Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 9.12.2016

Feuchttücher

Feuchttücher erfreuen sich seit mehr als 40 Jahren stetig wachsender Beliebtheit. Aber nicht jedem ist die korrekte Entsorgung klar und so gelangen benutzte Feuchttücher in nicht unerheblichen Mengen in die Kanalisation. Feuchttücher verstopfen Rohre und Kanäle und sind oftmals der Grund dafür, dass Abwasserpumpstationen wegen Ver­stopfung ausfallen. Pentair Jung Pumpen hat einen anschaulichen Erklärfilm entwickelt, der die Problematik einfach erläutert.


youtu.be/OPQ4Tfx0HCk

In den vergangenen Jahren hat sich die Zusammensetzung des Abwassers erheblich verändert. Die Entsorgung von Hygieneartikeln über die Toilette als auch die reduzier­ten Spülmengen führen zu Verstopfungen in den Kanälen und Abwasserpumpstationen und verursachen zusätzlich auch erhebliche Probleme in den Kläranlagen. Entstörungs­dienste und Abwassermeister von Kommunen und Wasserbetrieben werden immer wie­der zu Einsätzen gerufen, bei denen Abwasserpumpen von dicken und oft meterlangen Strängen an Feuchttüchern befreit werden müssen.

Verantwortung liegt beim Bürger

Feuchttücher und andere Hygieneartikel gehören nicht in die Toilette. Das Problem be­steht darin, dass Feuchttücher zwar spülbar aber nicht pumpbar sind. Sie bestehen nicht aus Papier, sondern aus hoch reißfesten Kunstfasern, die sich in den Pumpen festsetzen, nach und nach lange Stränge bilden und schließlich die Pumpen verstopfen. Stetige Einsätze der Kommune und Wasserbetriebe zur Störungsbehebung verursachen erhebliche Kosten. Das alles trifft natürlich auch den Verbraucher – nur später, mit der alljährlichen Festsetzung der Abwassergebühr der Kommune.

Informationen für die Endkundenberatung

Pentair Jung Pumpen hat einen Erklärfilm entwickelt, der die Problematik „Verstopfun­gen von Pumpstationen durch Feuchttücher und Hygieneartikel“ einfach erläutert - sie­he YouTube. Er soll Kommunen, Abwasserzweckverbänden aber auch SHK-Betrieben helfen, Endkunden über diese Problematik aufzuklären. Bei Interesse stellt Pentair Jung Pumpen den Erklärfilm für die Endkundenschulung und Aufklärungsarbeit auch als Datei zur Verfügung. Er kann per E-Mail an Pentair Jung Pumpen angefordert werden. 

Baulinks-Beiträge vom 9.12.2016

Beuth Verlag veröffentlicht Kommentar zur neuen DIN 1986-100
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1793.php4
Was Profis aus den Bereichen Planung, Begutachtung und Handwerk sowie Hersteller, Behörden und Stadtwerke über die Auslegung, Ausfüh­rung und Kontrolle von Abwasseranlagen wissen müssen, regelt die neue DIN 1986-100 gemeinsam mit der DIN EN 1610. weiter lesen

Neue Einzelbroschüre „Abwasserhebeanlagen und Pumpstationen“ von ACO
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1792.php4
Neben dem Hauptkatalog und dem Planerkatalog will ACO Haustechnik künftig auch handliche Einzelbroschüren zu jeweils nur einem spezifi­schen Thema herausbringen - eine davon trägt den Titel „Abwasserhe­beanlagen und Pumpstationen für Gewerbe und Industrie“. weiter lesen

Highlogo: neue Mikroprozessorsteuerung von Pentair Jung Pumpen
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1791.php4
Highlogo - so heißt die neue Mikroprozessor-Steuerung zum niveauab­hängigen Ein- und Ausschalten von ein oder zwei direkt startenden Schmutzwasser- und Abwasserpumpen. Speziell für die Druckentwässe­rung wird mit Highlogo LC eine eigene Variante angeboten. weiter lesen

Waschgeräte-Siphon 400 Vario von Dallmer kann auch mit zwei Geräten
http://www.baulinks.de/webplugin/2016/1790.php4
Dem Waschgeräte-Siphon 400 Vario von Dallmer ist es ziemlich egal, wenn bei der Planung und auch bei der Installation der Sanitäranschlüs­se noch nicht feststeht, wie viele Geräte überhaupt aufgestellt werden sollen - er bietet nämlich bei Bedarf Platz für 2 Geräte. weiter lesen

einsteinConcept übernimmt Distribution für SketchUp Pro in der DACH-Region
http://www.baulinks.de/bausoftware/2016/0109.php4
Seit Anfang 2016 ist das Softwareunternehmen einsteinConcept UG Distri­butor für SketchUp Pro in der DACH-Region. Zur Zielgruppe der Software gehören Designer, Architekten, Planer und Konstrukteure. So vielseitig SketchUp Pro ist, so individuell sind auch die Anforderungen der Anwender. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE