Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 12.10.2017

Tagungsband zu digitalen Menschmodellen

Digitale Menschmodelle können einen Beitrag leisten, um Pro­dukte, Arbeitsmittel und Prozesse ergonomischer zu gestalten. Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie (FKIE) veranstaltete die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Ende Juni 2017 in Bonn-Bad Godesberg das fünfte „Inter­na­tio­nale Symposium zu digitalen Menschmodellen“. Jetzt liegt der Tagungsband als baua-Bericht „Proceedings of the 5th Interna­tional Digital Human Modeling Symposium“ vor. Er enthält die 26 wissenschaftlichen Beiträge aus den verschiedenen Schwer­punktbereichen des Themengebietes „Digitale Menschmodelle (DHM)“ in englischer Sprache.

Digitale Menschmodelle reichen von einfachen Zeichnungsvorlagen bis hin zu komple­xen und integrierten Design- und Analyse-Tools. Sie werden häufig in der Wissenschaft und Entwicklung verwendet, um charakteristische menschliche Faktoren frühzeitig in die Gestaltung neuer Produkte, Prozesse und Systeme einzubeziehen. Die Modelle un­terstützen so die ergonomische Bewertung neuer Produkt- und Arbeitsplatzdesigns durch die Modellierung von Anthropometrie, Haltungen und Bewegungen. Der Bereich der digitalen Ergonomie gehört zu den Arbeitsschwerpunkten der BAuA.

Während des dreitägigen Symposiums fanden sechs Sessions statt, die sich unterschiedlichen Schwerpunkten widmeten. Sie befassten sich im Einzelnen mit ...
  • der 3D-Animation von Modellen (Mesh and skinning modeling),
  • der Erfassung und Simulation von Bewegungen (Motion Capture reconstruction & posture and motion simulation),
  • digitalen Menschmodellen für besondere Gruppen wie Ältere oder Leistungsge­wandelte sowie zur Verformungsanalyse (Elderly, Disabled and other special populations, Impact and deformation analysis),
  • der Anthropometrie und Biomechanik (Anthropometry and Biome­chanics),
  • Validierungsmethoden für digitale Menschmodelle (Anthropometry and Biomechanics II & DHM validation methods) sowie mit
  • der industriellen Anwendung von digitalen Menschmodellen (Industrial Applica­tions of DHM).
Damit gibt der Tagungsband in englischer Sprache auf rund 300 Seiten einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand im Bereich der digitalen Menschmodelle. Der baua-Bericht ist über  baua.de/publikationen/... downloadbar (direkter PDF-Down­load).

Baulinks-Beiträge vom 12. Oktober 2017

VDI-Richtlinie 2552 Blatt 5 für den reibungslosen BIM-Prozess im Lebenszyklus eines Bauwerks
https://www.baulinks.de/bausoftware/2017/0089.php4
Im BIM-Prozess werden während des gesamten Lebenszyklus eines Bau­werks die Daten unterschiedlicher Fachdisziplinen auf Grundlage von ver­einbarten Abläufen zwischen den diversen Projektbeteiligten ausgetauscht. weiter lesen

TÜV SÜD auf der BIM World Munich'17: „Intelligente Wertschöpfung statt digitalem Hype“
https://www.baulinks.de/bausoftware/2017/0088.php4
Die Anwendbarkeit von BIM über den kompletten Lebenszyklus von Ge­bäuden und Infrastrukturbauten hinweg ist durch Pilotprojekte bereits erfolgreich nachgewiesen - und darüber informiert TÜV SÜD auf der BIM World Munich. weiter lesen

CAFM-Connect auf der BIM World Munich'17
https://www.baulinks.de/bausoftware/2017/0087.php4
Der CAFM RING erweitert das standardisierte Austauschformat für digi­tale Gebäudebetriebsdaten, CAFM-Con­nect, um anwenderspezifische BIM-Pro­file und will auf der BIM World Munich am 28. und 29. Novem­ber 2017 Prä­senz zeigen. weiter lesen

White Paper „GEFMA 926 - Building Information Modeling im Facility Management”
https://www.baulinks.de/bausoftware/2017/0086.php4
Die Integration von CAFM, BIM und anderer Software gilt als Schlüssel für eine erfolgreiche IT-Unterstützung des Lebenszyklus von Immo­bilien. Aller­dings wird das Thema BIM noch zu selten im Betrieb und damit aus der Sicht des Facility Managements betrachtet. weiter lesen

„Lifecycle BIM“ im Fokus des buildingSMART-Forums am 27.10.
https://www.baulinks.de/bausoftware/2017/0085.php4
Beim 21. buildingSMART-Forum am 27. Oktober 2017 in Berlin steht das Thema „Lifecycle BIM“ im Mittelpunkt der Vorträge und Diskus­sio­nen mit Vertretern aus der digitalen Bau- und Gebäudewirtschaft. weiter lesen

Mensch und Maschine unterstützt „buildingSMART Professional Certification“-Programm
https://www.baulinks.de/bausoftware/2017/0084.php4
„buildingSMART Professional Certification“ wurde von lokalen buil­ding­SMART-Gruppen in Europa, Asien und Amerika gestartet und soll als Aus­bildungsstandard weltweit etabliert werden. weiter lesen

Aus MuM Building Suite wird BIM Booster
https://www.baulinks.de/bausoftware/2017/0090.php4
Mensch und Maschine (MuM) erweitert seine BIM-Software um neue Kalku­lationsmöglichkeiten für Ausschreiber und ändert den Namen der MuM Buil­ding Suite in BIM Booster. Die Software kann nun die Mengen für den Aus­bau von Flächen ermitteln, ohne dass man diese in Revit detailliert model­lieren muss. weiter lesen

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE