Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 27.3.2019

Studie: Wie groß ist die Wohnungsnot in Großstädten?

In den 77 deutschen Großstädten fehlen rund 1,9 Mio. günstige Wohnungen. Am größ­ten ist die Lücke in Berlin, Hamburg und Köln, aber selbst in kleinen Großstädten wie Offenbach, Erlangen, Bremerhaven, Ulm oder Moers geht die Differenz zwischen Ange­bot und Nachfrage in die Tausende. Außerdem sind auch über diesen „harten Kern“ der Wohnungsknappheit hinaus viele Menschen durch Wohnkosten schwer belastet. So müssen vier von zehn deutschen Großstadthaushalten, in denen insgesamt immerhin rund 8,6 Mio. Menschen leben, eine problematisch hohe Mietbelastung von mindestens 30% ihres Nettoeinkommens tragen - zu diesen Ergebnisse kommt eine aktuelle, von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

In diesem PDF-Dokument wurden die 77 Profile der deutschen Großstädte, alpha­be­tisch geordnet von Aachen bis Würzburg zusammengefasst. Sie informieren unter anderem über...
  • Wohnkosten,
  • die lokale Lücke an günstigen Wohnungen gestaffelt nach Wohnungsflächen,
  • Wohnungsgrößen, die vor Ort je nach Einkommen erschwinglich sind,
  • Eigentumsquoten und
  • Wohnungsausstattungen.
Durch Vergleichsdaten können Interessierte auch schnell einordnen, wie eine Stadt beispielsweise bei der Unterversorgung mit günstigem Wohnraum im Verhältnis zum Durchschnitt der deutschen Großstädte dasteht. Die Profile haben Stadtsoziologen der Humboldt-Universität Berlin erstellt, sie beruhen auf Mikrozensusdaten von 2014, den derzeit aktuellsten, die zur Wohnsituation deutschlandweit vorliegen.

Die Ergebnisse aus weiteren bundesweiten Studien der Stiftung zum Thema Wohnen gibt es hier.

Baulinks-Beiträge vom 27. März 2019

Neue Mapei-Broschüre informiert über erdberührte Bauwerksabdichtungen
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0428.php4
Mit den Plastimul-Bitumendickbeschichtungen, der zementären Reak­tiv­abdichtung Mapelastic 2KR sowie der Mapethene-Abdichtungsbahn bietet Mapei ein breites System zur erdberührten Bauwerksabdichtung nach der neuen Abdichtungsnorm DIN 18533 an. weiter lesen

Neue Flüssigabdichtung Frankosil 1K Plus kann auf Gefahren- und Sicherheitshinweise verzichten
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0427.php4
Mit Frankosil 1K Plus hat Franken-Systems in München eine optimierte ein­komponentige Flüssigabdichtung vorgestellt. Sie basiert auf einem Poly­ure­than-Hybrid und ist nachgewiesenermaßen nicht gesund­heits­schäd­lich oder -gefährdend. weiter lesen

Flüssigkunststoff erobert sich Fundamente und Sockel - auch bei feuchten Untergründen
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0426.php4
Neue Abdichtungstechnologien, die in den vergangenen Jahren ent­wi­ckelt wurden und die sich in der Baupraxis bewährt haben, machten eine Über­ar­bei­tung der lange geltenden Abdichtung DIN 18195 erfor­derlich. weiter lesen

Bauwerksabdichtung weber.tec Superflex D 24 auch bei Radonbelastung einsetzbar
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0425.php4
Wie Saint Gobain Weber in München mitgeteilt hat, wurde die bitu­men­freie Dickbeschichtung weber.tec Superflex D 24 zur Abdichtung des erd­be­rühr­ten Mauerwerks hinsichtlich ihres Verhaltens gegenüber Radon geprüft und als radondicht eingestuft. weiter lesen

PCI Barraseal Turbo: Bitumenfreie 2K-Reaktivabdichtung für mehr als nur die Sockelabdichtung
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0424.php4
Vom Absanden bis zum flächigen Abplatzen, von Ausblühungen bis zur kompletten Durchfeuchtung - die Schadensbilder von mangelhaft aus­ge­führ­ten Gebäudesockeln sind vielfach bekannt. Zu ihrer Vermeidung hat PCI in München auf Barraseal Turbo verwiesen. weiter lesen

Austrotherm optimiert seine XPS-Dämmung für den Gebäudesockel
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0422.php4
Eine ausgewiesene Dämmstoffplatte zur Sockeldämmung unterscheidet sich von einer üblichen Perimeterdämmplatte insbesondere durch eine strukturierte Oberfläche zur besseren Putzhaftung. Dennoch werden in der Praxis Sockel- und Perimeterdämmung gerne gleichgesetzt. weiter lesen

Grundmauerschutz- und Dränagebahnen mit Langzeitbeständigkeit von bis zu 100 Jahren
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0423.php4
Seit Inkrafttreten der DIN EN 13252 (Geotextilien und geotextil­ver­wandte Produkte) gelten neue Prüfbedingungen zur Alterungs­be­stän­dig­keit von Dränbaustoffen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE