Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 29.8.2018

Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen

Am 29. August hat das Bundeskabinett beschlossen, eine Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen zu gründen. Sie soll „Innovationsakteuren“ die finanziellen Mittel und Freiräume eröffnen, um bahnbrechende Ideen in die Anwendung zu überführen.

Die Agentur soll laut Ankündigung von Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier einen personenzentrierten Ansatz verfolgen und auf „hochkompetente und kreative Innovationsmanagerinnen und -manager“ set­zen, die zeitlich befristet in der Agentur tätig sein werden und besondere Hand­lungs­frei­räume genießen können. Sie sollen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben mit „Sprunginnovationspotential“ von der Idee möglichst bis hin zur Anwendung aus­wäh­len, steuern und - je nach Projektverlauf - beenden oder fortsetzen. Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Unternehmen sollen dann die Vor­ha­ben um. Geförderte Ideen sollen über Ausgründungen, durch Unternehmen oder auch durch den Staat selbst, im Rahmen der öffentlichen Beschaffung verwertet und in den Markt eingeführt werden.

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek: „Innovationen sind eine Lebens­ver­si­cherung für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. Wir wollen den Wohl­stand und die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger dauerhaft auf hohem Niveau halten! Hierfür brauchen wir mehr Mut, mehr Zuversicht und den festen Willen, neue Wege zu gehen. In diesem Sinne ist heute ein guter Tag für Deutschland! Mit der Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen schärfen wir für vielversprechende Ideen unsere Sinne und räumen Innovationsexperten große Handlungsfreiheiten ein. Die Agentur der Denker und Macher wird von uns mit einem kräftigen Rückenwind auf Mission geschickt: Wir wollen neue Produkte, neue Geschäftsmodelle und vor allem neue hochwertige Arbeitsplätze in Deutschland schaffen. Wir wollen der Welt zeigen: Zukunft wird in Deutschland gemacht.“

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: „Zahlreiche Erfindungen, die völliges Neuland eröffnen und ganze Märkte umkrempeln können, sind in Deutschland ent­stan­den, scheitern jedoch häufig noch in der Anwendung. Die neue Agentur zielt darauf ab, aus diesen hochinnovativen Ideen aus Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft auch erfolgreiche Produkte, Dienstleistungen und Arbeitsplätze in Deutschland entstehen zu lassen. ,Von der Idee zum Markterfolg‘ – das muss auch in Deutschland Realität wer­den, nicht nur im Silicon Valley oder in Asien. ,Made in Germany‘-Ideen mit denen Unternehmen künftig häufiger selbst an der Spitze des technologischen Fortschritts stehen werden – sei es bei Anwendungen der Künstlichen Intelligenz, neuen Formen der Mobilität oder medizintechnischen Durchbrüchen.“

Baulinks-Beiträge vom 29. August 2018

Linarte: Hochvariables VHF-System für Kreative neu von Renson
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1348.php4
Renson stellte mit Linarte eine vielseitig individualisierbare Fassaden­be­klei­dung aus einzelnen Aluminiumprofilen vor. Die Fassade wurde auf­grund ihrer kreativen Vielseitigkeit und der einfachen Integration be­reits mit dem Red Dot Design Award 2018 ausgezeichnet. weiter lesen

Hightech-Glamour mit Aluminiumverbundplatten von Alucobond
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1347.php4
Die Alucobond-Oberflächenserie „Anodized Look“ des Herstellers 3A Com­po­sites setzen Architekten insbesondere dann gerne ein, wenn dauerhaft metallisch schimmernde Fassaden gewünscht sind. weiter lesen

Kalzip erweitert Produktportfolio um extrem mattes falzbares Aluminium
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1346.php4
Extrem matt statt metallisch: Kalzip erweitert im Produktsegment „Falz­bares Aluminium“ die bestehende metallische Produktlinie um die neue farbbeschichtete Variante FalzColor. weiter lesen

Multi-Form - die neue Titanzink-Raute von Rheinzink
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1345.php4
Rheinzink stellte die neue Raute „Multi-Form“ vor. Verlegen lässt sie sich von einem Handwerker - auch auf geometrisch komplexen Gebäu­de­for­men sowie Dächern ab 10° Neigung. Zusätzliches Gestaltungspotential ergibt sich durch die vier angebotenen Formen. weiter lesen

Bekenntnis zum Außergewöhnlichen - realisiert per Kairo-Parkettierung mit VMZINC-Schindeln
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1344.php4
Ein Einfamilienhaus im österreichischen Hohenems hebt sich unüber­seh­bar von allen übrigen Häusern in der Nachbarschaft ab. Verant­wort­lich dafür ist die Gebäudehülle mit einem komplett eigenständigen Fugenbild. weiter lesen

Edelstahlrohrfassade im Industrie 4.0-Zeitalter für ein Kulturzentrum in Saudi-Arabien
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1343.php4
Für das King Abdulaziz Center for World Culture setzte Seele den Ent­wurf des Architekturbüros Snøhetta um. Herausgekommen ist eine konstruktiv und ästhetisch anspruchsvolle Lösung in Form einer Fassade komplett aus Edelstahlrohren. weiter lesen

Statt EPDM: Moderne Abdichtung (mit flexiblem sd-Wert) einer „Sägezahn“-Metallfassade
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1342.php4
Auf 8 verschiedene Radien und 1.688 Fenster kommt man beim neuen Headquarter von Trivago im Düsseldorfer Medienhafen. Die säge­zahn­ar­tige Anordnung der Fenster war dann auch eine ziemliche Heraus­for­derung hinsichtlich ihrer Abdichtung. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE