Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 27.3.2018

28. März: Unser CO₂-Budget ist für 2018 aufgebraucht

Am 28. März ist heuer „CO₂-Tag“, der von Zukunft ERDGAS, der Initiative der deut­schen Gaswirtschaft, ins Leben gerufen wurde. Der „CO₂-Tag“ soll der Tag sein, an dem das deutsche CO₂-Budget für das gesamte Jahr aufgebraucht ist. 2017 hat das Budget noch eine Woche länger gereicht. Dass Deutschland das CO₂-Limit neun Mo­na­te früher als vorgesehen erreicht, zeigt: Die Klimapolitik muss dringend angepasst werden. Andernfalls werden wir unsere Verpflichtungen aus dem Pariser Klima­ab­kom­men nicht einhalten.


Foto © Zukunft ERDGAS e.V. / Kai Bublitz

„Es ist bedauerlich, dass wir den CO2-Tag dieses Jahr bereits am 28. März erreichen, und damit knapp eine Woche früher als 2017“, kommentiert Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft ERDGAS. „Grund dafür ist die Klimastrategie der Politik, deren Maß­nah­men erst in ferner Zukunft greifen. Dabei müssen wir heute CO₂ einsparen, nicht erst morgen. Jedes eingesparte Gramm zählt. Denn jede Zielverfehlung heute müssen wir morgen mit doppelter Anstrengung aufholen. Mit klimaschonenden Erdgas-Lösungen können wir den Zielen von Paris schon heute einen großen Schritt näher kommen“, so Kehler weiter.

Zur Erinnerung: Mit dem Klimaabkommen von Paris hat sich die Weltgemeinschaft Ende 2015 das Ziel gesetzt, die globale Erderwärmung auf unter zwei Grad Celsius im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter zu begrenzen. Um das zu erreichen, dürfen weltweit nicht mehr als 890 Mrd. Tonnen CO₂ in die Atmosphäre abgegeben werden. Aus dieser Höchstmenge lassen sich nationale CO₂-Budgets errechnen: Demnach steht Deutschland im Jahr 2018 ein CO₂-Budget von 217 Mio. Tonnen zur Verfügung. Im vergangenen Jahr wurde hierzulande mit über 900 Mio. Tonnen das Vierfache des vorgesehenen CO₂-Jahresbudgets emittiert.

Übrigens: Es herrscht keine Einigkeit über die genaue Berechnung nationaler CO₂-Budgets. Ungeklärt ist auch die Frage, wie historische Emissionen gewertet werden sollen, die Entwicklungsländer von industrialisierten Staaten unterscheiden. Zu kiri­ti­sie­ren ist außerdem, dass der CO₂-Tag durch die Erdgasindustrie ins Leben gerufen wurde. Als fossiler Energieträger ist sie mit für die Erderwärmung verantwortlich. Der Verein Zukunft ERDGAS hält dagegen, dass Erdgas der klimafreundlichste fossile Ener­gie­trä­ger und darüber hinaus auch biogen herstellbar sei. So ließe sich aus dem verbleibenden Budget noch zwei bis dreimal so viel Strom aus Gaskraftwerken wie aus Braunkohlekraftwerken erzeugen.

Baulinks-Beiträge vom 27. März 2018

Bauunternehmen des Jahres 2018 gesucht
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0445.php4
Bereits zum fünften Mal hat die TU München den Wettbewerb „Bau­un­ter­neh­men des Jahres“ ausgelobt - fachlich betreut und geleitet durch Prof. Dr.-Ing. Josef Zimmermann, Ordinarius des Lehrstuhls für Bau­pro­zess­ma­nage­ment und Immobilienentwicklung (LBI). weiter lesen

ifo Geschäftsklimaindex im Bauhauptgewerbe berappelt sich - gegen den Trend
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0444.php4
Im Bauhauptgewerbe ist der ifo-Geschäftsklimaindex im März wieder ge­stiegen. Der Grund waren merklich optimistischere Ge­schäfts­aus­sich­ten. Auch Die Einschätzungen zur aktuellen Lage verbesserten sich und er­reich­ten erneut ein Rekordhoch. weiter lesen

Holzbaubranche will Potentiale des Holzbaus weiter stärken
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0443.php4
Der Vorstand von Holzbau Deutschland hat in seiner ersten Sitzung 2018 darüber beraten, wie durch eine engere Zusammenarbeit und eine gemeinschaftliche Vorgehensweise der gesamten Holzwirtschaft die Po­ten­tia­le des Baustoffs Holz besser genutzt werden können. weiter lesen

2018 will die Fertigbaubranche die 20%-Marke überspringen
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0442.php4
Der Fertigbau konnte seinen Marktanteil an den genehmigten Ein- und Zweifamilienhäusern 2017 auf 19,7% ausbauen. Dies markiert laut Bun­des­ver­band Deutscher Fertigbau einen historischen Bestwert. weiter lesen

ELK Fertighaus baut sein Deutschland-Engagement aus
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0441.php4
In Österreich gilt die ELK Fertighaus GmbH mit über 45.000 Kunden als Marktführer für Fertighäuser. Jetzt will das Unternehmen sein En­ga­ge­ment in Deutschland signifikant verstärken. weiter lesen

Kein Abriss, keine Privatisierung und BER soll 2020 fertig werden
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0440.php4
Engelbert Lütke Daldrup, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flug­ha­fen Berlin Brandenburg GmbH, geht weiterhin von der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens im Oktober 2020 aus. weiter lesen

Postbank Wohnatlas 2018: Immobilienpreise steigen bis 2030
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0439.php4
Die Immobilienpreise werden insbesondere in den urbanen Zentren und deren Umland weiter steigen. In mehr als der Hälfte der 401 deutschen Kreise und Städte können Haus- und Wohnungsbesitzer wohl davon ausgehen, dass ihre Im­mobilie bis mindestens 2030 an Wert zulegt. weiter lesen

FDP hätte gerne einen Grunderwerbsteuer-Freibetrag
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0438.php4
Die FDP-Fraktion wünscht sich eine „Trendwende zur Eigentümernation in Deutschland“ und fordert die Einführung eines Freibetrags bei der Grunderwerbsteuer. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE