichtert: Zur Auslegung müssen lediglich die benötigte Wärme- und Kälteleistung bzw. der notwendige Luftvolumenstrom bekannt sein. weiter lesen

Neue Kaltwassersätze von Systemair - incl. hoher Heizleistung
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1143.php4
Die neuen luftgekühlten SysAqua-Kaltwassersätze von Systemair wer­den in unterschiedlichen Versionen angeboten. Anders als die Version SysAquaL (Kühlen) erlaubt die Wärmepumpenausführung SysAquaH ein Um­schal­ten auf Heizbetrieb. weiter lesen

Neue wassergekühlte Kaltwassersatz-Serie von Daikin verspricht besonders hohe Betriebseffizienz
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1142.php4
Daikin bringt mit der wassergekühlten EWWD-VZ-Serie eine neue Gene­ra­tion von Kaltwassersätzen auf den Markt. Die Serie zeichnet sich durch kompakte Baumaße und hohe ESEER-Werte aus. weiter lesen

Panasonic sucht für PRO Award 2016 herausragend umgesetzte Heiz- und Kühlprojekte
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1141.php4
Der Panasonic PRO Award wurde 2014 aus der Taufe gehoben. Nun folgt die zweite Ausgabe des Wettbewerbs. Wieder geht es darum, heraus­ragende Leistungen hinsichtlich der Konzeption, Planung und Installa­tion von Panasonic Heiz- und Kühlsystemen zu würdigen. weiter lesen

Energetische Inspektion von Lüftungs- und Kälteanlagen auf 152 Seiten
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1140.php4
Das Fachbuch „Energetische Inspektion von Lüftungs- und Kälteanla­gen“ aus dem Fraunhofer IRB-Verlag beschreibt den Leistungsumfang einer Inspektion (verpflichtend dank EnEV) und unterstützt das effek­tive Erstel­len von Inspektions­be­richten. weiter lesen

Remko: Jubiläums-Angebote zum 40-jährigen Geburtstag
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1139.php4
Remko wurde 1976 als kleiner handwerklicher Betrieb gegründet und engagierte sich schnell in den Bereichen Klima- und Wärmetechnik sowie Alternative Energien. weiter lesen

Heizungs- und RLT-Branche meldet für 2015 positive Entwicklung dank stabiler Inlandsnachfrage
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1138.php4
Der Gesamtumsatz der Heizungsbranche ist 2015 um 0,5% gestiegen. Ins­a;besondere die Heizungsindustrie profitierte von der stabilen Ent­wicklung der deutschen Baukonjunktur. Rund vier Fünftel der Umsätze wurden im SanReMo-Bereich erwirtschaftet. weiter lesen

BINE-Projektinfo stellt robustes, preisattraktives Brennstoffzellen-Heizgerät vor
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1137.php4
Die neue BINE-Projektinfo „Brennstoffzelle erzeugt Strom und Wärme fürs Haus“ stellt ein zur Serienreife entwickeltes neues Brennstoffzellen-Heiz­gerät vor. Den Entwicklern gelang es demzufolge, die Herstel­lungs­kosten und den Installationsaufwand zu halbieren. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE