Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 27.5.2019

Wohnungsnot: Vonovia-Chef Buch räumt Versäumnisse ein

Der Vorstandsvorsitzende des größten deutschen Wohnungskonzerns Vonovia, Rolf Buch, hat eigene Fehler im Umgang mit der aktuellen Wohnungskrise eingeräumt. „Es ist schlimm, aber wir alle haben die Entwicklung verpennt“, sagte Buch im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Capital (Ausgabe 6/2019, EVT 23. Mai 2019). Vor 15 Jahren habe niemand den langen Wirtschaftsaufschwung, den Zustrom in die Städte und aus anderen EU-Staaten und die Flüchtlingsbewegung für möglich gehalten. Und aktuell brauchten Politik, Verwaltung und Investoren zu lange, um endlich mehr Wohn­raum zu schaffen und die Lage am Wohnungsmarkt zu entspannen.

gesellschaftlicher Friede gefährdet

In vielen Großstädten fehlen tausende - vor allem günstige - Wohnungen. Politiker wie Robert Habeck (Die Grünen) und Kevin Kühnert (SPD) haben dafür auch private Woh­nungs­kon­zerne wie Vonovia verantwortlich gemacht und eine Debatte über Enteignung angefacht. Viele Menschen treibt die Sorge um Wohnungsnot zu Protesten auf die Straßen. Buch, der den Dax-Konzern seit sechs Jahren führt, zeigt dafür Verständnis: "Wenn wir nicht sehr viel mehr tun, um allen Menschen ordentlichen und bezahlbaren Wohnraum bieten zu können, ist unser gesellschaftlicher Friede gefährdet - ich meine das ganz ernst."

„Gute Lösungsansätze in NRW und Sachsen“

Der Manager sieht Politiker in der Pflicht, klare Prioritäten zu setzen:
  • „Ich kann nicht mehr Klimaschutz wollen, aber jede Sanierung ablehnen.“
  • „Ich kann nicht mehr Wohnungen fordern, aber jedes Bauprojekt bekämpfen.“
„Wenn wir das nicht lösen, wird die Bevölkerung sauer - zu Recht.“ Vonovia verwaltet einen Bestand von rund 400.000 Mietwohnungen in Metropolen, die der Konzern kauft und saniert oder selber baut. Gute Lösungsansätze sieht Herr Buch in Nord­rhein-Westfalen und Sachsen, wo es einen klaren Förderrahmen für den sozialen Woh­nungs­bau gäbe. „Mit dem können wir gut arbeiten“, so Buch. Andere Bundesländer könnten das Modell einfach abschreiben. „Dann wären viele Probleme gelöst.“

„Wir bekommen das Geld doch gar nicht ausgegeben“

Zur Erinnerung: Vonovia hat im vergangenen Jahr rund eine Milliarde Euro Gewinn erzielt. Rund ein Drittel davon fließt an die Investoren, zu denen auch Finanzinvestor Blackrock und die norwegische Zentralbank Norges Bank zählen. Daran stören sich viele Kritiker. Buch hält dem entgegen, dass er gar nicht mehr Geld investieren könne, selbst wenn er die Dividende kürzen würde. „Wir bekommen das Geld doch gar nicht ausgegeben, wir könnten gar nicht mehr bauen oder sanieren.“ Vonovia besitze zwar Grundstücke für 36.000 zusätzliche Wohnungen. „Aber wir bekommen keine Bau­ge­neh­mi­gun­gen, die Behörden kommen nicht hinterher.“

Baulinks-Beiträge vom 27. Mai 2019

Große Nike: BDA-Architekturpreis 2019 für Kirchenzentrum in Poing bei München
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0666.php4
Die „Große Nike“, der höchstrangige Architekturpreis des Bundes Deut­scher Architekten, geht an das Kirchenzentrum Seliger Pater Rupert Mayer in Poing bei München von Meck Architekten. Der Kirchenneubau schafft eine neue Mitte des wachsenden Ortes. weiter lesen

KfW Award Bauen 2019 ist entschieden: Häuser für die Zukunft
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0665.php4
Der KfW Award zeichnet Bauherren oder Baugemeinschaften aus, die in den zurückliegenden 5 Jahren ein Neubau-Projekt umsetzten oder ein bestehendes Gebäude erweiterten, umwidmeten, modernisierten oder belebten. weiter lesen

ECOLA Award 2019: Vier erste Preise für herausragende Putzfassaden
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0664.php4
Die Jury des ECOLA Awards 2019 hat unter dem Vorsitz von Manuelle Gautrand vier erste Preise vergeben. Zu beurteilen waren 111 Arbeiten (81 Neubau- und 30 Sanierungs-Projekte) aus 27 europäischen Län­dern, die von 19 Nominierungsjuroren vorausgewählt worden waren. weiter lesen

Beschäftigungsbarometer im Mai weiter gesunken - nur nicht am Bau
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0663.php4
Die Einstellungsbereitschaft in deutschen Unternehmen nimmt weiter ab. So ist das ifo-Beschäftigungsbarometer im Mai auf 100,3 Punkte gefallen, nach 101,5 Punkten im April. Einzig im Baugewerbe ist die Bereitschaft gestiegen, neue Mitarbeiter einzustellen. weiter lesen

Minus-Hattrick beim Deutsche Hypo-Immobilienklima
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0652.php4
Bereits im März und im April war das Deutsche Hypo-Immobilienklima rückläufig. Und auch die Monatsbefragung im Mai brachte keinen Stim­mungs­wandel: Mit einem Rückgang um 0,5% setzt sich der negative Ver­lauf der letzten beiden Monate weiter fort. weiter lesen

Laminat verliert noch weiter an Bedeutung
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0651.php4
Der Markt für Bodenbeläge inklusive Parkett wuchs auch 2018 in Deutschland moderat. Zuwächse gab es in allen Warengruppen, mit Ausnahme von Laminat - das zeigt eine aktuelle Marktstudie zu Boden­be­lägen von Branchenradar.com. weiter lesen

AGC Interpane startet Vakuumisolierglas-Produktion
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0650.php4
Der Bau der Produktionsanlagen für das Vakuumisolierglas Fineo im bel­gi­schen Lodelinsart ist abgeschlossen. Ab Ende Mai will AGC Interpane die Vermarktung in Deutschland starten - gefolgt von Österreich und der Schweiz. weiter lesen

IFN-Holding (Internorm, Topic, Schlotterer,...) meldet für 2018 9% mehr Umsatz
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0649.php4
Das IFN-Holding AG verbucht für 2018 eine Umsatzsteigerung von 9%. Konkret stieg der Umsatz der sieben Unternehmen des Netzwerks - Inter­norm, Topic, GIG, HSF, Schlotterer, Kastrup und Skaala - um 44 Mio. auf insgesamt 546 Mio. Euro. weiter lesen

Kölner Fensterhersteller und Objekteinrichter Campinge auf Investorensuche
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0648.php4
Die begonnene Restrukturierung des Kölner Fensterspezialisten Cam­pin­ge geht in die nächste Phase. Nach Beantragung eines Sanie­rungs­ver­fah­rens vor Gericht sowie nach Stabilisierung des operativen Geschäfts startet nun eine strukturierte Suche nach Investoren. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE