Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 4.7.2019

Kredite für Immobilienmodernisierung 72% höher als 2014

Verbraucher geben für Modernisierungsmaßnahmen an ihrer Immobilie heute deutlich mehr Geld aus als vor fünf Jahren. 2014 schlossen CHECK24-Kunden laut einer Pres­se­mit­tei­lung des Unternehmens noch Ratenkredite mit dem Verwendungszweck „Mo­der­ni­sie­rung“ in Höhe von durchschnittlich 10.057 Euro ab. 2019 sind es 17.287 Euro bzw. rund 72% mehr.

Ein möglicher Grund dafür sind die gestiegenen Kosten im Bereich Bauen und Sanie­ren. Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) sind die Ver­brau­cher­prei­se für Handwerksarbeiten deutlich gestiegen. So sind z.B. Dachdeckungsarbeiten 2019 durchschnittlich rund 11% teurer als noch 2015. Putz- und Stuckarbeiten kosten im Schnitt 12% mehr als 2015.

Gleichzeitig sind aber auch die Zinsen für Konsumentenkredite gesunken. Der durch­schnitt­lich über CHECK24 abgeschlossene jährliche Effektivzins für Kredite mit dem Verwendungszweck „Modernisierung“ ist von 4,46% auf 3,47% gesunken. Bei einem Darlehen in Höhe von 17.287 Euro mit 60-monatiger Laufzeit entspricht das rund 450 Euro geringeren Zinskosten.

„Aufwendige Modernisierungsarbeiten lassen sich für Verbraucher dank niedriger Zin­sen der Kreditbanken günstig finanzieren“, sagt Christian Nau, Geschäftsführer Kredite bei CHECK24, und rät: „Für die Modernisierung der eigenen vier Wände eignet sich ein Konsumentenkredit sehr gut. Anders als die meisten Baufinanzierungen gibt es ihn schon für Beträge unter 50.000 Euro.“

Auch für Möbel benötigen Verbraucher mehr Geld

2019 schlossen CHECK24-Kunden laut Selbstauskunft Kredite für Möbel in Höhe von durchschnittlich 8.479 Euro ab. 2014 betrug die durchschnittliche dafür geliehene Summe 7.254 Euro. Die Darlehenshöhe ist somit um 1.225 Euro gestiegen. Das spie­gelt die Entwicklung der Verbraucherpreise wider: Teurer geworden sind laut Destatis-Verbraucherpreisindex seit 2015 zum Beispiel Schreibtische (+11%), Kleiderschränke (+9%) oder Betten (+8%).

Baulinks-Beiträge vom 4. Juli 2019

Meinung gegen den Strich: 2018 wurden viel zu viele(!) Wohnungen gebaut
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0833.php4
Der Bauüberfluss 2018 betrug laut Buchautor und „Bauverbot-Blogger“ Daniel Fuhrhop rechnerisch 172.400 Wohnungen. Die zu viel gebauten Wohnungen seien eine ökologische und ökonomische Katastrophe. weiter lesen

EuGH kippt „nur“ die verbindlichen Mindest- und Höchstsätze der HOAI - Reaktionen von Standesorganisationen
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0834.php4
Die Höchst- und Mindestsätze in der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure verstoßen nach dem Urteil vom 4.7.2019 des Euro­pä­i­schen Gerichtshofs gegen die EU-Dienstleistungsrichtlinie und die Nieder­las­sungs­frei­heit in den Mitgliedsstaaten der EU. weiter lesen

Brötje feiert seinen 100. Geburtstag
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0835.php4
100-jährige Geburtstage sind sel­ten - nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Firmen. Ein Grund mehr für Brötje - dem Rasteder Tradi­tions­un­ter­nehmen aus der Heizungsbranche - dieses Jubiläum gebührend zu begehen. weiter lesen

Rotex geht in Daikin auf
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0836.php4
Ab Januar 2020 will die Daikin Gruppe „nur“ mit einer Heizungsmarke in Deutschland auftreten. Darum werden fast alle Rotex-Produkte bis dahin einen neuen Namen tragen: Daikin. weiter lesen

Immer noch: Mehr als jede zweite Heizung in Deutschland ist unzureichend effizient!
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0837.php4
Rund 12 Mio. Anlagen (57%) der ca. 21 Mio. in Deutschland instal­lier­ten Heizungen sind unzureichend effizient - das ist das zentrale Ergeb­nis einer jährlichen Erhebung, die der ZIV und der BDH für 2018 durch­ge­führt haben. weiter lesen

Remeha baut Angebot an bodenstehenden Gas-Brennwertgeräten aus
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0838.php4
Remehas neues Gas-Brennwertgerät Gas 120 Ace bietet Leis­tungs­grö­ßen von 45 bis 115 kW. Auf der technischen Seite fallen insbesondere der Monoblock-Wärmetauscher aus Aluminium/Silizium und die serien­mä­ßi­ge Rückstromsicherung am Abgasaustritt auf. weiter lesen

Vaillant launcht neue Gas-Brennwertgeräte-Generation
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0839.php4
Damit die neuen ecoTEC exclusive Gas-Brennwertgeräte immer mit der größtmöglichen Effizienz arbeiten können, verfügen sie über ein Ver­bren­nungs­re­ge­lungs­system, das schwankende Gasqualitäten kon­ti­nuier­lich erkennt und ausgleicht. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE