Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 23.1.2018

„Jeder zweite Trump-Wähler meidet deutsche Marken“

Ein Jahr nach seiner Amtseinführung wird US-Präsident Donald Trump zum Welt­wirt­schaftsforum in Davos erwartet. Das wichtigste Treffen der globalen Politik- und Wirt­schaftselite hat sich für 2018 jedoch ein Motto gewählt, das sich dezidiert gegen Trumps nationalistische Politik des „America First“ stellt: „Für eine gemeinsame Zukunft in einer zersplitterten Welt.“ Vor dem viel beachteten Showdown in Davos zeigt eine neue Umfrage jetzt, dass deutsche Markenanbieter unter der natio­na­lis­tischen Rhetorik und dem Protektionismus der US-Regierung leiden. Die Ergebnisse sind Teil einer noch unveröffentlichten Studie der Unternehmensberatung globeone:
  • Fast jeder zweite (46%) Trump-Wähler und immerhin jeder fünfte (21%) Clinton-Anhänger gab an, 2017 weniger deutsche Marken gekauft zu haben.
  • Drei Viertel (76%) aller Trump-Wähler ziehen stattdessen den Kauf amerikani­scher Produkte vor.
  • Auch jeder zweite Wähler (50%) von Hillary Clinton trifft inzwischen patrioti­schere Entscheidungen und kauft öfter heimisch ein.
Für die Studie wurden Ende 2017 1.000 Konsumenten in den USA und Deutschland befragt.

Geschadet habe diese Abschottung der amerikanischen Wirtschaft aber nicht nur deut­schen Marken, heißt es in der Studie. Trumps Protektionismus kratzt auch erkennbar am Ansehen der USA. So gaben zwei Drittel (66%) der befragten deutschen Konsu­menten an, dieses habe sich in ihren Augen verschlechtert. Nur jeder Vierte (25%) sieht das Ansehen der USA unverändert und lediglich 6% konstatieren eine Verbesse­rung, seit Donald Trump in das Weiße Haus eingezogen ist.

„Unsere Studie zeigt, dass Trumps Renaissance des Nationalismus selbst Marken mit einem renommierten Country-of-Origin im Rücken zu schaffen macht,“ kommentiert Dr. Niklas Schaffmeister, Managing Partner der Unternehmensberatung globeone, die Ergebnisse der Studie. „Angesichts der Strategie des 'America First' droht ein Umfeld zu entstehen, in dem nicht mehr die Leistung eines Produktes, sondern vielmehr die politische Orientierung der Konsumenten ausschlaggebend für den Kauf ist.“

Baulinks-Beiträge vom 23. Januar 2018

Randfries für gelochte Decken leicht gemacht
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0120.php4
Mit dem neuen Cleaneo Tape hat Knauf ein selbstklebendes Tape zur Herstellung eines Randfrieses bei Lochdecken auf den Markt gebracht. Das selbstklebende Tape wird dazu im Randbereich einfach über die Löcher geklebt. weiter lesen

Knaufs App TOPview misst Nachhallzeiten
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0119.php4
Knaufs erweiterte Akustik-App TOPview kann dank der Funktion „Akus­tik messen“ nun ein Smartphone oder Tablet auch zu einem Messgerät für Nachhallzeiten machen. Zudem werden direkt Maßnahmen zur Ver­besserung der Raumakustik vorgeschlagen. weiter lesen

Création Baumann erweitert mit dem „Schallvorhang“ Acoustic Divider Vario seine Akustikkollektion
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0117.php4
Seit es Großraumbüros gibt, kennt man den täglichen Kampf mit der ner­vi­gen Geräuschkulisse. Um hier für Ruhe sorgen zu können, hat Création Baumann in Ergänzung zu den bisherigen Akustiktextilien den Acoustic Divider Vario mit NoiseSilencer entwickelt. weiter lesen

Raumakustisch wirksame Leuchte bzw. erhellendes Akustikelement
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0118.php4
Lighting Pad heißt ein minimalistisches, schallabsorbierendes Akus­tik­ele­ment mit integrierter LED-Beleuchtung, das die Nimbus Group im Herbst 2017 auf den Markt gebracht hat. weiter lesen

Neues Diffusor-Paneelsystem Rausonic kombiniert Absorption und Diffusion
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0116.php4
Bei vielen gängigen raumakustischen Systemen steht die Funktionen im Fokus, und das gestalterische Potential muss zurückstehen. Rehau und sei­ne Partner suchten stattdessen für Rausonic die Balance zwischen Funktion und innenarchitektonischem Potential. weiter lesen

Architekten und Ingenieure kooperieren bei BIM-Fort- und Weiterbildung
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0115.php4
Bundesarchitektenkammer (BAK) und Bundesingenieurkammer (BIngK) haben heute (23.1.) die Zusammenarbeit für die Fort- und Weiter­bil­dung von Architekten und Ingenieuren im Bereich des digitalen Planens (BIM) vereinbart. weiter lesen

Seit 1994 stärkster Anstieg der Ausbildungsverhältnisse in der Bauwirtschaf
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0114.php4
Die Zahl neuer Ausbildungsverträge in der Bauwirtschaft hat 2017 kräftig zugelegt: Im Vorjahresvergleich ergab sich ein Anstieg um 7,4% auf 12.709. Der Bau-Ausbildungsmarkt hat sich damit deutlich besser ent­wickelt als der Durchschnitt aller Branchen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE