Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 22.7.2018

aktuelle Ideen für nachhaltige Siedlungsmodelle

Die Menschen zieht es verstärkt in die Ballungsräume. Dabei verzeichnen auch die ländlichen Regionen vor den Toren der Großstädte ein steigendes Bevöl­ke­rungs­wachs­tum. Da Land nur begrenzt zur Verfügung steht, nimmt der Druck auf die Fläche immer weiter zu. Mit einem Modellvorhaben unter der Projektkoordination der Uni­ver­si­tät Bonn (Professur für Städtebau und Bodenordnung) sucht der Rhein-Erft-Kreis als Konsortialführer des Stadt Umland Netzwerks (S.U.N.) nach Lösungsansätzen, um die wachsenden Nutzungskonflikte zwi­schen Siedlungsentwicklung und Freiraumschutz zu bewältigen. (Das Projekt wird vom Bundesforschungsministerium mit rund 2,4 Mio. Euro gefördert.)

Bis zum Jahr 2030 werden für das linksrheinische Umland von Köln rund 167.000 neue Einwohner prognostiziert. „Aufgrund des Zuzugs nehmen die Nutzungskonflikte zwi­schen Siedlungs- und landwirtschaftlichen Flächen weiter zu“, sagt Theo Kötter, Pro­fes­sor für Städtebau und Bodenordnung am Institut für Geodäsie und Geoinformation der Universität Bonn. „Ein ,Weiter-so‘ der Siedlungsentwicklung würde zu fortgesetzter Zersiedlung führen“, ist Berthold Rothe, Baudezernent im Rhein-Erft-Kreis überzeugt. Mit den Städten und der Landwirtschaft in der Region suchen der Landkreis und die Wissenschaftler der Universität Bonn, der empirica AG Bonn, des Aachener Lehrstuhls für Landschaftsarchitektur sowie des gaiac Forschungsinstituts für Ökosystemanalyse und -bewertung e.V. an der RWTH Aachen gemeinsam nach Lösungen.

Unter der Projektkoordination der Universität Bonn sollen nun Lösungsansätze für eine nachhaltigere Entwicklung erarbeitet werden. Dazu zählen...
  • Siedlungs- und Bauformen, die weniger Land beanspruchen,
  • die Erhaltung von Freiräumen,
  • die Nutzung von Anbauflächen auch für die Erholung und
  • neue Beteiligungsformen an der landwirtschaftlichen und städtischen Landnutzung (zum Beispiel Urban Gardening).
Außerdem arbeiten die Wissenschaftler mit der Landwirtschaft an einer „Gartenstadt 21“. „Dabei werden nicht nur Ideen für die sinnvolle Verzahnung von Agrar- und Sied­lungs­flä­chen im Mittelpunkt stehen, sondern auch die Aspekte Digitalisierung, neue Wohnformen, Mobilität und Freiraumnutzung“, sagt Kötter.

Als Basis für die Planung werden zuerst zahlreiche Daten erhoben und Indikatoren ent­wi­ckelt. Dabei sollen auch landwirtschaftliche Betriebe zu Perspektiven und zukünf­ti­gen Formen der Landwirtschaft befragt werden. Das Projekt wird so den Status quo der Landnutzung erfassen und mit Hilfe der Analysen und Prognosen Szenarien der Siedlungsentwicklung in der Stadtregion durchspielen. Die Geschäftsstelle des Stadt Umland Netzwerks (S.U.N.) beim Rhein-Erft-Kreis koordiniert den Beteiligungsprozess mit den Städten und organisiert die Projektkommunikation. „Das Projekt hat Vor­bild­cha­rak­ter für fast alle wachsenden Stadtregionen und ihr Umland“, ist Baudezernent Rothe überzeugt.

Baulinks-Beiträge vom 22. Juli 2018

Wohnungsbau und Brachflächenpotenzial
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1120.php4
In der Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion erklärt die Bun­des­re­gie­rung, die Zielmarke von 1,5 Millionen Wohnungen in dieser Legis­la­tur­pe­rio­de sei mit dem klaren Bekenntnis zum 30-Hektar-Ziel der Deut­schen Nachhaltigkeitsstrategie verbunden. weiter lesen

Bundesverband Gebäudemodernisierung (BVGeM) startet mit 25 regionalen Bau-Allianzen
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1119.php4
Der neu gegründete „Bundesverband Gebäudemodernisierung e.V.“ (BVGeM) mit Sitz in Leipzig will alle an der Gebäudesanierung Be­tei­lig­ten vereinen. weiter lesen

Energiesprong-Initiative und GdW suchen Bauunternehmen für serielle Gebäudesanierungen
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1118.php4
Die von der dena koordinierte „Initiative Energiesprong Deutschland“ und der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Im­mo­bi­lien­unter­neh­men rufen Bauunternehmen dazu auf, serielle Sanierungslösungen nach dem Energiesprong-Prinzip zu entwickeln. weiter lesen

Tarifverträge für das Baugewerbe 2018/2019 auf 380 Seiten
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1116.php4
Die Neuauflage der vom ZDB herausgegebenen Tarifbroschüre enthält alle nach dem Ergebnis der aktuellen Tarifverhandlungen im Bau­ge­wer­be gel­ten­den Tarifverträge und zahlreiche für das Bau­ge­wer­be wichtige Ge­set­zes­texte in ihrer jeweils aktuellen Fassung. weiter lesen

Kälte-Klima-Konjunkturumfrage 2018 mit positiver Prognose für 2019
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1117.php4
Der Verband Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe (VDKF) hat wieder seine jährliche Konjunkturumfrage durchgeführt. Sie stützt sich auf die Erhebung der Zahlen aus 2017/2018. weiter lesen

Trox Symposium 2018 sieben Mal bundesweit im September
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1115.php4
Mit einer breiten Themenpalette zu aktuellen Fragen der Klima- und Lüf­tungs­tec­hnik veranstaltet Trox im September „Lüftung und Klima - Das Symposium 2018“. weiter lesen

Pluggit startet Prämienaktion für iconVent
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1114.php4
Pluggit hat für alle Geschäftspartner aus der SHK-Branche eine Prä­mi­en­ak­tion für Lüftungsgeräte aus der iconVent-Serie gestartet. Pro ver­kauftem Aktionsprodukt sammeln Pluggit-Partner 10 Punkte, die sich bis zum 31. Dezember 2018 in Prämien umwandeln lassen. weiter lesen

Cashback-Aktion „Thermo Boden“ von AEG Haustechnik bis zum 30. September
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1113.php4
Im Rahmen einer Sommer-Cashback-Aktion 2018 gewährt AEG Haus­tech­nik privaten Endkunden vom 18. Juli bis 30. September eine Geld-zu­rück-Ga­ran­tie für alle „Thermo Boden Comfort TURBO“: Pro Set gibt es eine Rückvergütung von bis zu 75 Euro. weiter lesen

Wilo investiert in den Smart-Water-Management Spezialisten HydroPoint
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1112.php4
Der Dortmunder Pumpenspezialist Wilo investiert im Zuge eines Venture Capital-Investments in das Start-up HydroPoint Data Systems Inc., aus dem kalifornischen Petaluma. weiter lesen

6% Preissteigerungen bei Aufzügen
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1111.php4
Haushahn, ein deutscher Markenverbund regionaler Aufzugsbetriebe, und Schindler Deutschland haben die Preise für neue Aufzüge und die Auf­zugs­mo­der­ni­sie­rung zum 16. Juli 2018 um durchschnittlich 6% erhöht. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE