Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 17.12.2017

„Die deutsche Wirtschaft brummt“

Das ifo Institut hat seine Konjunkturprognose für 2018 kräftig nach oben geschraubt: Statt bislang 2,0% erwarten die Forscher nunmehr 2,6% Wachstum. Das wäre der höchste Wert seit 2011. „Die deutsche Wirtschaft brummt“, sagte ifo-Präsident Clemens Fuest am 14.12.2017. „Der Schwung vom Jahre 2017 verlängert sich bis weit ins Jahr 2018 hinein.“ Vor Kurzem hatte das ifo bereits seine Prognose aus dem Juni für dieses Jahr von 1,8 auf 2,3% hochgesetzt. „Viele Branchen florieren, vom Bau über die Industrie bis zum Handel, weshalb der ifo-Geschäftsklimaindex von einem Rekord zum nächsten eilt“, sagt ifo-Konjunkturchef Timo Wollmershäuser. „Wenn die Zahl der Arbeitstage nicht so niedrig wäre, hätten wir in diesem Jahr sogar ein Wachstum von 2,5 Prozent.“ Und für 2019 rechnet das ifo immer noch mit 2,1% Wachstum.

Die Zahl der Erwerbstätigen erklimmt derweil neue Rekorde, von 44,3 Mio. Menschen in diesem Jahr über 44,8 Mio. im kommenden auf 45,2 Mio. im Jahre 2019. Parallel dazu wird die Zahl (Quote) der Arbeitslosen von 2,5 Mio. (5,7%) über 2,4 Mio. (5,3%) auf 2,2 Mio. (4,9%) sinken - so die Erwartung. Die Verbraucherpreise werden der ifo-Prognose zufolge in diesem Jahr um 1,8% stiegen, im nächsten um 1,9% und 2019 um 2,2%.

Der Staat erwirtschaftet dabei einen immer größeren Überschuss. 2016 waren es 25,7 Mrd. Euro, in diesem Jahr werden es wohl 42,1 Mrd. sein, im kommenden Jahr 50,6 Mrd. und 2019 sogar 62,1 Mrd. Euro. Wegen der noch ausstehenden Regierungs­bil­dung sind diese Schätzungen mit Unsicherheit behaftet, eventuelle Änderungen bei Ausgaben oder Einnahmen würden den Überschuss entsprechend steigern oder senken.

Auch der viel kritisierte deutsche Leistungsbilanzüberschuss wird weiter steigen, von 252 Mrd. Euro in diesem Jahr über 265 Mrd. im kommenden auf 278 Mrd. Euro 2019. Sein Anteil an der Wirtschaftsleistung bleibt dabei aber fast gleich, er liegt bei 7,7% in diesem Jahr und jeweils 7,8% in den beiden kommenden Jahren.

Baulinks-Beiträge vom 17. Dezember 2017



VDPM-Arbeitskreis Fassadendämmung konstituiert sich
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1907.php4
Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel e.V. (VDPM) hat seine fachliche Gremienarbeit aufgenommen. In der konstituierenden Sitzung des Arbeitskreises Fassadendämmung wurden Weichenstellungen für die Verbandsarbeit vorgenommen. weiter lesen

HeidelbergCement hat die Betontechnischen Daten aktualisiert
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1906.php4
HeidelbergCement hat die Betontechnischen Daten aktualisiert und neu ge­staltet. Das mehr als 300 Seiten umfassende Nachschlagewerk ent­hält nun den Regelungsstand der bis Juli 2017 aktualisierten, bau­auf­sichtlich einge­führten Normen im Betonbau. weiter lesen

H+H übernimmt das Kalksandsteingeschäft von HeidelbergCement
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1905.php4
Die HeidelbergCement GmbH sowie zwei weitere Gesellschaften des Kon­zerns haben mit der dänischen H+H International A/S sowie deren Tochte­gesellschaft H+H Deutschland GmbH vereinbart, dass H+H das Kalksand­stein­geschäft von HeidelbergCement in Deutschland und der Schweiz über­nimmt. weiter lesen

Schneider Electric will sich bis 2030 zu 100% mit erneuerbaren Energie versorgen
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1904.php4
Schneider Electric will bis 2030 klimaneutral werden und will sich des­halb zwei globalen, kooperativen Initiativen anzuschließen, die von der Organi­sation „The Climate Group“ geleitet werden. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE