Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 5.6.2019

Wirtschaftsfaktor Umweltschutz

Maßnahmen für den Umweltschutz sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Wie das Sta­tis­tische Bundesamt anlässlich des Tags der Umwelt am 5. Juni 2019 mitgeteilt hat, er­wirt­schafteten die Betriebe des Produzierenden Gewerbes und des Dienst­leis­tungs­sektors im Jahr 2017 in Deutschland 73,9 Mrd. Euro Umsatz mit Waren, Bau- und Dienst­leistungen für den Umweltschutz. Die Zahl der Beschäftigten, die bei der Pro­duk­tion von Waren, Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz eingesetzt waren, lag bei 263.883 (gemessen in Vollzeitäquivalenten). Der Umweltschutz ist damit auch ein wichtiger Faktor für den Arbeitsmarkt.

Der wirtschaftlich bedeutendste Umweltbereich war der Klimaschutz mit einem Umsatz von 49,4 Mrd. Euro. Wirtschaftlich am wichtigsten waren dabei Maßnahmen zur Nut­zung erneuerbarer Energien (24,4 Mrd. Euro) sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz und zur Einsparung von Energie (23,6 Mrd. Euro).

Insgesamt wurde der Großteil der umweltschutzbezogenen Umsätze mit 55,8 Mrd. Euro im Verarbeitenden Gewerbe erzielt. Die wichtigsten Wirtschaftszweige waren dabei der Maschinenbau (23,3 Mrd. Euro), die Herstellung von elektrischen Aus­rüs­tungen (6,9 Mrd. Euro) sowie die Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren (4,7 Mrd. Euro).

Nach Wirtschaftsbereichen aufgeschlüsselt waren die meisten Beschäftigten (68,2%) für den Umweltschutz mit 180.000 im Verarbeitenden Gewerbe tätig. Im Bau­ge­wer­be waren gut 45.000 Beschäftigte mit der Produktion von Umwelt­schutz­gü­tern und -dienstleistungen betraut, im Dienstleistungssektor rund 38 000 und in den übrigen Wirtschaftsbereichen etwa 700.

Basis dieser Ergebnisse ist eine Erhebung für das Berichtsjahr 2017, bei der 7.148 Betriebe des Produzierenden Gewerbes sowie des Dienstleistungsbereiches in Deutschland Angaben zu umweltschutzbezogenen Umsätzen und Beschäftigten gemeldet haben.

Baulinks-Beiträge vom 5.Juni 2019

IXMO_solo: Thermostat, Absperrventil und Schlauchanschluss in einer minimalistischen Armatur
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0703.php4
Minimalismus heißt: Alles Überflüssige weglassen. Hightech-Mini­ma­lis­mus in der Dusche heißt wohl: IXMO_solo. Und mit dem neuen IXMO_solo Thermostat ist das Grundprinzip von IXMO „Weniger kann mehr“ auch zu Ende gedacht. weiter lesen

Duschsysteme mit Cockpit
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0702.php4
Cockpits sind im besten Fall optimal auf die Nutzer mit maximaler Klarheit, Übersichtlichkeit und Einfachheit zugeschnitten. An diesem Bedienkonzept hat sich Kludi bei der Entwicklung seines neuen Dusch­systems orientiert. weiter lesen

Einfaches Upgrade bestehender Duschsysteme mit Grohes Rainshower 310 - auch digital
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0701.php4
Mit der Rainshower 310 Mono hat Grohe eine Kopfbrause vorgestellt, die sich explizit auch für Badsanierungen anbietet: Die Kopfbrause lässt sich an allen gängigen Brausearmen montieren. Ihr PureRain-Strahl umgibt den Körper mit großen Wassertropfen. weiter lesen

AquamoonATT von Dornbracht für Spa-Choreografien aus Wasser, Licht und Düften
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0700.php4
AquamoonATT kombiniert ästhetische Innenarchitektur und mini­ma­lis­ti­sches Design mit digitalem Bedienkomfort: Eine Berührung des Touch-Displays genügt, um verschiedene Choreografien aus Wasser, Licht und Düften in Gang zu setzen. weiter lesen

Hansgrohe führt mit dem Rainfinity-Brausenprogramm neues Designkonzept ein
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0699.php4
Mit dem Rainfinity-Brausenprogramm setzt Hansgrohe neue Akzente im Badezimmer. Mit ihrer gewölbten Form und dem neuartigen Wand­an­schluss, der den herkömmlichen Brausearm überflüssig macht, versteht das Schwarzwälder Unternehmen Rainfinity als Trendsetter. weiter lesen

RainTunes: Digitalisierung der Dusche à la Hansgrohe
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0698.php4
Hansgrohe will mit RainTunes für individuelle und intensive Dusch­mo­men­te sorgen und zeigte dazu in Frankfurt, wie im Zeitalter der Digi­ta­li­sie­rung Wassererlebnisse neu definiert werden können. Das digitale Duschsystem vernetzt Wasser, Licht, Ton und Duft. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE