Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 18.12.2017

54% der Konsumausgaben für Wohnen, Ernährung und Bekleidung

Laut Statistischem Bundesamt entfielen 2016 knapp 54% der Konsumausgaben privater Haushalte in Deutschland auf Wohnen, Ernährung und Bekleidung - das waren monatlich durchschnittlich 1.327 Euro je Haushalt. Allein für den Bereich Wohnen gaben die Haushalte rund 35% (877 Euro im Monat) aus. Rund 14% (342 Euro) betrugen die Ausgaben für Ernährung. Auf Bekleidungsausgaben entfielen rund 4% (108 Euro).

Weitere Konsumausgaben entfielen 2016 mit...
  • knapp 14% (335 Euro) auf den Bereich Verkehr,
  • rund 10% (258 Euro) auf Freizeit, Unterhaltung und Kultur und mit
  • den übrigen knapp 23% (561 Euro) auf die Bereiche Innenausstattung, Gaststätten- und Beherbergungsdienstleistungen, Gesundheit, Post und Telekommunikation, Bildung sowie andere Waren und Dienstleistungen.
Im Durchschnitt beliefen sich die gesamten monatlichen Konsumausgaben der privaten Haushalte (ohne Selbstständigenhaushalte) im Jahr 2016 auf 2 480 Euro.

Baulinks-Beiträge vom 18. Dezember 2017

Trendstudie „Smart Building 2030: Geschäftsmodelle in der Sicherheitstechnik der Zukunft“
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1913.php4
Der Berliner Sicherheitsfacherrichter Schlentzek & Kühn hat zusammen mit dem Brandschutzspezialisten Hekatron und Trendforschern des 2b Ahead Thinktank die Trendstudie „Smart Building 2030: Geschäfts­mo­delle in der Sicherheitstechnik der Zukunft“ veröffentlicht. weiter lesen

„Trendometer 2018“ für die Bauzulieferindustrie
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1912.php4
Was sind die angesagten Themen im Bereich der Bauzulieferer für das nächste Jahr? Branchenexperte Florian Kaiser von der Unternehmens­bera­tung Dr. Wieselhuber & Partner GmbH wagt eine Prognose im „Trendometer 2018“. weiter lesen

Bundesrat beschließt Novellierung der Trinkwasserverordnung - zur Zufriedenheit der Immobilienverwalter
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1911.php4
Am 15. Dezember 2017 stimmte der Bundesrat der Verordnung zur Neu­ordnung trinkwasserrechtlicher Vorschriften zu. Entgegen dem ursprüng­lichen Referentenentwurf blieben ungewünschte Auswirkungen auf Immo­bilienverwaltungen aus. Der Dachverband Deutscher Immo­bilienverwalter begrüßt diese Entwicklung. weiter lesen

„Lungen der Stadt“ sollen in Eindhoven Feinstaub und Ruß reduzieren
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1910.php4
Anfang Dezember wurde in Eindhoven ein Praxistest zur Verifizierung wis­senschaftlicher Studien gestartet, nach denen es möglich sei, Fein­staub und Ruß mit Hilfe der Belüftung einer Tiefgarage großflächig aus belasteter Innenstadtluft zu entfernen. weiter lesen

Umweltzone Leipzig senkt Gesundheitsbelastung deutlich
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1909.php4
Seit Einrichtung der Leipziger Umweltzone am 1. März 2011 ist die Belas­tung mit den besonders gesundheitsgefährlichen Bestandteilen im Fein­staub deutlich gesunken - so das Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie von LfULG und TROPOS. weiter lesen

Tagungsband zum EIPOS-Sachverständigentag „Holzschutz 2017“
https://www.baulinks.de/webplugin/2017/1908.php4
Der EIPOS-Sachverständigentag Holzschutz ist ein wichtiger Branchen­treff für die Holzschutzbranche. Die Vorträge informieren über aktuelle Entwick­lungen und neue Herausforderungen für den baulichen, vorbeu­genden so­wie bekämpfenden Schutz von Holz. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE