Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 16.11.2017

7% weniger genehmigte Wohnungen nach 9 Monaten

Laut Statistische Bundesamt wurden von Januar bis September 2017 in Deutschland 7% oder 19.500 weniger Baugenehmigungen von Wohnungen erteilt als in den ersten neun Monaten 2016. Insgesamt wurde von Januar bis September 2017 der Bau von 256.800 Wohnungen genehmigt. Im Dreimonatsvergleich nahm die Zahl der geneh­mig­ten Wohnungen von Juli bis September 2017 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 6,5% ab. Gleichwohl gilt weiterhin: Wohnungen werden aus­rei­chend genehmigt - sie müssten nur auch gebaut werden; und siehe zur Erinnerung auch noch einmal den Baulinks-Beitrag „Warum der Rückgang der Baugenehmigungen im ersten Halbjahr 2017 nicht überraschen sollte“ vom 17.8.2017.

Die Zahl der Baugenehmigungen von Neubauwohnungen in Wohngebäuden insgesamt hat in den ersten neun Monaten 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,6% bzw. 10.600 Wohnungen abgenommen.
  • Gegen den allgemeinen Trend nahmen die Genehmigungen von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern zu (+0,9% bzw. +1.200 Wohnungen). Damit erreichte die Anzahl genehmigter Wohnungen in Mehrfamilienhäusern mit 125.000 Wohnungen den höchsten Wert von Januar bis September seit zwanzig Jahren (im vergleichbaren Zeitraum 1997: 171.000 Wohnungen).
  • Die Baugenehmigungen von Wohnungen in Einfamilienhäusern (-5,7% bzw. -4.100 Wohnungen) und in Zweifamilienhäusern (-0,6% bzw. -100 Wohnun­gen) gingen dagegen zurück - was natürlich Firmen, die z.B. rund ums geneigte Dach unterwegs sind, besonders schmerzt.
  • Die Genehmigungen von Wohnungen in Wohnheimen sind stark gesunken (-40,9% bzw. -7.500 Wohnungen). Zu dieser Kategorie zählen unter anderem Flüchtlingsunterkünfte.
  • Auch die Zahl der Wohnungen, die durch in den ersten neun Monaten 2017 genehmigte Um- und Ausbaumaßnahmen an bestehenden Gebäuden entstehen sollen, gingen deutlich zurück (-20,8% bzw. -8.100 Wohnungen).
Der umbaute Raum der genehmigten neuen Nichtwohngebäudeblieb von Januar bis September 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum nahezu unverändert bei 159,4 Mio. m³. Hierbei gab es einen leichten Anstieg der Genehmigungen bei den nichtöffentlichen Bauherren (+0,9%), während die Genehmigungen bei den öffentlichen Bauherren zurückgingen (-8,4%).

Baulinks-Beiträge vom 16. November 2017

Roto DST setzt weiterhin auf Fachhandel sowie Handwerk und verspricht #KeineHalbenSachen
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1735.php4
#KeineHalbenSachen: Unter dieser Überschrift tourt Roto Dach- und Solar­technologie seit März durch Deutschland, Österreich und die Tschechische Republik. Das Unternehmen will auf diese Weise sein Angebot inkl. der Neuheiten vor Ort live erlebbar machen. weiter lesen

Roto kündigt wegen „Kostenexplosion“ auf dem Rohstoffmarkt robuste Preiserhöhung an
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1734.php4
Im Rahmen des 12. Internationalen Fachpressetages kündigte Rotos Vor­standsvorsitzender Dr. Eckhard Keill Preiserhöhungen von rund 6,8% an, denn die Ertragssituation sei „äußerst unbefriedigend“. weiter lesen

Roto über den internationalen Bau-, Fenster- und Türenmarkt sowie Roto
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1733.php4
Obwohl die Roto-Gruppe 2017 nicht alle selbst gesteckten Ziele im vollen Umfang erreicht, zeigten sich die Protagonisten auf dem 12. Internationa­len Fachpressetag zufrieden. Prognostiziert wird für 2017 ein Gesamt­umsatz von rund 630 Mio. Euro. weiter lesen

Studie sieht Garagentormarkt im Aufschwung
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1732.php4
Der Markt für Garagentore in den Ländern Deutschland, Schweiz und Ita­lien wächst stark in Wert und Menge - zu diesem Ergebnis kommt das Wie­ner Marktforschungsunternehmen Interconnection Consulting. In Deutsch­land soll demnach der Umsatz 2017 um 5,3% zulegen - bei einem Absatz­zu­wachs von rund 3,0%. weiter lesen

Schwenk verzichtet auf die Übernahme der Zementwerke Karsdorf und Sötenich
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1731.php4
Schwenk hat von dem Vorhaben Abstand genommen, ein Zementwerk in Karsdorf von Opterra zu übernehmen. Zur Erinnerung: Opterra ist eine Tochtergesellschaft des irischen Bau­stoff­kon­zerns CRH. Zuvor hatte das Bundeskartellamt den Unternehmen mitgeteilt, dass das Vorhaben wettbewerblich bedenklich sei. weiter lesen

Concrete Design Competition zum Thema „Tactility“ ausgelobt
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1730.php4
Für das Studienjahr 2017/18 hat das InformationsZentrum Beton den Con­crete Design Competition zum Thema „Tactility“ ausgelobt. Der von der europäischen Zement- und Betonindustrie initiierte Studenten­wett­be­werb richtet sich an Studenten und Absolventen. weiter lesen

Brückenbaupreis 2018: Sechs Brücken im Finale
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1729.php4
Die Jury des Deutschen Brückenbaupreises hat aus insgesamt 29 einge­reichten Wettbewerbsbeiträgen in den beiden Wettbewerbskategorien Stra­ßen- und Eisenbahnbrücken sowie Fuß- und Radwegbrücken jeweils drei Brücken für den Deutschen Brückenbaupreis 2018 nominiert. weiter lesen

Deutscher Verzinkerpreis 2017: Der erste Preis geht an die Saar
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1728.php4
Bereits zum 15. Mal hat der Industrieverband Feuerverzinken den Deut­schen Verzinkerpreis für Architektur und Metallgestaltung verliehen. Damit wurden wieder bemerkenswerte Architekturen und Objekte der Metallge­staltung in das Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE