Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 25.6.2019

Häuserpreisindex: Preise für Wohnimmobilien um 5% gestiegen

Die Preise für Wohnimmobilien (Häuserpreisindex) in Deutschland lagen im 1. Quartal 2019 durchschnittlich um 5% höher als im 1. Quartal 2018. Wie das Statistische Bun­des­amt auf Grundlage vorläufiger Ergebnisse jetzt mitgeteilt hat, erhöhten sich die Preise sowohl in Städten als auch in ländlichen Regionen.

+8,6% für Eigentumswohnungen in den Metropolen

Der Preisanstieg in den sieben größten Metropolen war mit +8,6% für Eigen­tums­woh­nun­gen und +6,9% für Ein- und Zweifamilienhäuser besonders stark. In ländlichen Kreisen mit Verdichtungsansätzen und dünn besiedelten ländlichen Kreisen fiel der Preisanstieg im 1. Quartal 2019 geringer aus: So verteuerten sich gegenüber dem 1. Quartal 2018...
  • Wohnungen um 1,7% bzw. 1,1 %,
  • Häuser um 4,3 % bzw. 4,5%.

Wohnimmobilien gegenüber 2015 um bis zu 40,8% teurer

Seit Ende 2015 sind die Preise für Wohnimmobilien bundesweit um 22% gestiegen. Eine überdurchschnittlich starke Preisdynamik hatten mit einem Anstieg von 40,8% Eigentumswohnungen in den Metropolen. Auch Ein- und Zweifamilienhäuser ver­teuer­ten sich in diesen größten sieben Städten um 36,4%. In anderen Großstädten und außerhalb der Ballungsräume nahmen die Preise seit 2015 ebenfalls deutlich zu. So lagen die Preise für Häuser in dünn besiedelten ländlichen Kreisen 21,4% über den Preisen des 4. Quartals 2015; Wohnungen verteuerten sich in diesen Regionen um 16,3%.

Baulinks-Beiträge vom 25. Juni 2019

Kemper empfiehlt Dendrit Studio 2.0 zur Dimensionierung seiner KTS Thermostationen
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0805.php4
Mit der Haustechnik-Software Dendrit Studio 2.0 lassen sich Trink­was­ser­rohr­netze mit Kemper-Woh­nungsstationen optimal berechnen. „Die außer­ge­wöhn­lich niedrigen Druckverluste der KTS Thermostationen können dabei erstaunliche Planungsoptionen schaffen“, verspricht Achim Maiworm von Kemper und Dendrit. weiter lesen

Oventrops aktuelle Wohnungsstation Regudis W-HTE kommt mit 110 mm aus
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0804.php4
Mit einer Trennwand-geeigneten Tiefe von 110 mm empfiehlt sich die Woh­nungsstation Regudis W-HTE von Oventrop für die just in time-Versorgung einer Wohnung mit hygienisch einwandfreiem heißem und kaltem Trink­was­ser sowie Heizungswasser. weiter lesen

Meibes' zweite Logomatic-Generation macht Wärmeübergabe smarter
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0803.php4
Wohnungsstationen kommen in der Wärme- und Sanitärtechnik zum Ein­satz. Um die Wärmeübergabe so effizient wie möglich zu gestalten, hat Meibes mit Logomatic G2 eine elektronische Übergabestation als ­Nach­fol­gerin der Logomatic entwickelt. weiter lesen

Neue E-Durchlauferhitzer von Clage mit viel Konnektivität an Board
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0802.php4
Clage hat in Frankfurt zwei neue Durchlauferhitzer vorgestellt. Auf den ersten Blick fiel insbesondere das neue Design der Haube auf, unter der wiederum viel smarte Technik zu entdecken war. weiter lesen

DHB-E LCD: Stiebel-Eltron aktualisiert seinen Durchlauferhitzer-Klassiker
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0801.php4
Bei dem neuen elektronisch geregelten Durchlauferhitzer DHB-E LCD er­setzt ein LCD-Display mit Drehknopf die analoge Temperaturauswahl. Zu­dem erleichtert der um 180° drehbare Gerätedeckel des neuen Gerätes die Bedienung je nach Einbausituation. weiter lesen

Förderung vollelektronischer Durchlauferhitzer verlängert
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0800.php4
Das Förderprogramm für den Austausch alter elektrischer Durch­lauf­er­hitzer gegen vollelektronische Geräte wurde verlängert: Die GED unterstützt Haushalte mit einem Pauschalbetrag von 100 Euro bei der Optimierung ihrer dezentralen Warmwasserversorgung. weiter lesen

„Günstiger als gedacht“: Plädoyer der Initiative WÄRME+ für Durchlauferhitzer
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0799.php4
Werden für Büros, Wohnhäuser oder Wohnungen Durchlauferhitzer zur Warmwasserbereitung angesprochen, so hat so mancher Budget­ver­ant­wort­liche Bedenken: Mit Strom Wasser zu erwärmen sei doch viel zu teuer und ineffizient - so ein weit verbreitetes Vorurteil. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE