Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 6.9.2016

Standklimatisierung von LKW-Kabinen

Parkende LKW-Kolonnen, die bei Sommerhitze stundenlang ihre Motoren laufen lassen, sind heute ein alltägliches Bild. Dieser kostspielige Motorleerlauf dient zum Betrieb einer herkömmlichen Klimaanlage, die den Fahrer in seiner LKW-Kabine aus Blech und Glas kühlt. Für diesen Kühlvorgang verbrauchen die PS-starken Dieselmotoren in der Regel vier Liter Treibstoff pro Stunde - verbunden mit schädlichen Lärm- und vor allem Abgasemissionen. Die Treibstoffmenge, die weltweit an einem Tag zur Stand­küh­lung von LKW-Kabinen verbraucht wird, stellt ein gigantisches Einsparpotenzial dar.

Seit zwei Jahren entwickelt das Institut für Thermodynamik und Wärmetechnologie der Universität Stuttgart eine umweltfreundliche Alternativlösung im Auftrag der Happich GmbH, ein Innenausstatter für Nutz- und Spezialfahrzeuge. Unterstützt mit För­der­mitteln des Landes NRW ist jetzt erstmals ein Prototyp in Betrieb gegangen.

Am Ende soll eine alltagstaugliche Standkühlung für KW-Kabinen vorliegen, die eine wirklich umweltentlastende Zukunftstechnologie bedeutet. „Wir sind zurzeit in einem viel versprechenden Forschungsprozess. Wenn die Phase der Integration unserer Standklimatisierung in eine konkrete Fahrzeugperipherie ansteht, wären uns inter­es­sierte LKW-Hersteller oder Betreiber einer größeren LKW-Flotte als Entwicklungs­part­ner willkommen.“ so Dipl.-Ing. Alberto Reinhart, CEO von Happich.

Bei ausgeschaltetem Motor wird die neue Kühltechnologie ohne Kompressor, Kühlaggregate oder Kühlmittel arbeiten, weder Lärm noch Abgase verursachen und ausschließlich Wasser, Abgaswärme und als Wasserdampfspeicher Zeolith verwenden - ein poröses, extrem kapillarreiches Vulkanmineral, das auch in seiner synthetischen Form umweltfreundlich ist. Das Verfahren ist überdies billig und sehr wartungsarm, da es ohne bewegte Verschleißteile auskommt und Zeolithe und Wasser unverbraucht einsetzbar bleiben - siehe u.a. Baulinks-Beitrag „BINE-Projektinfo: Neues Zeolith speichert mehr Wärme“ vom 5.8.2015.

Im Fahrbetrieb wird ein Bruchteil der ansonsten ungenutzten Abgaswärme zur Desorption des Zeoliths eingesetzt. Den Beweis, dass das eingesetzte Verfahren zur Erzeugung von Adsorptionskälte unter Berücksichtigung aller Anforderungen nahezu problemlos funktioniert, konnten die Stuttgarter Forscher um Dr.-Ing. Henner Kerskes zu Beginn des Jahres bereits liefern. Das Verfahren zur Kühlung von LKW-Kabinen ist zum Patent angemeldet. ... Bei uns wird dagegen zumeist wieter eingeheizt:

Berliner Krankenhaus setzt bei Modernisierung auf robustes Wandheizungssystem von Unipor
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1312.php4
Das Sankt Gertrauden-Krankenhaus in Berlin hatte sich entschlossen den OP-Bereich zu modernisieren. Angesichts der relatAiv knappen Raumverhältnisse musste u.a. für die Wärmeverteilung eine neue Lösung gefunden werden. weiter lesen

Installationsfertige Wandheizungsmodule für Vorlauftemperaturen bis 60°C
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1311.php4
Um die Vorteile einer Wandheizung allen Beteiligten besonders schmack­haft zu machen, hat Sanha fertige Wandheizungsmodule in sein Programm aufgenommen. Die Montage ist auf Mauerwerk, Holz und Tro­ckenbauwänden sowie an Dachschrägen möglich. weiter lesen

In einem Zug zur Wendel/Helix gebogenes Rohr als Heizkörper
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1310.php4
Mit „Spirale“ hat Runtal einen Designheizkörper auf den Markt gebracht, der Dynamik, Reduktion und Raffinesse in einem einzigen, zu einer Wen­del/Helix gebogenen Rohr vereint. Entwickelt wurde der Heizkörper von dem Industriedesigner Paul Priestman. weiter lesen

Loft-Living mit überdimensionalen Charlestons als Wärmekörper und Raumteiler
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1309.php4
In einem aus den 1920er Jahren stammenden Bauernhaus wurde ein Gebäudeteil Loft-artig umgestaltet. Als Wärmequelle wurden zwei 2,50 Meter hohe Zehnder Charleston aufgestellt, die eine rund 80 m² große Fläche beheizen und als Raumteiler dienen. weiter lesen

Buderus Flachheizkörper inklusive Befestigungssystem und in max. 48 Stunden auf der Baustelle
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1308.php4
Wurden bislang mehr als 400 profilierte Flachheizkörpervarianten über Nacht geliefert, so werden jetzt viele plane Logatrend Flach­heiz­körper mit einer Lieferzeit von max. 2 Tagen ausgewiesen. Außerdem ist das Befes­ti­gungssystem nunmehr serienmäßig dabei. weiter lesen

2in1-Schwarzrohradapter PLUS von Simplex für Heizungs- UND Trinkwasserinstallationen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1307.php4
Der Schwarzrohr-Adapter PLUS von Simplex kann dank dem gemäß Bun­des­um­weltamt geeigneten Material und DVGW-Zertifizierung sowohl in Heizungs- als auch in Trinkwasseranlagen eingesetzt werden. weiter lesen

Neue Verschneideeinheit von Honeywell zur smarten Heizungswasseraufbereitung
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1306.php4
Um die richtige Einstellung des Heizungswassers so elegant wie möglich zu gestalten, hat Honeywell mit der VE300S eine neue program­mier­bare Ver­schneideeinheit auf den Markt gebracht, die sich auch zum Nachrüsten bei bereits installierten Sicherungsarmaturen eignet. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE