Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 13.5.2018

Statusbericht Kreislaufwirtschaft

„Im europäischen und internationalen Vergleich haben wir eine starke Recyclingindustrie. Das reicht aber nicht mehr. Wir müs­sen besser werden“, erklärte Eric Rehbock, Haupt­ge­schäfts­fü­hrer des Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse), anlässlich der Vorstellung des Statusberichts der deut­schen Kreislaufwirtschaft (PDF-Download).

Die Kreislaufwirtschaft erzielt in Deutschland einen Umsatz von etwa 76 Mrd. Euro und eine Bruttowertschöpfung von 21,5 Mrd. Euro. Sie beschäftigt über 290.000 Erwerbstätige.

„Dieser Erfolg ist jedoch nur denkbar mit einem starken Mittelstand. Der Mittelstand der Recycling- und Entsorgungsbranche organisiert gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort die Kreislaufwirtschaft“, betonte Rehbock.

Das Recycling von Abfällen ist der zentrale Bestandteil der Circular Economy, einer europaweiten Strategie, die darauf abzielt, über eine nachhaltige Produktionsweise von Gütern und die Kreislaufführung von Ressourcen das Wirtschaftswachstum zu erhöhen.

Für die Zukunft kommt es nach Meinung des bvse deshalb „stärker denn je“ darauf an, robuste Märkte für Recyclingprodukte zu etablieren. Und ohne ein hochwertiges Recyc­ling könnten die Ziele der Kreislaufführung nicht erreicht werden. Dafür müsse aber sichergestellt werden, dass der steigenden Menge an Recyclaten auch ein gleichermaßen wachsender Absatzmarkt gegenübersteht, konstatiert der Sta­tus­bericht Kreislaufwirtschaft.

Rehbock: „Kreislaufwirtschaft braucht Märkte. Die öffentliche Hand muss viel stärker als bisher auf Recyclingprodukte setzen. Da fehlt die notwendige Entschlossenheit. Bund und Länder könnten ihre enorme Nachfragemacht nutzen und durch ihre Vor­rei­ter­rolle einen entscheidenden Anstoß geben.“

Baulinks-Beiträge vom 13. Mai 2018

Bundesinnenministerium lobt bundesweiten Wettbewerb zur „Europäischen Stadt“ aus
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0707.php4
Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres 2018 hat das BMI den bun­des­wei­ten Wettbewerb „Die Europäische Stadt – Wandel & Werte“ aus­ge­lobt. In Deutschland ist das Kulturerbejahr unter dem Titel „Sha­ring Heri­tage“ an fünf großen Themen ausgerichtet. weiter lesen

Positionspapier des bdla zu „urbanen Gebieten“
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0706.php4
Die Baugebietskategorie „Urbane Gebiete“ wurde am 13. Mai 2017 in die Baunutzungsverordnung (BauNVO) neu eingefügt. Laut Mus­ter­ein­füh­rungs­er­lass der Bauministerkonferenz erlaubt diese neue Ge­biets­ka­te­gorie „eine im Vergleich zum Mischgebiet breiter angelegte Nut­zungs­mi­schung“. weiter lesen

ZVKKW-Broschüren zu den neuen Gewährleistungs-Regeln für Aus- und Einbaukosten
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0705.php4
Seit Januar 2018 gelten für fehlerhaftes Material, das im Wege der Män­gel­be­sei­ti­gung wieder ausgebaut werden muss, neue Haf­tungs­re­geln. Da es zu diesem Thema immer wieder Fragen und Diskussionen gibt, hat der Zentralverband Kälte Klima Wärmepumpen (ZVKKW) die aktuelle Rechts­la­ge aufgearbeitet. weiter lesen

Bündnis 90/Die Grünen übertreiben bei Kostensteigerung für Trinkwasser
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0704.php4
Falsch ist, dass deutschlandweit die Kosten für Trinkwasser zwischen 2005 und 2016 nominal im Schnitt um mehr als 25% gestiegen seien. Diese Zahlen lancierte jüngst die Fraktionen Bündnis 90 / Die Grünen. Das Sta­tis­ti­sche Bundesamt widersprach jedoch. weiter lesen

Expertenforum: Uponor setzt die Seminarreihe zur Trinkwasserhygiene in 3 Städten fort
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0703.php4
Im Rahmen des zweitägigen „Trinkwasser Praxis“-Expertenseminars 2018/2019 will Uponor Planern, Betreibern und Anlagenbauern wieder einen tiefen Einblick in das Thema Trinkwasserhygiene geben. weiter lesen

Vier Leitthemen der BAU 2019: digital, vernetzt, integral und smart
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0702.php4
Sie wollen den Takt vorgeben und Ordnung in die Produktvielfalt brin­gen: die vier Leitthemen der BAU 2019. Viele Aussteller werden ihre Präsentationen danach ausrichten und entsprechende Produkte an­bie­ten. weiter lesen

Wienerberger stellt sich im Sinne einer ganzheitlichen Gebäudehülle neu auf
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0701.php4
Aufeinander abgestimmte Systeme und die ganzheitliche Betrachtung von Bauwerken werden immer wichtiger. In diesem Sinne will Wie­ner­berger sei­nen Kunden künftig deutlichen Mehrwert bieten und sich zum Sys­tem­an­bie­ter von Baustoffen aus Ton weiterentwickeln. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE